vegan – ein Trend über den Tag hinaus

Der Weltvegantag war schon gestern, aber der Trend zur veganen Lebensweise hält unabhängig davon weiter an und bietet auch für Startups eine Basis für erfolgversprechende Geschäftsideen. Mit boutique vegan stellt sich eines von ihnen vor.

Was haben Ex-Präsident Bill Clinton, Titanic-Regisseur James Cameron, Popsängerin Miley Cyrus und Oscarpreisträgerin Natalie Portman gemeinsam? Sie alle sind Veganer, jedenfalls ist das auf der Webseite des VEBU (Vegetarierbund Deutschland) so zu lesen. Die gleiche Quelle beziffert die Zahl der vegan lebenden Deutschen mit 900.000, Tendenz steigend. Die Zielgruppe ist also noch relativ klein, dafür aber sehr engagiert und bewusst in ihrem Konsumverhalten. Hinzu kommt eine große Zahl von Menschen, die zumindest gelegentlich vegane Produkte auf ihre Speisekarte setzen. Eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov ergab, dass sich in den vergangenen drei Monaten sogar zwei Drittel aller Bundesbürger mindestens einmal mit dem Thema beschäftigt haben.

Eine, die auf diese Entwicklung setzt, ist Miriam Brilla (Bild unten). Seit 2012 ist ihr Lifestyle-Shop boutique vegan online. Mehr als 3500 vegane Produkte aus den Bereichen Essen & Trinken, Naturkosmetik, Haushaltsprodukte, Tiernahrung sowie Accessoires hält er für den tier- und umweltfreundlichen Lebensstil bereit. Dabei müssen die Kunden auf nichts Wesentliches verzichten, für viele ist das sogar von Vorteil, erklärt Brilla: „Auch Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten profitieren von unserem wachsenden Produktangebot, das nicht nur zu 100 % laktose- und cholesterinfrei ist, sondern oftmals auch ohne Gluten, Soja und sonstige Allergene auskommt.“

vegbou_gruenderinDass der vegane Lifestyle im Trend liegt, zeigen auch die Wachstumsraten von boutique vegan: Jeden Monat verzeichnet Brilla rund 45 % Neukundenbestellungen. Inzwischen haben sie aber nicht nur 12.000 Privatkunden entdeckt, sondern auch die Gastronomen. „Seit Februar haben wir eine eigene Großhandelsabteilung und sind so in die Belieferung von Restaurants sowie Großküchen in Universitäten, Krankenhäusern oder Unternehmen eingebunden“, sagt Brilla.

Der Erfolg bestätigt sie in ihrer Arbeit, zu der auch ein Stück Aufklärung gehört. „Auch wenn die vegane Bewegung in den vergangenen Jahren viel Medieninteresse erhalten hat, immer mehr medizinische Studien belegen, dass eine ausgewogene pflanzliche Ernährung sehr gesund ist und viele dem Thema offen gegenüberstehen, ist der Bedarf an kompetenter Erklärungsarbeit noch groß. Denn viele wissen nicht genau, wie man die Produkte anwendet und benötigen Hilfestellung beim Umstieg.“

Zum veganen Leben gehören nicht nur Nahrungsmittel, weshalb boutique vegan beispielsweise auch Reinigungsmittel und Kosmetikartikel im Programm hat. Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf veganer Küche. Dazu noch einmal Miriam Brilla:  „Klar! Wer jahrelang gutbürgerliche, europäische Küche gegessen hat, kann seine Geschmackspalette auch nicht plötzlich auf indisch-orientalisch umstellen. Dem wollen wir Rechnung tragen mit Rezepten, die nicht nur funktionieren, sondern auch richtig gut schmecken. Der vegane Lifestyle ist so ganz einfach – man muss es nur ausprobieren!“

Fotos: obs/boutique vegan

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!