CODE_n CONTEST 2016: Jetzt bewerben!

Heute öffnet in Hannover die CeBIT ihre Pforten, die zuletzt auch den CODE_n Contest beheimatet hatte. Dieses Jahr ist das anders: Der internationale Startup-Wettbewerb findet 2016 im September in Karlsruhe statt, die Bewerbungsphase hat gerade begonnen.

Nach vier Jahren mit über 1.500 Startup-Bewerbungen aus 60 Ländern startet der  CODE_n CONTEST unter dem Motto „Unveiling Digital Disruption“ nun in die nächste Runde. Bis zum 31. Mai 2016 können sich digitale Pioniere für den mit 30.000 Euro dotierten CODE_n Award in vier Kategorien bewerben. Nach der Vorauswahl durch eine Fachjury erhalten 50 Startups die Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell beim CODE_n new.New Festival vom 20. bis 22. September 2016 im Karlsruher Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) zu präsentieren und Geschäftskontakte zu knüpfen.

Unternehmen, die 2011 oder später gegründet wurden, können sich ab sofort online bewerben. Die 50 Finalisten erhalten neben einer Ausstellungsfläche die Möglichkeit zur Teilnahme am Konferenzprogramm, an Pitches oder Workshops mit dem CODE_n Initiator GFT Technologies SE und den Festivalpartnern Accenture, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Hewlett Packard Enterprise (HPE) sowie TRUMPF. Beim new.New Festival gilt es dann, die Jury für die eigene Vision zu begeistern sowie mit Nachhaltigkeit und Innovationsgrad des Geschäftsmodells zu überzeugen.

„Wir suchen nach bahnbrechenden, neuen Software- oder Hardware-Lösungen sowie IT-basierten Geschäftsmodellen, die die digitale Transformation ganzer Branchen bewirken und das Leben der Menschen nachhaltig verbessern. Gründergeist ist im Kommen, aber immer noch eher Mangelware. Dabei sind neuartige Geschäftsideen und innovative Technologien sehr gefragt: Sie erhöhen die Lebensqualität, verbinden Menschen auf der ganzen Welt und sichern langfristiges Wachstum“, beschreibt Ulrich Dietz, CODE_n Initiator und CEO der GFT.
CODE_n_Logo_RGBUnd das sind die Kategorien (=Cluster), für die man sich bewerben kann:

CODE_n16 Cluster „Applied FinTechs“
Finanztechnologie-Startups, kurz FinTechs, sind längst mehr als ein Hype und beeinflussen die Finanzbranche vehement. Als Technologiepartner weltweit führender Finanzinstitute übernimmt GFT die Clusterpatenschaft. Angewandte Technologien rund um maschinelles Lernen, Robo-Advisory und kognitive Automatisierung sowie neue Blockchain-Geschäftsmodelle stehen im Fokus. Darüber hinaus sind komfortable und zugleich sichere Finanztechnologien gefragt, die das digitale Kundenerlebnis gänzlich neu erfinden oder bislang unerschlossene Schnittstellen zu weiteren Lebensbereichen eröffnen, wie beispielsweise eine App für intelligente Kühlschränke mit datengetriebener Bestell- und Bezahlfunktion. „Startups bringen Dynamik, Mut und neue Impulse in die Finanzbranche ein. Banken punkten mit langjährigem Know-how, Finanzkraft und Strukturen zur schnellen Skalierung von Geschäftsideen. Gemeinsam besitzen sie enormes Potenzial. All das bleibt aber graue Theorie, wenn FinTechs und Banken nicht miteinander kommunizieren“, erklärt Ulrich Dietz.

CODE_n16 Cluster „Connected Mobility“
In dieser Themenwelt dreht sich alles um die vernetzte Mobilität der Zukunft. Smarte Anwendungen im Bereich Connected Cars, aber auch für die Produktion, den Transport und die Versorgung stehen im Vordergrund. Clusterpate HPE ist auf der Suche nach Startups, die neue Geschäftsmodelle und Technologien auf intelligente Art und Weise kombinieren. Dazu zählen innovative Lösungen für bekannte Herausforderungen sowie ambitionierte Modelle zur Erschließung neuer Mobilitätsmärkte.

CODE_n16 Cluster „HealthTech“
Analog zur traditionellen Industrie befindet sich auch die Gesundheitsbranche im Umbruch – vorangetrieben von der digitalen Transformation. Hier sind neue Technologien gefragt, die den Alltag der Menschen unterstützen. Die Technik folgt den Bedürfnissen des Nutzers und nicht umgekehrt. Zentrale Stichworte sind Healthcare, Biotech und Robotics. Auch auf Lösungen rund um Datenmanagement und Datensicherheit ist das Augenmerk gerichtet. Ein Clusterpartner aus der Wirtschaft steht derzeit noch nicht fest.

CODE_n16 Cluster „Photonics 4.0“
Im Cluster des Festivalpartners TRUMPF wird erlebbar, wie Licht industrielle Prozesse, berufliches und privates Umfeld verändert. Es geht um neue Technologien für die Industrie, Gesellschaft und Umwelt wie Lasersysteme, Bildverarbeitung oder optische Sensoren. Der Erfolg der zukünftigen Produktion in der Ära von Industrie 4.0 wird durch die Integration komplexer Fertigungsmaschinen und intelligenter HMIs (Mensch-Maschine-Schnittstellen) bestimmt werden. Augmented Reality und 3D-Druck sind zwei weitere Schlagworte. „Photonik-Technologien ermöglichen technische Revolutionen in der Energie- und Datenübertragung, Datenverarbeitung sowie sicheren Kommunikation – und in der Herstellung unterschiedlichster Produkte, von Speicherchips bis zu Fahrzeug-Karosserien. Die intelligente Nutzung von Licht wird uns dabei helfen, ein sicheres sowie komfortables Leben zu führen und ein tieferes Verständnis unserer Welt zu erhalten – etwa durch Optical Screening oder Detection Technology. Unser Ziel ist es, diese Innovationen gemeinsam mit ambitionierten Startups ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken“, so Dr. Peter Leibinger, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung bei der TRUMPF GmbH + Co KG.

Bild ganz oben: CODE_n_SPACES – The Innovation Hub for Digital Pioneers

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!