Die bereits zu Jahresbeginn angekündigte vollständige Übernahme von Planet Sports durch die 21sportsgroup und beteiligte Investoren ist laut einer Pressemiteilung von heute nun gesichert. Der vorläufige Insolvenzverwalter der Puccini Germany GmbH und die Käuferseite konnten sich  in einem schnellen Verfahren über alle Details der Transaktion einigen und den neuen Kaufvertrag unterzeichnen. Eine Eintragung im Handelsregister ist bereits beantragt.

Während die Käufer noch am 27. Februar wegen nicht erfüllter Vertragspflichten der Verkäuferin den Rücktritt vom ursprünglichen Kaufvertrag gegenüber der mittlerweile insolventen Puccini Germany GmbH, zu der Planet Sports gehörte, erklärt hatten, erfolgte nun eine zügige Einigung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter.

Jörg Mayer, Gründer und CEO der 21sportsgroup, erklärt: „Wir haben nie einen Zweifel daran gelassen, dass wir weiterhin an der Übernahme von Planet Sports interessiert sind. Dank 20 Jahren verlässlicher Partnerschaft zu allen wichtigen Sportartikelherstellern und einem herausragendem Standing in der Actionsportszene ist Planet Sports, unbeeindruckt von der wirtschaftlichen Schieflage der ehemaligen Mutterholding, zu Recht der Lieblingshändler zahlreicher treuer Kunden!“

Und Dr. jur. Christian Gerloff, vorläufiger Insolvenzverwalter der Puccini Germany GmbH, ergänzt: „Ich freue mich im Sinne der Mitarbeiter, Lieferanten und langjährigen Kunden von Planet Sports, dass es schnell gelungen ist, den Verkauf an die 21sportsgroup zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen! Das ist auch ein gutes Verhandlungsergebnis für die Gläubiger der Puccini Germany.“

In der 21sportsgroup aus Mannheim sind der Onlinehandel sowie der stationäre Fachhandel der L&S Lauf- & Sport Shop GmbH und der VR bike GmbH gebündelt. Die Unternehmen der 21sportsgroup vermarkten die gesamte Sortimentswelt des Lauf-, Rad- und Triathlonsports und sind autorisierter Partner aller führenden Hersteller. Die Onlineshops 21run.com, 21cycles.com und 21streetwear.com bieten Laufschuhe, Fahrräder, Textilien und Accessoires für den Freizeitsportler, für ambitionierte Läufer, Radfahrer, Triathleten und auch Profisportler.

Planet Sports startete 1993 mit Sitz in München als Startup. Der Fokus lag von Anfang an klar auf Actionssports, erstklassigem Service und kompetenter Beratung. Ein Team aus international erfolgreichen Athleten und Meinungsbildnern sollte die Authentizität und Glaubwürdigkeit in der Szene festigen. Heute agiert das Unternehmen mit 12 Stores in zehn Städten Deutschlands sowie einem Onlineshop  am Markt. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf Artikel für Snowboarder, Freeskier, Skateboarder und Wakeboarder, Surfer und bei Outerwear, Streetwear, Schuhen und Accessoires.

Bild oben: Jörg Mayer (21sportsgroup), Henner Schwarz (Planet Sports), Michael Burk (21sportsgroup) und Michael Rumerstorfer (Planet Sports)