Just Spices peppt die Küche auf

Kochen und Essen sind Dauerbrennerthemen im Netz, Rezeptseiten gibt es wie Sand am Meer, Onlineshops für Kulinarisches auch. Der digitale Gewürzhandel Just Spices hat sich nun etwas Neues ausgedacht, um aufzufallen: Kochberatung per WhatsApp. Mit Erfolg.

Die Gewürzmanufaktur Just Spices aus Düsseldorf bietet Hobbyköchen und Kochprofis ein breites Sortiment an Reingewürzen und Gewürzmischungen. Zudem können  Kunden  auch individuelle Gewürzkompositionen in personalisierten Dosen zusammenzustellen. Ebenso wendet sich Just Spices an Großkunden wie Restaurantbesitzer oder Unternehmen, die individuelle Gewürzmischungen an Gäste, Geschäftspartner oder Kunden verschenken oder verkaufen möchten.

Letzten Montag hat Just Spices das Pilotprojekt WhatsCook gestartet, bei dem das Team über WhatsApp alle Fragen rund ums Kochen beantwortet. Nach nur drei Tagen gab es bereits mehr als 5.000 Anmeldungen für den Service. Um dem Andrang gerecht zu werden, hat Just Spices aufgestockt und ein „Emergency Team“ aus weiteren Kochfans zusammengestellt, das bei der Beantwortung der Anfragen hilft. Noch bis zum 29. Juni steht dieser Service zur Verfügung. Die Gründerfreunde haben Just Spices auch ein paar Fragen gestellt, die das Gründertrio exklusiv beantwortet.

Just Spices

Wie entstehen die Gewürzmischungen? Werden sie fertig importiert oder aus den einzelnen Zutaten erst in Düsseldorf zusammengemischt? Und woher kommen die einzelnen Zutaten?

Viele unserer hauseigenen Mischungen haben tatsächlich einen ganz besonderen Hintergrund, denn wir haben sie von unserer „Gewürzreise um die Welt“ mitgebracht, auf der wir im letzten Sommer unterwegs waren. Bei dieser Reise quer durch Italien, Indien, Mexiko und die USA haben wir unzählige neue Gewürzinspirationen beim Kochen mit den Menschen vor Ort gesammelt. Heute können unsere Kunden so vom Cajun-Mix aus Louisiana über feurig-scharfe indische Currygemische bis zur Geheimrezeptur der „Pasta Lucia“ authentische Gewürzmischungen aus der ganzen Welt kaufen und die passenden Rezepte zu Hause nachkochen.

Darüber hinaus kreiert unser Produktentwicklungsteam natürlich auch stetig neue Mischungen direkt hier vor Ort in Düsseldorf. In unserer Produktionsstätte werden auch die einzelnen Zutaten für die Mischungen zusammengestellt. Grundsätzlich bieten wir natürlich nur an, wovon wir auch selbst überzeugt sind. Dabei achten wir auf höchste Qualität und arbeiten nur mit zertifizierten Zulieferern zusammen. Bevor ein Gewürz in unseren Shop geht, muss es erst unsere eigene Qualitätskontrolle bestehen. Alle Gewürze in unserem Sortiment sind frei von Geschmacksverstärkern oder sonstigen Zusätzen und werden in Düsseldorf handverpackt.

WhatsCook

Zum aktuellen Projekt WhatsCook: Welche Art von Fragen können da beantwortet werden – nur Fragen zu Gewürzen, allgemeine Fragen zu Rezepten oder auch Fragen zur gesunden Ernährung? Wer beantwortet die Fragen?

WhatsCook ist die Rettung bei allen Fragen rund ums Kochen, Essen und Würzen. Dabei sind der Kreativität in den Fragestellungen im Prinzip keine Grenzen gesetzt – von Küchenproblemen über Rezeptideen bis zu Gewürztipps können Interessierte sich an uns wenden. Nutzer können außerdem Fotos von ihrem Kühlschrank machen und dann beispielsweise gemeinsam mit dem Just Spices Team überlegen, was sich aus dem Vorrat so alles zaubern lässt – wir sind uns sicher, dass dabei das ein oder andere äußerst kreative „Reste-Rezept“ zustande kommen wird.

Die Fragen beantwortet das gesamte Just Spices Team – von uns Gründern bis zum Produktentwickler. Nutzer schreiben also nicht mit anonymen Maschinen, sondern direkt mit uns persönlich. Obwohl hier keiner Sternekoch-Erfahrungen aufweisen kann, kochen wir allesamt gerne, lieben gutes Essen und kennen unsere Gewürze natürlich so gut wie kein anderer.

Bei Just Spice können Kunden eigene Gewürzmischung zusammenstellen. Gibt es ein Beispiel, wo ein Kunde eine Mischung kreiert hat, die so gut war, dass sie ins allgemeine Sortiment aufgenommen wurde? Ist ein solches Modell überhaupt gewünscht oder denkbar?

Grundsätzlich sind wir dafür vollkommen offen. Im Normalfall nehmen wir die Eigenkreationen der Kunden allerdings nicht in unser Produktsortiment auf. Natürlich kommen wir aber immer wieder mit Kunden zu ihren Eigenkreationen ins Gespräch, z.B. über Facebook, Feedback an unseren Kundenservice oder aktuell über WhatsCook. Wenn wir dabei einen Mix entdecken, den wir total spannend und vielversprechend finden, würden wir auf jeden Fall einmal mit dem Erfinder besprechen, ob daran nicht auch der Rest unserer Kunden Freude hätte.

Ganz aktuell haben wir aber zum Beispiel die Weltneuheit „Oatmeal Spice“ in unser Sortiment aufgenommen. Diesen Mix haben wir in ganz engem Austausch über unsere Social Media Kanäle mit ausgewählten Kunden entwickelt. Eine glückliche Auswahl an Produkttestern durfte verschiedene Versionen der Mischung probieren und Feedback geben, bis wir gemeinsam die perfekte Zusammensetzung gefunden hatten. Auch so wollen wir neue Wege in Sachen Kundenbindung gehen, noch viel stärker im direkten Austausch mit unseren Kunden sein und letztendlich unseren Kunden Kochen und Gewürze näher bringen.

Über die Gründer

Just Spices_Gründerteam

Ole ist Vegetarier. Florian hasst Scharfes. Bela isst alles. Ole Strohschnieder, Florian Falk und Bela Seebach (oben, von links nach rechts) sind die Gründer von Just Spices. Alle drei haben unterschiedliche Vorlieben, aber eine Gemeinsamkeit: die Liebe zum Kochen. Als Ex-WG-Buddies und ehemalige Studienkollegen sind sie darin bestens geübt. Die drei Freunde studierten gemeinsam International Management in Dortmund. Vor Just Spices war Ole Strohschnieder Geschäftsführer bei frolé, Florian Falk arbeitete für den Vertrieb von Gourmeo und Bela Seebach war Geschäftsführer bei Saladmixxer.

 

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!