Die im Frühjahr 2011 gegründete uberMetric Technologies bringt Ordnung in die überschaubare Kommunikation. Media-Monitoring-Experten trennen das Wichtige vom Rest, sei es aus Social Web, TV, Radio oder Print. All diese Kommunikationswege werden qualitativ analysiert. Mehr zu uberMetrics Technologies und die Neuerungen durch den Relaunch lest ihr im folgenden Artikel.

%CODE1%

Seit 2011 bringen die Media-Monitoring-Experten von uberMetrics Technologies Ordnung in die unüberschaubare Kommunikationsmenge aus Social Web, TV Radio und Print, indem sie das Relevante vom Irrelevanten trennen und die Kommunikation qualitativ analysieren. Somit ermöglichen uberMetrics es mit ihrer Monitoring-Lösung Kommunikation mit geringem Zeitaufwand im Blick zu behalten.

Mittlerweile beschäftigt uberMetrics 23 Mitarbeiter und verarbeitet eine Datenmenge von 50 Terabyte im Monat. Namhafte Unternehmen wie BMW, Microsoft und Zalando vertrauen bereits auf den Service des Berliner Startups. Gestern ging der Technologieführer im Bereich Media Monitoring mit neuem Branding, neuer Kommunikationsstrategie, optimierter Nutzerführung und vergrößertem Quellen-Portfolio online.

ubermetrics Technologies

Das Tool uberMetrics DELTA gehört zu den wenigen Monitoring-Lösungen auf dem Markt, das einen allumfassenden Überblick sowohl über Online- als auch über Offline-Medien bietet. In diesem Zusammenhang wurde zum einen das Portfolio an Printquellen auf 1.080 erweitert, die neben den knapp 300 Millionen Online-Quellen und 100 relevantesten TV- und Radiosendern analysiert werden. Zum anderen wurde der Bundesanzeiger, das Verkündungsorgan des Bundesministeriums der Justiz, als Quelle integriert. Durch diese Erweiterung können sich Nutzer nun innerhalb kürzester Zeit über Veröffentlichungen, Bekanntmachungen und rechtlich relevante Unternehmensnachrichten informieren.

Wer die Website künftig aufsucht, stößt auf eine frische Aufmachung. Der Internetauftritt sowie das Tool wechseln vom neutralen Blau zu einem warmen und energiegeladenen Rot. Das neue Logo symbolisiert das Zusammenspiel von Mensch und Technologie. So will sich das Startup künftig auch mittels des neuen Brandings noch stärker als führender Technologieanbieter auf dem Markt positionieren. „Der Anspruch des Startups besteht weiterhin darin seinen Anwendern auch bei wachsender Informationsflut den „uberBlick“ zu ermöglichen, indem modernste Technologie in einem nutzerfreundlichem Interface zum Einsatz kommt“,  sagt Patrick Bunk, Geschäftsführer und Gründer von uberMetrics mit einem Augenzwinkern.

%CODE5%

Mit unserem Rebranding sowie den neuen Funktionen werden wir unseren Wiedererkennungswert erhöhen und verfügbare Kommunikation von Marken und Produkten besser messbar und transparenter machen. Durch diese Erweiterungen ermöglichen wir unseren Kunden eine einfache professionelle Medienbeobachtung“, so Patrick Bunk.

Über uberMetrics Technologies:
uberMetrics entwickelt Media-Monitoring-Lösungen, die es Presseverantwortlichen ermöglichen, relevante Themen im Social Web, TV, Radio und Print kontinuierlich zu verfolgen. Dabei werden Reichweite und Verbreitung ihrer Botschaften aufgezeigt, um virale Entwicklungen und Influencer in Echtzeit zu identifizieren. Dafür analysiert uberMetrics Kommunikation aus momentan über 295 Millionen Online-Quellen, ca. 1080 Print-Medien und den 100 relevantesten TV- & Radiosendern mittels modernster Verfahren aus dem Textmining und dem Natural Language Processing. Die im Frühjahr 2011 gegründete uberMetrics Technologies GmbH ist ein vom High-Tech Gründerfonds und Klingel Versand finanziertes Spin-Off der Humboldt Universität zu Berlin. Aktuell beschäftigt das Unternehmen mit Firmensitz in Berlin 23 Mitarbeiter. Kunden von uberMetrics sind etwa Microsoft, BMW, Zalando und Scholz&Friends.

%CODE3%