Online-Shopping: Schnäppchenjagd weltweit

Immer mehr Schnäppchenjäger nutzen das Web wirklich weltweit: 58 % der deutschen Online-Käufer bestellen Produkte und Marken bereits international. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die das Online-Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß Consulting im Auftrag der Internet World Messe unter mehr als 5.000 deutschen Internet-Nutzern durchgeführt hat.

Deutsche machen beim Online-Shopping machen keinen Halt vor der Landesgrenze: 67 % kaufen bereits bei europäischen Online-Shops ein oder haben zumindest Interesse daran. 56 % tun dies auch außerhalb Europas und bestellen Produkte aus Übersee beziehungsweise können sich vorstellen, dies bei Bedarf zu tun. „Wir stellen fest, dass inzwischen viele Online-Shopper ihren Radius erweitern, wenn sie online einkaufen. Die Scheu vor dem Klick auf den Kaufen-Button im Ausland sinkt mit zunehmender E-Commerce-Erfahrung immens“, so Daniela Zimmer, Programmleiterin der Internet World.

Einkaufserfahrungen innerhalb Europas überwiegen: 54 % haben schon öfter bei einem europäischen Online-Shop bestellt, außereuropäisch sind es immerhin 41 %. Für 90 % der Befragten ist die Tatsache, dass ein Produkt in Deutschland nicht erhältlich ist, das Motiv für einen getätigten oder potenziellen Kauf bei einem ausländischen Anbieter, für 83 % ist es ein günstigerer Preis. 58 % der international auf Einkaufstour gehenden Personen sind Männer, knapp ein Drittel ist jünger als 30 Jahre alt, 63 % haben als Schulabschluss Abitur. Und sie sind vertraut im Umgang mit mobilen Geräten: 87 % besitzen Smartphones und 58 % Tables, was deutlich mehr ist als bei den Online-Shoppern insgesamt.

Demografie_onlineshopper_international

Online-Shopper: Demografie und technische Ausstattung

Dabei sind sich die Befragten durchaus der Risiken beim globalen Online-Shopping bewusst. 63 % sagen, dass hohe Versandkosten abschreckend seien, 60 % vermuten versteckte Kosten wie Bank- oder Zollgebühren. Im Vergleich dazu spielen Sicherheitsaspekte eine geringere Rolle. Nur 24 % sind der Meinung, dass der Auslandszahlungsverkehr unsicher erscheine, und lediglich 32 % gaben an, um die Sicherheit ihrer persönlichen Daten besorgt zu sein. Je jünger die Nutzer, desto größer die Vorbehalte: Beispielsweise scheuen über drei Viertel der Unter-30-Jährigen die hohen Versandkosten (bei den Über-50-Jährigen sind es nur 53 %), 57 % befürchten, dass etwaige Retouren teuer werden könnten.

Über die Studie und Internet World

Fittkau & Maaß Consulting untersuchte im Auftrag der Internet World Messe in einer internet-repräsentativen Online-Befragung im Mai 2015 über 5.000 Internet-Nutzer hinsichtlich ihres Einkaufsverhaltens bei europäischen und globalen Online-Shops. Internet World ist eine Marke des Medien- und Weiterbildungsunternehmens Neue
Mediengesellschaft Ulm mbH, München. Das Unternehmen bedient mit der Messe „Internet World – Die E-Commerce Messe“ und diversen Fachkongressen, der Website internetworld.de und der vierzehntägigen Fachzeitschrift INTERNET WORLD Business die Zielgruppe der Internet-Professionals. 2016 findet die 20. Internet World vom 1. bis 2. März auf dem Münchner Messegelände statt.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!