Seit Anfang 2013 bietet sich mit lassmalessen.de eine Plattform, auf der sich Studenten,
Städte-Neulinge und die „normale“ Bevölkerung zum gemeinsamen Essen/ Kochen zusammenfinden können. Mehr zum Startup aus Hamburg lest ihr im folgenden Artikel.

lassmalessen.de prinzip

Marco, Ruslan und Tarek zeigen sich für lassmalessen.de verantwortlich. Sie alle sind Hamburger Studenten und wollten aus dem Mensa-Alltag raus. Denn auf Dauer ist das Essen ist der Uni-eigenen Kantine nicht das Wahre, genauso wie der Imbiss an der Ecke, der auf Dauer ein wenig langweilig wird. Auch Restaurant-Besuche sind nicht das Gelbe vom Ei, denn so prall gefüllt ist ein Studentenportemonnaie nun auch nicht. Die drei Hamburger riefen, unterstützt von ihrem treuen Supporter Sascha, lass mal essen ins Leben.

%CODE5%

Seit Anfang 2013 bietet sich mit lassmalessen.de eine Plattform, auf der sich Menschen zum gemeinsamen Essen und gemeinsamen Kochen zusammenfinden können: Einer kocht und inseriert vorab sein „Event“, dann können sich wiederum Mitglieder des Portals auf das Inserat melden. Somit wird nicht nur der Geldbeutel des Gastgebers entlastet, die Gäste erhalten auch sehr günstig ein leckeres Essen und man schließt auf einfachste Art und Weise neue Kontakte. Sehr positive Aspekte, besonders der letztgenannte, kommen doch viele Studenten von weit her und können so schnell und einfach neue Leute kennenlernen.

lassmalessen.de-inserate

 

Noch ist lassmalessen.de größtenteils auf Hamburg und seine Unis beschränkt, doch schon jetzt sind auf dem Portal Inserate z.B. aus Berlin und Essen zu finden. Denn das Portal rund um Essen und Kochen möchte nicht nur eine regionale Größe werden, sondern stetig wachsen und keineswegs einen schnellen Exit hinlegen. Die Gründer von lassmalessen.de haben es sich zum Ziel gesetzt, nachhaltig zu wachsen.

Zusätzlich zum Portal bietet lassmalessen.de auch einen Blog, in dem ihr viele interessante Infos erhaltet. Seien es weitergehende Infos und News zu lassmalessen.de, Rezepte aller möglichen Leckereien, oder auch kleine Anekdoten aus dem Studentenleben. Riskiert mal einen Blick und besucht das Hamburger Startup ins Netz, ihr werdet nicht enttäuscht.

%CODE2%

Die Gruenderfreunde wünschen euch einen guten Appetit!