In der Presseschau dreht sich mal wieder einiges um Apple: Google und Pebble blasen jeweils zur Attacke gegen den Computergiganten, und ein Webdesigner berichtet über seltsame Bewerbungsgespräche. Dazu Beitragsempfehlungen zu Twitter, Maydays, Yapital, Gesundheits-Apps und mehr.

Der erste Angriff auf Apple kommt von Google, das sich mit drei amerikanischen Mobilfunkbetreibern zusammenschließt, um dem den iPhone-Zahlungsdienst Apple PayKonkurrenz zu machen. Die Kooperation ist allerdings keine Liebesheirat und eher aus der Not heraus entstanden, wie das Handelsblatt berichtet. Auf einem anderen Feld versucht Pebble Apple zu attackieren. Das Interesse an der von dem Unternehmen  konzipierten Smartwatch mit Farbdisplay ist groß, eine Crowdfunding-Kampagne brachte in kürzester Zeit mehrere Millionen Dollar ein. Mehr darüber auf Spiegel Online.

Und noch eine Apple-Story: Luis Abreu erhielt einen Anruf von dem Computergiganten. Ob er nicht Lust habe, sich zu bewerben. Keine Frage, ein Job bei Apple ist für Software-Designer ein Traum. Da ahnte Abreu noch nicht, was ihn erwartete. Die Welt weiß es.

In der Welt finden sich auch neue Gerüchte über Twitter. Angeblich plant der Kurznachrichtendienst einen radikalen Umbau. Damit sich Nutzer besser zurechtfinden, soll die neue Seite wie ein Gitternetz aufgebaut sein. Ein Relaunch tut auch Not, der Konzern macht nach wie vor Verluste und wächst nur noch langsam.

Mother

Die Temperatur im Gartenhaus, die Tür zum Keller: Die Smart-Home-Basisstation „Mother“  (Foto oben) der französischen Firma Sense soll den Überblick behalten. Braucht man das? Fragt die Süddeutsche Zeitung.

Das Erlebnisgeschenke-Portal Mydays testet eigene Läden und will mehr Firmenkunden gewinnen. Ob das reicht, um Marktführer Jochen Schweizer einzuholen? Fragt die Wirtschaftswoche.

Jeden Monat kommen Tausende neue Gesundheits-Apps auf den Markt. An der Entwicklung von manchen sind nicht einmal Ärzte beteiligt. Welche Kenntnisse braucht ein Patient, um ihre Risiken zu erkennen? Fragt die FAZ.

Anfang der Woche meldete das Handelsblatt, dass Yapital ein Flop sei und verkauft werden soll. Das IT Finanzmagazin, erstmals in unserer Presseschau, hat die Story aufgegriffen und herausgefunden, dass der Betreiber, die Otto Group, nach neuen Investoren sucht.

Weitere spannende Artikel