mobileJob – die Jobbörse für gewerbliche Berufe

Und noch eine Jobbörse im Internet. Brauchen wir die? Offenbar schon, dachten zumindest diverse Investoren,  und verpassten mobileJob jetzt eine ordentliche Finanzspritze, damit das Berliner Startup sich weiter auf dem Markt für die Vermittlung von gewerblichen Arbeitsplätzen etablieren kann.

Mit Müller Medien investiert eines der renommiertesten Familienunternehmen Deutschlands in das Startup. Damit realisieren Steffen Manes und Kai Daniels, die Gründer von mobileJob,  die zweite Finanzierungsrunde für ihre Recruiting-Lösung. Bereits kurz nach dem Launch war der High-Tech Gründerfonds (HTGF) als Investor eingestiegen. Insgesamt wuchs die Fundingsumme für mobileJob durch das Engagement von Müller Medien nun auf insgesamt mehr als eine Million Euro, die in den Ausbau und eine stärkere Marktpräsenz im umkämpften E-Recruiting-Markt fließen sollen. Derzeit arbeiten 15 Mitarbeiter für das Unternehmen mit Sitz in Berlin.

Als Lösung für den gewerblichen Arbeitsmarkt findet mobileJob bei immer mehr Arbeitgebern Anklang. Während sich die meisten konventionellen Jobbörsen von StepStone bis Monster in erster Linie auf Fach- und Führungskräfte konzentrieren, hilft mobileJob bei der Suche nach Mitarbeitern wie etwa Pflege- und Servicekräften, Einzelhandelskaufleuten oder Lageristen und Call Center Agents. Erfolgsrezept ist dabei der komplett mobile Recruitingweg, bei dem Wunschkandidaten per Expressbewerbung über mobile Endgeräte gefunden werden.

mobilejobteamDas Team von mobilejob mit den Gründern und Geschäftsführern Kai Daniels (ganz links) und Steffen Manes (ganz rechts)

„Die steigende Anzahl der Unternehmen, die mit uns zusammenarbeiten, ist der beste Beweis dafür, dass wir mit unserer Recruiting-Lösung den Nerv der Arbeitgeber getroffen haben. Denn die finden mit unserer Lösung genau die Mitarbeiter, die sie suchen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Müller Medien nun einen weiteren fachkundigen Investor von diesem Ansatz überzeugen konnten. Die Partnerschaft ist eine starke Basis, um eine noch stärkere Position auf dem E-Recruiting Markt zu realisieren“, so Kai Daniels.

„Das Konzept, mit dem mobileJob in den Markt geht, hat uns überzeugt. Hier wurde eine Lösung entwickelt, die erstmals eine funktionierende Recruiting-Alternative für den gewerblichen Arbeitsmarkt darstellt. Die Zielgruppe stimmt und der mobile Ansatz ist absolut zukunftsfähig in einem ansonsten eher verstaubten Markt. Aus diesen Gründen ist eine Investition für uns ein wichtiger Baustein zum Ausbau unserer New Business Aktivitäten“, bestätigt Michael Amtmann, Leiter New Business bei Müller Medien. Neben Müller Medien und dem HTGF zählt auch der Company Builder etventure zu den Gesellschaftern von mobileJob.

Und so funktioniert’s: Anstatt mit klassischem Anschreiben und Lebenslauf bewerben sich Kandidaten per Kurznachricht mobil über das Internet bei den Arbeitgebern, die dadurch im Schnitt fünfmal mehr Bewerbungen erhalten als beim herkömmlichen Verfahren – sagt mobileJob. „Wir wissen aus zahlreichen Gesprächen mit Personalern, dass sie eine funktionierende Rektrutierungsquelle für gewerbliche Arbeitskräfte vermissen. Konventionelle Jobbörsen sind komplett auf Führungskräfte gepolt, und das kostenlose Anzeigenblättchen wird zu Recht als schlechte Umgebung für die Arbeitgebermarke empfunden. Mit mobilJobschließen wir diese Lücke, weil wir unser Angebot komplett auf den schnell drehenden gewerblichen Arbeitsmarkt abgestimmt haben“, fasst Steffen Manes noch einmal zusammen.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!