Die Startupfair wartete mit einem Schlagabtausch verschiedenster Startups auf, den letztendlich CatchmyPain für sich entscheiden konnte. Im folgenden Artikel möchten wir euch nun den Sieger des Startup-Battles vorstellen.


Bereits vor einigen Wochen machten wir euch auf die Startupfair und das damit verbundene Startup-Battle aufmerksam. Alle Teilnehmer wurden kurz von uns vorgestellt, von diesen haben drei das ersehnte Finale erreicht. Letztendlich zum Sieger gekürt wurde CatchmyPain.
Das siegreiche Startup möchte Menschen mit chronischen Schmerzen helfen, und das weltweit. Das Konzept von CatchmyPain besteht darin, durch das Führen eines Schmerztagebuchs und das Teilen in einer Community gemeinsame Wege gegen die Erkrankung zu finden und über Symptome aufzuklären.

%CODE5%

CatchmyPain macht es möglich, dass Schmerzen erfolgreich behandelt werden. Experten raten außerdem zur regelmäßigen Führung eines Schmerztagebuchs. Denn so wird es für Dich einfacher, deine Schmerzen einem Arzt oder Therapeuten zu veranschaulichen.

CatchmyPain

Das detaillierte Führen eines Schmerztagebuchs ist durch die kostenlose App von CatchmyPain kinderleicht, denn dank der App verleihst du Deinem Schmerz ein Gesicht. Halte detaillierte Zeichnungen fest und erfasse weitere wichtige Merkmale um Dir und anderen zu helfen. Mit CatchmyPain hilfst du nämlich bei der Bekämpfung chronischer Schmerzen. Innerhalb eines Projektes, welches vom Schweizerischen Bund und Stiftungen mitfinanziert wird, nutzen Forscher, Ärzter und Therapeuten deine Schmerzdaten, um neue Kenntnisse in der Schmerzmedizin zu gewinnen. Deine Daten werden dabei selbstverständlich anonymisiert übertragen.

%CODE3%