Fort- und Weiterbildung gelten schon lange als unerlässlich für ein erfolgreiches Berufsleben, aber oft fehlen Zeit und Geld für ein aufwändiges Seminar. Eine hervorragende Alternative bieten Online-Kurse. Die Suche nach den besten so einfach wie möglich zu gestalten, diese Aufgabe hat sich das Bremer Startup Learn Now gestellt.

In den meisten Fällen scheitert eine sinnvolle Weiterbildung am Faktor Zeit: Gerade kleine Unternehmen können ihre Mitarbeiter nicht mehrere Tage zu einer Fortbildung schicken. Online-Weiterbildungen, die zu jeder Zeit und an jedem Ort durchgeführt werden können, erfreuen sich daher immer größerer Beliebtheit. Hinzu kommt, dass Kurse ausgewählt werden können, die genau zum Niveau und Lerntempo des Teilnehmers passen. Im Gegensatz zu Fachbüchern können die Lerninhalte vom Autor leicht aktuell gehalten werden. Die Vorteile von E-Learning lassen sich so zusammenfassen:

  • Freie Zeiteinteilung
  • Keine Reisekosten
  • Kurze Lerneinheiten sind gut in den Alltag integrierbar
  • Teilnahme im individuellen Lerntempo
  • Aktuelle Inhalte
  • Kurse für jedes Niveau
  • Wissensüberprüfung durch Online-Tests

Als häufigster Nachteil wird der fehlende Austausch mit anderen Teilnehmern genannt. Viele Online-Seminare bieten Chats, Foren oder Gruppen in sozialen Netzwerken an, um diesen Nachteil abzufedern. Ein weiterer Schwachpunkt wird oft in der erforderlichen Eigenmotivation gesehen. Für Online-Kurse ist ein gewisses Maß an Selbstlernkompetenz erforderlich. Auch sind die Angebote für viele potenzielle Nutzer zu intransparent und unübersichtlich.

Logo_LearnNowHier kommt nun Learn Now ins Spiel. Das neue Portal stellt hochwertige Onlinekurse rund um das Thema Beruf und Karriere vor. Ob Social Media, Rhetorik oder Mitarbeiterführung: Bei renommierten Anbietern lernen die Teilnehmer alles, was sie für eine erfolgreiche Karriere benötigen. Und das ganz flexibel – wann und wo sie wollen. Erfahrene Experten wählen die besten Kurse aus und stellen diese bei Learn Now übersichtlich und kompakt vor. Dabei werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Dozent: Erfahrung als Trainer und Fachwissen
  • Lerninhalte: Verständliche Struktur und klare Lernziele
  • Produktionsqualität: Gute Optik der Videos, Folien und des Begleitmaterials
  • Praxisbezug: Anwendbarkeit im Berufsalltag, Beispiele, Übungsaufgaben
  • Interaktion: Fragen, Lernstand und Teilnahme-Bescheinigung
  • Technik: Intuitive Bedienung und auf allen Geräten abspielbar (PC, MAC, Tablet, Smartphone)

Anke_Felbor2

„Egal ob jemand neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen, sich beruflich verändern oder einfach Sicherheit im Arbeitsalltag gewinnen möchte: Bei Learn Now findet jeder die besten Kurse von verschiedenen Anbietern“, erklärt Anke Felbor (Bild oben), Geschäftsführerin und Gründerin. „Wir möchten möglichst vielen Menschen hochwertige Online-Kurse zur Verfügung stellen und das schnell, günstig und professionell.“

Die langjährige Bertelsmann Managerin Anke Felbor hat u. a. die ZEIT Akademie aufgebaut und die Marketingabteilung der Leuphana Universität geleitet. Die dabei erworbenen umfassenden Erfahrungen im Mediengeschäft und im Bildungsmarkt bringt sie bei Learn Now ein. Anke Felbor im Kurzinterview:

Wie kam es dazu, die Idee in die Tat umzusetzen?
Der E-Learning-Markt boomt – und das Angebot ist riesig. Doch einen guten Kurs zu finden ist gar nicht so einfach. Deshalb wollte ich Qualitätskriterien für Online-Kurse entwickeln und Nutzern eine neutrale und glaubwürdige Entscheidungsgrundlage an die Hand geben. Das erspart ihnen die langwierige Suche nach dem richtigen Kurs.

Welche Unternehmen sind die schärfsten Konkurrenten von Learn Now?
Es gibt keinen weiteren Anbieter, der Online-Kurse verschiedener Anbieter im Portfolio hat. Die jeweiligen Anbieter sind meist auf einem bestimmten Feld sehr stark, bieten aber  kein übergreifendes Angebot.

Wie wurde bzw. wie wird das Startup in Zukunft finanziert?
Per Bootstrapping.

Welche Ziele verfolgt Learn Now in den nächsten zwölf Monaten?
Wir bauen das Kursportfolio kontinuierlich aus. Darüber hinaus möchten wir die Kurse auch kleinen und mittelständischen Unternehmen anbieten, die über keine eigene E-Learning Plattform verfügen.

Weitere spannende Artikel