Eine Badereise zu planen ist relativ einfach: Hauptsache Sonne und Strand sind vorhanden, der Rest ergibt sich. Beim Urlaub im Schnee gibt schon wesentlich mehr zu beachten. Die Plattform GuideBase möchte da helfen und sich als Airbnb für den Wintersport etablieren.

Die Internetrecherche nach dem passenden Skilehrer, dem zertifizierten Bergführer oder dem Urlaubsort, der alle Bergsportwünsche erfüllt, kann langwierig und mühsam werden. Oder auch schnell und unkompliziert, glaubt man den Versprechungen von GuideBase, einer  Buchungsplattform für Bergsporttouren und -kurse.

Wie das Münchener Startup entstand, erklärt der Gründer Henning Rehder: „Ich bin leidenschaftlicher Skifahrer und Bergsteiger. Was mich jedoch immer genervt hat, war die Suche nach dem passenden Bergführer oder Off-Pisten-Führer. Während des Aufstiegs auf den Mont Blanc hatten wir die Idee für GuideBase.com.“

Drei Suchmöglichkeiten gibt es bei GuideBase: in den beliebtesten Touren stöbern, gezielt in der jeweiligen Aktivitätsrubrik suchen oder Aktivitäten nach Regionen sortiert auswählen. Neben Ski- oder Snowboardkursen sind auch weniger bekannte Wintersportarten wie Eisklettern, Heliskiing oder Freeriden im Angebot. Alle Anbieter werden im Vorfeld geprüft – sie müssen die jeweilige staatliche Zertifizierung einreichen, sonst werden sie nicht gelistet.

guidebaselogo

„Wir bieten weltweit Touren und Kurse an, die meisten jedoch für die Alpen“, so Rehder. Laut einer unabhängigen Untersuchung ist die Alpenregion die weltweit wichtigste Region für den alpinen Wintersport. So stammt jeder fünfte Wintersportler aus der Region und fast 45 Prozent aller weltweiten Skifahrertage entfallen auf sie. Dementsprechend ist auch die Infrastruktur der Region führend in der Welt – mehr als ein Drittel aller Skiressorts und Skilifte befinden sich dort. (Quelle: „Wintersport – Statista-Dossier“, Statista GmbH, 2016)

3 Insidertipps von GuideBase für besonderen Wintersportspaß

Tipp 1: Heliskiing mit Picknick in Sion (Schweiz) – mit dem Heli geht es auf über 3.000 Meter. Dort gibt es ein Michelin-Sterne-Essen an eigens dafür gebauten Schneemöbeln. Inklusive Live-Musik, Traumausblick und einer unvergesslichen Abfahrt durch Tiefschnee. 2.234 Euro pro Person pro Tag.

Tipp 2: Schneeschuhwandern in der Sierra Nevada (Spanien) – wie die Trapper wandert man durch das Hochgebirge Andalusiens und hört nur das Knirschen des Schnees unter seinen Füßen. Ein Hauch von Freiheit, Abenteuer und Wildnis. 70 Euro pro Person pro Tag.

Tipp 3: Eisklettern in Bad Gastein (Österreich) – mit Steigeisen und Eispickel kraxelt man einen gefrorenen Wasserfall hoch. Extremsport mit garantiertem Nervenkitzel. Mit einem Führer auch für Anfänger möglich. 150 Euro pro Person pro Tag-

Über GuideBase

GuideBase ist ein kostenloses Online-Buchungssystem für Bergsporttouren. Der Online-Marktplatz bündelt das weltweite Angebot von staatlich geprüften Anbietern und vernetzt diese mit Bergsportlern. Derzeit werden mehr als 15 Bergsportaktivitäten auf GuideBase angeboten. Darunter sind unter anderem Aktivitäten wie Ski, Rafting, Wandern, Bergsteigen, (Eis-) Klettern und Paragliding zu finden. GuideBase ist Partner der „Association of Canadian Mountain Guides“ und wurde im Dezember 2014 von Henning Rehder gemeinsam mit Jonas Kronwitter in München gegründet.

Foto ganz oben: obs/GuideBase.com

Weitere spannende Artikel