HelloFresh wird endgültig zum Einhorn

Der Kochboxen-Versand HelloFresh ist zumindest in einigen großen Städten werblich beinahe omnipräsent, und ordentliche Umsätze macht das Rocket-Startup auch – aber ist es deshalb gleich ein Einhorn, also ein Milliardenunternehmen? Eine neue Finanzierungsrunde lässt daran zumindest rechnerisch keinen Zweifel mehr. Folgt bald der Börsengang?

Rocket Internet gibt heute eine Finanzierungsrunde in Höhe von 75 Millionen Euro für  die HelloFresh GmbH bekannt, wodurch das Unternehmen eine Bewertung von 2,6 Milliarden Euro erreicht. Dies stellt einen Bewertungszuwachs zur letzten Finanzierungsrunde vom März 2015 in Höhe von beinahe 2 Milliarden Euro dar.

HelloFresh ist der weltweit größte Lieferservice für frische Mahlzeiten und bietet Haushalten die Möglichkeit, ohne langfristige Planung und zeitraubenden Einkauf gesundes Essen zu Hause zuzubereiten. Mit Nettoumsätzen von 70 Millionen Euro in 2014 ist HelloFresh um 392% im Vergleich zu 2013 gewachsen und hat diesen Wachstumskurs auch im ersten Quartal 2015 beibehalten. Dies macht es zu einem der weltweit am schnellsten wachsenden Teilnehmer im Sektor für Online-Lebensmittelhandel.

Die zusätzlichen finanziellen Mittel werden zum Ausbau der Führungsposition von HelloFresh verwendet. Aus der Finanzierungsrunde, die von den schottischen Investoren Baillie Gifford gezeichnet wurde, ergibt sich die neue Bewertung von HelloFresh in Höhe von 2,6 Milliarden Euro. Nach dieser Finanzierungsrunde beträgt Rockets Anteil 57,2%, was einem Last Portfolio Value („LPV“) von 1,5 Milliarden Euro entspricht. Dies spiegelt eine Steigerung des LPV in Höhe von 1,1 Milliarden Euro im Vergleich zu der letzten Finanzierungsrunde im März 2015 wider. Offensichtlich ist das Vertrauen in das Wachstumspotential von HelloFresh riesengroß, und die Gerüchte um einen baldigen Börsengang befeuert der Deal auch.

Über HelloFresh

HelloFresh_Geschaftsleitung_All_9027Die Geschäftsleitung von HelloFresh: CEO Dominik Richter, CMO Maximilian Backhaus und COO Thomas Griesel

HelloFresh ist momentan in England, Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Australien und den USA aktiv. HelloFresh liefert weltweit mehr als 4 Millionen Mahlzeiten pro Monat an 280.000 Kunden aus (Zeitpunkt: April 2015). Das Unternehmen wurde im November 2011 gegründet und ist in Berlin ansässig. Weitere Büros befinden sich in New York, London, Amsterdam und Sydney. Der aktuelle Investorenkreis beinhaltet Insight Venture Partners, Phenomen Ventures, Rocket Internet und Vorwerk Direct Selling Ventures.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!