Vor rund einer Woche launchte die App von PAYMEY, wir stellen Euch die Anwendung vor. Einfach und innovativ wie nie: Immer, risikolos und vor allem mobiles bezahlen mit PAYMEY.

Smarte Payment-Methode

Gründer und Ideengeber von PAYMEY ist Tobias Pfütze, der Einfall zur revolutionären Bezahl-Methode kam ihm an einem heißen Urlaubstag in Rumänien, „an dem ich bis auf mein Smartphone alle Wertsachen im Hotel gelassen hatte. Ich stellte mir die Frage, warum ich mir mit dem kleinen Mini-PC in meiner Hosentasche nicht ein kühles Erfrischungsgetränk kaufen kann. Aus der Idee wurde in den folgenden Wochen und Monaten ein einfaches, nutzerfreundliches und sicheres Bezahlsystem.

team-paymey
Thomas Franke, Tobias Pfütze & Dennis Jung (v.l.) (Quelle: Seedmatch.de)

Das Smartphone dient bei PAYMEY als einfaches, schnelles und sicheres Zahlmittel. Die Nutzer der App können jederzeit und überall Geld senden und empfangen, die Käuferseite agiert dabei immer gebührenfrei. Verkäufer können die Applikation ohne zusätzliche Hardware ganz einfach in ihr bestehendes System integrieren, die für jede Transaktion anfallenden Gebühren belaufen sich auf 1 – 1,2 % und liegen damit deutlich unter denen von EC- oder Kreditkarten.

PAYMEY ist aktuell für iOS-Betriebssysteme verfügbar, hier geht es zur App im iTunes-Store. Das Team um Gründer Tobias Pfütze arbeitet aber bereits intensiv daran, die Applikation für Android- und Windows-Systeme verfügbar zu machen.

apple

 

On- und Offline Funktionalität

PAYMEY ist im stationären Handel wie Geschäften, Restaurants oder Bars verfügbar, wie auch in Online-Shops und zwischen Freunden, Familienmitgliedern und Bekannten. Mit PAYMEY ist das Bezahlen so einfach wie das Versenden einer SMS. Möchte man beispielsweise in einem Geschäft mit PAYMEY bezahlen, wählt der Kassierer die Zahlungsform „PAYMEY“ und gibt den entsprechenden Betrag in sein Kassensystem ein. Nach Eingabe der persönlichen PIN generiert die innovative App sodann einen Barcode. Dieser wird mittels des Scanners von dem Kassierer eingescannt, um die Transaktion einzuleiten. Daraufhin bestätigt der Käufer mit seinem Smartphone den Betrag, und der Zahlungsvorgang wird ausgelöst.

Das Prozedere in einem Online-Shop ist dem soeben beschriebenen ganz ähnlich. Nach Auswahl der Bezahlmethode „PAYMEY“ wird ein QR-Code generiert, der dann auf dem Computer-Bildschirm des Käufers erscheint. Dieser wird im nächsten Schritt mit dem Smartphone abfotografiert, damit PAYMEY diesen auslesen kann. Zum Abschluss der Zahlung wird diese mit einem Klick autorisiert.

 

 

 

Mehr als nur bezahlen

PAYMEY wird vor allem auch durch die Nutzung als softwarebasierte und zuverlässige White Label Mobile Payment Lösung für Geschäftskunden attraktiv. Neben konkurrenzlos günstigen Konditionen bietet PAYMEY hier eine cross-mediale Bezahlinfrastruktur, die leicht in Business-Anwendungen integriert werden kann. Gerade im Einzelhandel werden die Vorteile von PAYMEY deutlich: Printwerbung, beispielsweise in Form von Städtereklame, kann direkt zum Abverkauf von Ware genutzt werden. Außerdem können die Kunden über re-directed Landing Pages nach dem Bezahlvorgang in den Online-Shop des Geschäftspartners weitergeleitet und kundenspezifisch weitere Produkte angeboten werden.

Mit der neuen App kann man mehr als nur bezahlen. Privatnutzer können sich auch ganz einfach untereinander Geld schicken. Beim sogenannten „Quickphone Transfer“ wurde besonders großer Wert auf die einfache Bedienung gelegt. Der Empfänger muss lediglich den entsprechenden Betrag in der PAYMEY App eingeben, sodass ein individueller QR-Code generiert wird. Der Sender scannt mittels der PAYMEY App den QR-Code, und bestätigt die Transaktion. Die Zahlung wird direkt in Echtzeit übertragen und steht dem Begünstigten unmittelbar zur Verfügung.

paymey-onlinestore

 

Safety first

PAYMEY nutzt ausschließlich Hochsicherheits-Server, um sensible Kundendaten wie Namen und besonders Kontoverbindungen bei den Transaktionen zu schützen. Des Weiteren werden alle Zahlungsinformationen stets verschlüsselt übertragen. PAYMEY bietet seinen Nutzern somit das Maximum an Sicherheit.

Punkten kann die App auch mit den Gebühren, denn für den Käufer bzw. Absender einer Zahlung ist die Transaktion grundsätzlich kostenlos. Für den Empfang einer Zahlung wird eine Transaktionsgebühr von 1 – 1,2 % des Transaktionsvolumens erhoben. Im Gegensatz zur Zahlung per Kreditkarte ist PAYMEY für Verkäufer im Schnitt also ca. 50 % günstiger. Dieses gilt allerdings nicht für den Quickphone Transfer, denn in diesem Fall ist die Transaktion für beide Seiten kostenlos.

 

facebook-gruenderfreunde