Simplora findet die niedrigsten Lebensmittelpreise im Netz

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern und Branchen steckt der Onlinehandel mit Lebensmitteln in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Simplora will diesem Geschäft Beine machen und bietet dafür eine Preisvergleichsplattform an. Die Investmentfirma Tiburon glaubt an das Konzept und ist jetzt bei Simplora eingestiegen.

Das Marktforschungsunternehmen GfK hat ermittelt, dass im Jahr 2014 über das Internet 8,5 % des gesamten deutschen Einzelhandelsumsatzes abgewickelt wurden. Wesentlich schlechter sieht es im Bereich Lebensmittel inklusive Drogerieartikel aus, hier beträgt der Anteil nur 1,2 %. Der Verdrängungsdruck auf den stationären Handel ist also gering, trotzdem lohnt sich die Beschäftigung mit diesem nur scheinbar unbedeutenden Stück vom Kuchen, steht er doch für 2,6 Millarden Euro Umsatz.

Das sieht auch der Seed-Investor Tiburon so und hat jetzt in das Preisvergleichsportal Simplora investiert, nach eigenen Angaben das größte seiner Art in Deutschland. „Der Markt für Lebensmitteleinkäufe im Internet entwickelt sich derzeit besonders dynamisch. Zahlreiche Startup-Investments entlang der gesamten Wertschöpfungskette belegen dies. Und Simplora ist aus unserer Sicht das perfekte Bindeglied zwischen all diesen Online-Händlern“, erklärt Tiburon-Gründer und Internet-Unternehmer Daniel Wild (hier unser Exklusivinterview mit ihm).

Daniel Wild
Daniel Wild

Simplora ist eine Meta-Plattform und in ihrer Funktionalität vergleichbar mit Erfolgsunternehmen wie Trivago, Verivox oder Check24.  Immer mehr traditionelle Supermärkte und zahlreiche Newcomer bieten im Internet Lebensmittel und weitere Konsumgüter an, die direkt nach Hause geliefert werden. „Da ist es schwierig den Überblick zu bewahren, und ausgiebige, websiteübergreifende Preisvergleiche sind für Normalverbraucher zu aufwändig. Genau das möchte Simplora ändern“, kommentiert Daniel Wild. Das Portal vergleicht nicht nur die Preise einzelner Produkte, sondern auch den Wert des gesamten Warenkorbes und schlägt den günstigsten Händler vor.

Tiburon kann bereits auf viel Erfahrung in der Sparte der sogenannten Meta-Plattformen zurückgreifen: Eines der erfolgreichsten Investments war Trivago, das Preisvergleichsportal für Hotels, in das Tiburon bereits frühzeitig investiert hatte. Weiterhin ist das Seed-Investoren-Team von Tiburon aktuell an anderen Meta-Plattformen beteiligt: Reifen2go.de vergleicht die Preise von Autoreifen und FromAtoB.de findet die günstigste Art, um von einem Ort zum anderen zu kommen.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!