Die Venture Capital-Gesellschaft Target Partners investiert in einer Series-A Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Euro in GPredictive, ein Norddeutsches Startup, das für Unternehmen Kundendaten analysiert und daraus ermittelt, wie die Kunden sich zukünftig voraussichtlich verhalten werden.

GPredictive hilft Unternehmen, Marketing und Vertrieb treffgenauer auszurichten. Die umfangreichen Analysen werden mit einer Software-as-a-Service erstellt, so dass auf Unternehmensseite keine großen Fachkenntnisse und Kosten erforderlich sind. Seine Erfolge erzielt GPredictive mit „Scores out of the Box“: Will ein Onlineshop oder ein stationärer Händler beispielsweise einen Katalog mit einer Auflage von 100.000 Stück versenden, hat aber eine Kundendatenbank mit einer Million Kontakten, müssen diese nach ihrer Wertigkeit sortiert werden. GPredictive nutzt unter anderem die Bestellhistorie, reichert die Daten an und errechnet schließlich für jeden Kontakt einen individuellen Score. Das Ergebnis: im Idealfall bis zu viermal mehr Bestellungen.

„Vorhersagen aufgrund ausgewerteter Kundendaten machen den Vertrieb zielgerichteter, kosteneffizienter und minimieren Streuverluste – ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil. Wir erschließen das Thema ‚Big Data’ für Unternehmen jeder Größe. Es braucht keine Investitionskosten oder IT-Kenntnisse. Die Bedienung ist so einfach wie das Abrufen von Börsenkursen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Datenschutz: Die gesamten Daten werden ausschließlich in Deutschland gespeichert und ausgewertet“, erklärt Björn Goerke, Mitgründer und CEO.

GP_Logo_blau_transparent

Das Management von GPredictive bilden Mitgründer Dennis Proppe (Technologie), Björn Goerke und Philippe Take, der den Vertrieb verantwortet (auf dem Bild oben von links nach rechts). Gegründet wurde das Startup 2009, zunächst als Beratungsunternehmen für Big Data-Projekte in Großkonzernen. Während der Durchführung der Projekte kam den Gründern die Idee: „Wir wollten die Technologie, die nur Daten-Abteilungen großer Konzerne zur Verfügung stand, jedem Unternehmen zugänglich machen“, so Goerke. 2012 erhielten die Gründer eine Seed-Finanzierung vom Seed- und Startup-Fonds Schleswig-Holstein und 2013 eine weitere von Angel-Investor Prof. Thorsten Grenz, ehemaliger Chef von Mobilcom und Veolia Umweltservice.

Für weiteres Wachstum sucht das Startup, das gerade von Norderstedt (Schleswig-Holstein) nach Hamburg umzieht, neue Softwareentwickler, Kundenbetreuer und Vertriebsmitarbeiter. Der Fokus der Vertriebsaktivitäten liegt noch auf Deutschland, mittelfristig ist aber die Expansion ins Ausland geplant. Zu den bekanntesten Kunden bisher zählen Tom Taylor und Immoscout24.

Über Target Partners

Mit 300 Millionen Kapital unter Management gehört Target Partners zu den führenden Early-Stage Venture Capital-Gesellschaften in Europa. Das Münchener Unternehmen finanziert junge Firmen beim Startup und in der Frühphase mit Wagniskapital und unterstützt sie während ihrer Entwicklungs- und Expansionsphase. Mit langjähriger Erfahrung als Manager, Unternehmer und Venture Capitalists steht das Team von Target Partners Unternehmen zur Seite, um Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu vermarkten, um Organisationsstrukturen aufzubauen, Finanzierungen zu sichern und Unternehmen in Europa und USA an die Börse zu bringen.

Weitere spannende Artikel