Jochen Schweizer: „Never give up – immer wieder neu versuchen!“

Heute ist es wieder so weit: „Die Höhle der Löwen“ geht in die nächste Runde. Für nicht wenige Zuschauer ist der Erlebnisportalbetreiber Jochen Schweizer der sympathischste aus der Investorenriege. Wir haben den Erfolgsunternehmer in seinem Büro in München zu einem exklusiven Gespräch getroffen und ihm viele spannende Aussagen entlocken können.

Seht im ersten Teil unseres Videointerviews, wie Jochen sich den Erfolg der Sendung erklärt, was aus seiner Sicht einen guten Gründer ausmacht und warum noch jeder Businessplan von der Realität überholt worden ist.

Über Jochen Schweizer

Jochen Schweizer wurde am 23. Juni 1957 in Heidelberg geboren. Er ist ausgebildeter Logistiker und war an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg eingeschrieben. Bekannt wurde er als Stuntman, war unter anderem in dem Willy-Bogner-Film „Feuer, Eis und Dynamit“ zu sehen und stellte mehrere Rekorde auf, die ihm sogar einen Eintrag ins Guiness-Buch sicherten. Bereits seit 1985 ist er als Unternehmer tätig, Anfangs mit einer Event- und Werbeagentur, später dann mit Anlagen für Bungeesprünge. Nach einem tödlichen Unfall eines Springers im Jahr 2003 und der drauf folgenden Lebenskrise erfand Jochen Schweizer sich neu. Er etablierte das Geschäftsmodell, mit dem er bis heute erfolgreich ist, nämlich die Vermittlung von Freizeiterlebnissen aller Art, insgesamt mehr als 1.800. Jochen Schweizer leitet eine Reihe von Firmen, beschäftigt über 500 feste und freie Mitarbeiter und unterstützt erfolgsversprechende Startups mit Geld, seinem Netzwerk und seiner Erfahrung.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!