EIT Digital Challenge – Europas beste Startups gesucht

EIT Digital hat zum dritten Mal den europaweiten Wettbewerb EIT Digital Challenge ausgerufen, um die besten europäischen Technologie-Startups zu identifizieren und sie beim internationalen Wachstum zu unterstützen. Startups mit Sitz in der EU können sich in einer von fünf Kategorien bewerben.

Und zwar in folgenden:

  • Digital Industry
  • Digital Cities
  • Digital Wellbeing
  • Digital Infrastructure
  • Digital Finance

In jeder Kategorie werden die zehn besten Teams eingeladen, um ihre digitale Technologie vor einer internationalen Expertenjury zu pitchen. Die Final-Events einer jeden Kategorie finden in Herbst 2016 in unterschiedlichen Städten Europas statt: London, Paris, Stockholm, Helsinki und Eindhoven. Digital Finance ist 2016 zum ersten Mal Thema. Damit können sich jetzt auch Startups mit FinTech- und Blockchain-Technologien bei der EIT Digital Challenge bewerben.

Allen teilnehmenden Startups winkt ein einzigartiges Preispaket: Die drei besten Teams pro Kategorie erhalten Zugang zu EIT Digitals pan-europäischem Innovationsnetzwerk aus über 130 Partnern führender Konzerne, KMUs, Startups, Universitäten und Forschungsinstituten im Bereich digitaler Technologien. Die Gewinner erhalten außerdem die Möglichkeit, für ein Jahr in den EIT Digital Accelerator aufgenommen zu werden. Die Erstplatzierten aus jeder Kategorie erhalten zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro.

Das Video zum Wettbewerb

Um teilzunehmen, sollten Startups ihren Sitz in einem der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben, sich im Wachstum befinden und bereits über ein Produkt oder eine Dienstleistung sowie über eine Customer Base verfügen.

Europäische Startups stoßen beim internationalen Wachstum auf Barrieren, nicht zuletzt durch die stark fragmentierte Markt- und Investorenlandschaft. „Achtzig Prozent aller europäischen Startups wollen ihr Unternehmen internationalisieren, doch lediglich die Hälfte von ihnen geht diesen Schritt tatsächlich. Wenn Europa eine führende Position in der globalen digitalen Transformation einnehmen will, müssen Technologien über Ländergrenzen hinaus skalieren können. Wir suchen genau diese europäischen Startups, die in neue Märkte expandieren und ihre Marke international etablieren möchten, um sie dabei zu unterstützen“, erklärt Dominik Krabbe, Leiter der EIT Digital Challenge.

Zu den ehemaligen deutschen Wettbewerbsgewinnern gehören unter anderem die beiden Startups 3YourMind aus Berlin und Konux aus München. 3YourMind bietet intelligente 3D-Druck-Dienstleistungen für die Industrie und für Architekten an. Konux hat eine Sensortechnologie entwickelt, die die vollständige Digitalisierung von manuellen Messungen sowie das Erfassen und Analysieren von flächendeckenden Sensordaten ermöglicht.

Bewerbungen werden noch bis zum 31 Juli angenommen, und zwar hier.

Über den EIT Digital Accelerator

Der EIT Digital Accelerator besteht aus einem Team von 40 erfahrenen Business Developern und Finanzexperten, die von 13 Städten in ganz Europa sowie einem Hub im Silicon Valley aus operieren. Seit 2012 haben sie insgesamt 233 Startups in der Erschließung neuer Märkte unterstützt und ein Investmentvolumen von bisher über 67 Millionen Euro erzielt. Aktuell sind über 120 Startups aus ganz Europa Teil des EIT Digital Accelerators.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!