Business Hack Weekend 2 – es darf wieder gehackt werden

Das Business Hack Weekend in Hamburg ist ein Spektakel, bei dem die Teilnehmer in kürzester Zeit echte Herausforderungen von echten Unternehmen annehmen und meistern können. Vom 25. bis 27. September findet die nächste Ausgage statt, und zwei Leser der Gründerfreunde können kostenlos teilnehmen!

Das Prinzip ist das gleiche wie bei den vielen sicherlich bekannten Starup Weekends: Spontan zusammengestellte Teams lösen zusammen im Laufe eines Wochendes eine Aufgage. Nur dass beim Business Hack Weekend keine neuen Startups enstehen, sondern etablierte Unternehmen Aufgaben definieren, die dann von den Teilnehmern mit ihrer vielfältigen Kompetenz und größtmöglichem Engagement gelöst werden. Dabei sind diese Challenges keine theoretischen Spielereien, sondern greifen Probleme aus dem realen Geschäftsleben auf. 40 – 50 Teilnehmer werden für das Event erwartet, das vom 25. bis 27. September in den Räumen der renommierten Agentur Interone stattfindet – im 19. Stock, mit tollem Blick über den Hamburger Hafen! Das Business Hack Weekend spricht Menschen aus der Gründerszene, von Hochschulen und mit breit gefächerten beruflichen Qualifikationen an – und ganz gezielt auch die Leser der Gründerfreunde!
BHW_originalA
Wer Lust hat, sich dieser Herausforderung zu stellen, viele tolle Leute kennenlernen und jede Menge Spaß haben möchte, schicke bitte eine Mail an mathias@gruenderfreunde.de, Stichwort: BHW. Einfach kurz beschreiben, wer Ihr seid, warum ihr das Business Hack Weekend bereichern könntet und welche Challenge Euch am meisten interessiert (siehe unten), und mit etwas Glück seid Ihr dabei. Zwei kostenlose Plätze stellen wir zur Verfügung. Der Einsendeschluss ist der 18. September, und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Business Hack Weekend findet nicht zum ersten Mal statt. Die Premiere ging im Januar 2015 über die Bühne und war ein voller Erfolg, über den wir hier ausführlich berichtet haben. Damals konnte das Team Hermes den Hauptpreis abstauben. Daniela Kirchner, Strategie Manager bei Hermes Logistik und bekennender Fan des Business Hack Weekends (BHW), fasst ihre Erfahrungen mit der ersten Veranstaltung zusammen: „Das BWH ist ein energiegeladenes Format, bei dem uns ein motiviertes Team zur Seite gestellt wurde, mit dem wir einen tollen Prototypen und ein interessantes Businessmodell zu einer Self Service Station für die Abgabe von Paketen entwickelt haben. Das intensive diskutieren und pivotieren von Ideen im Team ist eine Facette des BHW, die nachhaltig hängen geblieben ist. Wir waren begeistert von der Leidenschaft der Team-Mitglieder, gemeinsam ein Nutzen stiftendes Produkt zu entwickeln.“

Und sie fügt hinzu: „Das BHW ist ein absolut empfehlenswertes Format sowohl für Teilnehmer als auch Challenge-Geber, bei dem man live die Lean Startup Methode erleben und praktizieren kann.Uns hat das BHW gezeigt, dass auch in kurzer Zeit mit dem entsprechenden Rahmen zu freier Gestaltung, Experten-Feedback und Fokussierung ein interessantes neues Geschäftskonzept entstehen kann. Auch wenn wir bislang keine Self-Service Station in PaketShops aufgestellt haben, so sind doch einzelne Aspekte der Gewinner-Idee des BHW in aktuelle Projekte geflossen. Und nur weil es diese Station nicht im PaketShop gibt, heißt das nicht, dass wir sie uns nicht irgendwo anders vorstellen können!“

Das sind die neuen Challenges

HB_LOGO_P_RGB_Web_500px2-e1441124387115
Die Hamburger Hochbahn ist zuständig für die U-Bahn und über 100 Buslinien in Hamburg. In dieser Funktion stellt sich das Unternehmen den  Veränderungen, die Mobilität in einer wachsenden Großstadt mit sich bringt. Die Teilnehmer an dieser Challenge können Ideen entwickeln, wie der Service der Hamburger Hochbahn noch flexibler und kundenfreundlicher zu gestalten ist, um mehr Menschen dazu zu bewegen, von ihren PKW auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Montblanc_Logo
Der mit der Hand geschriebene Brief wird immer mehr zur Rarität, der größte Teil an schriftlicher Kommunikation findet längst in digitaler Form statt. Das ist die Situation, auf die ein Traditionsunternehmen wie Montblanc, berühmt für hochwertige Füllfederhalter, reagieren muss. Die Aufgabe des Montblanc-Teams wird es sein, neue Kunden für die Marke zu gewinnen, alte bei der Stange zu halten und dabei Konzepte zu entwickeln, die klassische Schreibgeräte auch in der Welt von Smartphone und Laptop eine unverzichtbare Rolle spielen lässt.

haspa_logo
Die Hamburger Sparkasse kennt in der Hansestadt jeder, sie genießt auch viel Vertrauen und Sympathie – als besonders innovativ gilt sie nicht unbedingt. Dabei bietet sie durchaus auch zeitgemäße digitale Lösungen. Das Kerngeschäft soll allerdings weiterhin über die rund 200 Filialen laufen. In dieser Challenge geht es darum, diese lokale Kompetenz zu festigen und Innovationen zu entwickeln, die für die nächsten 10 bis 15 Jahre wirken.

philips_logo
Bei Philips denken fast alle Verbraucher spontan an Unterhaltungselektronik. Dabei konzentriert sich das Unternehmen inzwischen langfristig auf Gesundheitsthemen. Ein wesentliches Programm nennt sich Fertility-Pregnany-Parenting (FPP) und hilft werdenden Eltern mit modernster Technik. Um diese Seite von Philips der Öffentlichkeit bekannter zu machen, ist eine Art Flagship Store geplant. Beim Business Hack Weekend soll dieser Plan von einem der Teams konkretisiert werden.

Logo_Joblinge
JOBLINGE hilft jungen Menschen mit geringer Schulbildung dabei, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Stipendien und Spenden. An diesem Punkt setzt die JOBLING-Challenge an. Ziel ist es, das Projekt noch bekannter zu machen und mehr Unterstützer dafür zu finden. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Alle Medien, Kommunikationsformen und Marketinginstrumente können für den guten Zweck eingesetzt werden.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!