Das in Hamburg stattfindende Reeperbahnfestival steht in diesem Jahr unter dem Motto Talents, Trends and Trade. Das Themengebiet wird auf die digitale Kreativwirtschaft erweitert und wendet sich erstmalig an die deutsche StartUp-Szene. Bei StartUps@Reeperbahn geht es um den begehrten TV Spielfilm Förderpreis im Wert von 75.000€.

Das Reeperbahn Festival – Deutschlands größtes Clubfestival – präsentiert vom 25. bis zum 28. September insgesamt 400 Programmpunkte der drei Sparten Music, Arts und Campus verteilt auf diverse Spielstätten rund um die Reeperbahn. In diesem Jahr widmet man sich erstmals der deutschen StartUp-Szene und hat dafür ein eigenes StartUp Konzept entwickelt. Bei StartUps@Reeperbahn konkurrieren alle Bewerber um den TV Spielfilm Förderpreis, der mit einem Media-Budget in Höhe von 75.000 Euro für jedes junge Unternehmen sehr lukrativ ist.

Noch bis zum 5. September können sich StartUps bewerben und unter allen Einsendungen wird ein sorgfältig ausgewähltes Hamburger Experten-Team fünf Unternehmen auswählen. Diese fünf „Auserwählten“ werden nach Hamburg zum Reeperbahn Festival eingeladen und präsentieren am 26. September vor interessierten Investoren sowie einer hochkarätigen Jury ihre Geschäftsidee.

%CODE5%

Ob es ein Fotofinish wird, oder nicht. Letztendlich wird ein StartUp den Zuschlag erhalten und von der Jury ausgewählt werden. Es winkt ein Media-Budget im Wert von 75.000 Euro für TVSpielfilm.de und die TV Spielfilm App von Burda.

Nur ein Unternehmen gewinnt den großen Preis, doch für die Unterlegenen geht es nicht nur um die „goldene Ananas“. Weitere Hamburger Unternehmen und StartUps geben Starthilfe und unterstützen mit Workshops für die Nominierten. Die Medienpartner des Reeperbahn Festivals, Weave und venture.tv, beschenken ein nominiertes Unternehmen mit besonderer medialer Aufmerksamkeit.

Die Bewerbungsfrist endet bereits in knapp zwei Wochen!
Präsentationsunterlagen sind zu senden an startups@reeperbahnfestival.com

Dr. Carsten Brosda, Leiter des Amts Medien in der Senatskanzlei Hamburg über das Reeperbahn Festival: „Das Reeperbahnfestival ist ein einmaliges Umfeld: kreativ und inspirierend. Ideal, um für Startups und Investoren ein neues und ungewöhnliches Format zu etablieren und dieses in den nächsten Jahren nachhaltig zu entwickeln.

%CODE5%
Doch es geht nicht nur um den Wettbewerb zwischen den Unternehmen, denn es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm für bestehende und angehende Gründer und Investoren. Es werden Vorträge u.a. von Shaun Abrahmson (Gründer mutopo.com), Celine Lazorthes (Gründerin Leetchi.com & MangoPay.com) und Dave-Stewart (Multimedia-Unternehmer) gehalten.

StartUp@Reeperbahn ist ein gemeinschaftliches Projekt des Reeperbahnfestivals und des Branchennetzwerks Hamburg@Work und umfasst ca. 60 Vorträge, Diskussionen, Workshops und Präsentationen.  Es wird unterstützt von TV Spielfilm, Xing, EY, Microsoft Ventures und Music Works.

Weitere Informationen erhaltet ihr hier.

%CODE5%