Tinder verbandelt sich mit Spotify: Ab sofort können Nutzer der Dating-App ihre Lieblingssongs in ihren Profilen abspielen. Mit einem Wisch lässt sich zudem herausfinden, wer einen passenden Musikgeschmack teilt. Das Feature funktioniert in allen 59 Ländern, in denen Spotify aktiv ist.

Tinder zeigt dir normalerweise Matches anhand bestimmter Präferenzen, gemeinsamer Freunden und gleicher Interessen an. Um das Spektrum zu erweitern, hat sich das Unternehmen mit Spotify zusammengetan, um Musik in den Auswahlprozess mit aufzunehmen und so die Entscheidung, ob nach rechts oder links gewischt werden soll, zu erleichtern.

Ob mit oder ohne Spotify Account: User der Dating-App haben die Möglichkeit, sich eine Vorschau der Lieblingssongs ihrer potentiellen Matches direkt in deren Profilen anzuhören. Außerdem sehen sie, wenn sie ihr eigenes Spotify-Account mit Tinder verbunden haben, die Künstler, die sie mit anderen gemein haben. Mit der neugestalteten App können Nutzer zudem einen Song wählen, der sie beschreibt, quasi als persönliche Erkennungsmelodie.

„Mit Spotify haben wir die Möglichkeit, Musik komplett neu in Tinder zu integrieren. Egal ob mit oder ohne Spotify-Account: Nutzer können ihre ganz persönliche Hymne ihrem Profil hinzufügen und so beim Wischen herausfinden, mit wem sie Lieblingssongs und Künstler gemein haben. Dank der Zusammenarbeit mit Spotify gestalten wir jetzt die Art und Weise wie User Tinder nutzen noch individueller“, erklärt Sean Rad, Gründer und CEO.

Tinder wurde 2012 gegründet und ist mittlerweile die weltweit führende Social-App um neue Leute kennenzulernen. Mit seiner globalen Reichweite gehört die App in weit mehr als 70 Ländern zu den Top 10 der beliebtesten im Bereich Lifestyle. Mit einem Swipe nach rechts knüpfen Nutzer in 196 Ländern schnell und einfach neue Kontakte. 2015 hat das Unternehmen Tinder Plus eingeführt, welches Nutzern den Zugang zu den Premium Features Rewind und Passport gewährt. Pro Tag finden sich 26 Millionen Matches mithilfe der Dating-App, bis heute beläuft sich die Anzahl der Gesamt-Matches auf über 11 Milliarden.

Weitere spannende Artikel