Presseschau: das endgültige Aus für GoButler

Das war ein Niedergang auf Raten: Einst als große Startup-Hoffnung gehypt, machte GoButler zuerst in Deutschland schlapp und ist jetzt auch in den USA Geschichte. Außerdem in der Presseschau: Google präsentiert einen neuen Messenger, WhatsApp und Facebook haben Ärger mit dem Verbraucherschutz und vieles mehr. Ach ja: Rocket Internet kommt auch nicht richtig voran.

Auch der Gang in die USA und die Umbenennung in Angel.ai brachte dem Startup GoButlerkein Glück. Nun übernimmt der US-Konzern Amazon das Team. Nachzulesen bei der Wirtschaftswoche. (Bild oben: das GoButler-Team, als dessen Welt noch in Ordnung war)

Google bringt seinen smarten Messenger Allo nach Deutschland. Highlights sind die automatisch erstellten Antworten und der Google-Assistent, der zahlreiche Informationen beschaffen soll. Ein Überblick vom Handelsblatt.

Der Online-Handel in Deutschland wächst und wächst – im vergangenen Jahr steigerten die größten 100-E-Commerce-Adressen im Internet ihren Umsatz um mehr als 13 Prozent auf 24,4 Milliarden Euro. Noch mehr Zahlen hat das manager magazin.

Wer Puls, Schrittzahl und verbrauchte Kalorien messen will, findet gute Alternativen zur teuren Apple Watch. Sieben Fitnessarmbänder im Test der Süddeutschen Zeitung.

karma-drone-main

Lange hat der Actionkamerahersteller GoPro mit einem neuen Gerät gewartet. Jetzt ist es da. Und noch mehr. Der Anbieter präsentiert gleich zwei neue Kameras, eine Drohne (Bild oben) und die passende Software, schreibt die Welt.

Die Verbraucherzentrale wirft WhatsApp und Facebook vor, mit der Weitergabe von Daten ein Versprechen gebrochen zu haben. Das Vertrauen der Nutzer sei enttäuscht worden, berichtet die Zeit.

Call-To-Actions sorgen dafür, dass Sie online mehr verkaufen – wenn Sie sie richtig einsetzen. Impulse gibt Tipps, wie man eine wirkungsvolle Handlungsaufforderung in seine Webseite integriert.

Das ist schnell durchgesurft: Nordkorea verfügt offenbar nur über 28 Websites. Ein falsch konfigurierter Server ermöglichte einen seltenen Blick in die Internetwelt des abgeschotteten Regimes. Der Spiegel hat nachgeschaut.

Die Fabrik für Internet-Start-ups von Oliver Samwer gerät immer mehr in Schieflage. Einzige Hoffnungsträger für Rocket Internet bleiben die Essenslieferdienste, analysiert die Wirtschaftswoche.

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!