Promis als Startup-Unterstützer: Manchmal klappt das gut, manchmal überhaupt nicht, und immer ist es interessant für die Medien. Auch für die Presseschau. Außerdem: Was Facebook mit FacioMetrics erreichen will, wie soziale Medien den Umsatz ankurbeln, was das neue MacBook kann und vieles mehr.

Ob Filmstars, Fußballer oder Musiker — wer viel verdient, kann auch investieren. Die Wirtschaftswoche listet auf, welche Promis ihre Millionen nicht einfach auf der Bank schlummern lassen, sondern sich sich an Startups beteiligen.

Für Tesla-Chef Elon Musk ist die Fusion mit Solar City eine geniale Verbindung. Doch die zahlreichen Kritiker wittern Vetternwirtschaft und sprechen von einer „wandelnden Insolvenz“. Das Handelsblatt schreibt darüber.

Facebook kauft das auf Gesichtserkennung spezialisierte Startup FacioMetrics, um mit neuen Effekten für Fotos und Videos dem Rivalen Snapchat Paroli bieten zu können. Eine Kurzmeldung aus dem manager magazin.

Amazon startet neues Musikstreamingangebot: Der Internetkonzern baut sein Musikstreaming in Deutschland um. Amazon Music Unlimited soll 40 Millionen Songs enthalten. Günstiger als die Konkurrenz ist es aber nicht, hat die Zeit nachgerechnet.

WhatsApp_Logo

Der Messenger-Dienst WhatsApp bietet seinen Nutzern ab sofort die Option zur Videotelefonie. Das Unternehmen schließt damit zu Wettbewerbern auf, bei denen Nutzer schon länger per Video telefonieren können.Das Bildmaterial soll verschlüsselt und für WhatsApp nicht zugänglich sein, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Egal ob Facebook, Instagram oder Snapchat – viele Unternehmen nutzen soziale Plattformen, um für ihre Produkte zu werben. Vier Unternehmer erzählen impulse von ihren Erfolgs-Postings.

3D-Druck ist in aller Munde, wenn von Digitalisierung und Industrie 4.0 die Rede ist. Das in der FAZ beschriebene Beispiel des Flugzeugteile-Herstellers Aerotec zeigt, was passiert, wenn Mitarbeiter ihre kompletten Arbeitsgewohnheiten umstellen müssen.

Bei Apples neuen MacBooks gilt: Touch Bar statt Touchscreen. Der schmale Bildschirm oberhalb der Tastatur ersetzt Funktionstasten und Menüfunktionen. Der Spiegel hat ihn ausgiebig ausprobiert.

Bild ganz oben: Kevin Spacey bei Bits & Pretzels (Foto ©Dan Taylor/Heisenberg Media)

Weitere spannende Artikel