10 Tipps für das perfekte PR-Video

Immer das übergeordnete Ziel im Blick behalten, nur sparsam mit Logos und Corporate Design umgehen und die richtigen Vorschaubilder auswählen: Diese und weitere Tipps sollten Kommunikatoren beherzigen, wenn sie ein PR-Video veröffentlichen. Die dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor haben die zehn wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Video-PR Infografik zusammengestellt.

Videos gehören heute in fast jede PR-Strategie, auch bei Startups. Das wichtigste Erfolgskriterium in der Bewegtbildkommunikation ist die Zielsetzung: Unternehmen sollten nur ein einziges, übergeordnetes Ziel definieren und die gesamte Produktion darauf abstimmen. Auch die Auswahl der Stills ist von entscheidender Bedeutung. Nur wer das Standbild interessant findet, klickt auf den Play-Button. Ähnliches gilt für den Opener: Die ersten Sekunden müssen den Zuschauer in seinen Bann ziehen, sonst ist er sofort wieder weg. Außerdem sollten Kommunikatoren die hervorragenden Analysemöglichkeiten von Videos nutzen: Nur wer weiß, wo die Zuschauer aussteigen, wann sie zuschauen und woher sie kommen, kann sich optimal auf ihre Bedürfnisse einstellen.

Und das sind zehn wichtigsten Erfolgsfaktoren im Detail:

ziel im Auge

1. Behalte immer Dein Ziel im Auge
Setze Dir ein einziges übergeordnetes Ziel. Stimme die gesamte Produktion darauf ab.

2. Übertreibe es nicht mit dem Branding
Zu viele Logos und zwanghaftes Corporate Design schrecken ab.

3. Bleibe unter zwei Minuten
Bei Nachrichtenjournalisten gilt die Regel: „Man kann über alles berichten, nur nicht über 1:30“ (Minuten). . Länger schaut auch bei PR-Videos keiner zu.

4. Locke mit Vorschau-Bildern
Ziehe die Zuschauer mit spannenden Stills ins Video rein.

5. Investiere in den Opener
Hole Deine Zielgruppe in den ersten Sekunden ab. Sonst ist sie sofort
wieder weg.

Keyword
6. Setze die richtigen Keywords
Ohne passende Schlagworte bleibt Dein Video für Google und YouTube unsichtbar.

7. Lass den richtigen Sprecher ran
Ob jung oder alt, männlich oder weiblich: Die Stimme muss zum Video passen.

8. Animiere zum Klicken
Denk´ an Links, damit sich die Zuschauer länger mit Deinen Botschaften beschäftigen.

9. Analysiere Deine Zuschauer
Wo steigen sie aus? Wann gucken sie zu? Woher kommen sie?

10. Sprich mit Deinen Nutzern
Beantworte Kommentare und sichte die Bewertungen. Ohne Dialog bleibt Ihr Euch ewig fremd

Bildquelle: obs/news aktuell GmbH/Sebastian Könnicke

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!