Chivas Regal und Frank Thelen suchen nach dem vielversprechendsten Sozialunternehmen Deutschlands. Drei aufstrebende Sozialunternehmen haben sich unter allen Bewerbungen durchgesetzt und stellen sich nun im deutschen Vorentscheid am 18. Januar 2017 einer hochkarätigen Jury. Der Gewinner des Abends zieht in die internationale Endausscheidung ein und hat im Verlauf des Wettbewerbs die Chance auf eine Förderung von bis zu 1 Million US-Dollar.

Mit dem globalen Gründerwettbewerb Chivas The Venture unterstützt die schottische Whiskymarke Chivas Regal eine neue Generation innovativer Unternehmer mit sozialen und nachhaltigen Projekten. Gemeinsam mit Startup-Fachmann Frank Thelen hatte Chivas Regal zu dem Wettbewerb aufgerufen und drei nationale Finalisten gefunden, die mit ihrem Unternehmen eine gesellschaftliche oder ökologische Vision verfolgen. Wir stellen sie hier kurz vor:

JobKraftwerk

Oliver Queck, Benedikt Frings und Tom Lawson sind die Gründer von JobKraftwerk (Foto (c) Leo Seidel)

Die Zusatzaufwände durch die Flüchtlingssituation stellen die öffentliche Verwaltung vor neue Herausforderungen – demgegenüber steht die große Chance, dem akuten Mangel an Arbeitskräften mit Hilfe der Geflüchteten zu begegnen. JobKraftwerk bietet eine regionale Online-Plattform, um die Arbeitsmarktintegration zu digitalisieren. Gemeinsam mit dem Landkreis Reutlingen entwickelt, konnten innerhalb kürzester Zeit mehr als 50 % der beschäftigungsfähigen Geflüchteten in der Pilotregion erfasst werden. Durch die Erfassung der Bewerberkompetenzen in der jeweiligen Muttersprache und psychometrische Tests verringert das Unternehmen Arbeitsmarktbarrieren für Flüchtlinge, während Unternehmen gleichzeitig Zugang zu potenziellen Fachkräften erhalten. Damit leisten die drei Gründer für alle an der Arbeitsmarktintegration beteiligten Parteien – vor allem für Kommunen, aber ebenso für Geflüchtete und Unternehmen – einen gezielten Beitrag zur Beschleunigung und Vereinfachung des Prozesses der Arbeitsmarktintegration.

Green City Solutions

Das Team von Green City Solutions: Liang Wu (CIO), Dénes Honus(CEO), Peter Sänger (COO) und Victor Splittgerber(CTO) (Foto (c) Green City Solutions)

Weltweit atmen 90% der in Städten lebenden Menschen täglich verschmutzte Luft ein. Green City Solutions Expertenteam aus Architektur, Maschinenbau, Informatik und Gartenbau/Biologie kombiniert in seinem Lösungsansatz eine patentgeschützte Verknüpfung aktuellster Internet-der-Dinge-Technologie (IoT) mit der natürlichen Fähigkeit speziell ausgewählter Pflanzen – insbesondere Mooskulturen –, um Feinstaub, Stickoxide und CO2 aus der Luft zu filtern. Mit eigener Solaranlage, Wassertank und freistehender Konstruktion ohne Bodenverankerung, ist der sogenannte „CityTree” vollkommen unabhängig aufstellbar und bietet über den ökologischen Aspekt hinaus einen zusätzlichen Nutzen durch seine besonders aufmerksamkeitsstarke Wirkung, die für Werbezwecke genutzt werden kann. Die Idee des Cleantech Start-Ups Green City Solutions kam Liang Wu und seinen drei Mitgründern auf Reisen durch Asien und das sommerliche Südeuropa, als sie die Probleme verschmutzter Luft und massiver Aufheizung in Metropolregionen am eigenen Leib spürten.

Mejo Diabetes

Drei aus dem Viererteam von Mejo Diabetes (Foto (c) Mejo Diabetes)

Volkskrankheit Diabetes: Erkrankte des Diabetes Typ II müssen ihren Lebensstil dauerhaft umstellen, um Folgeerkrankungen (Nieren-, Seh- und Herzschäden) zu vermeiden. Die webbasierte App Mejo Diabetes hilft dabei, notwendige Verhaltensänderungen nachhaltig im Alltag zu verankern. Ein personalisiertes Informationsangebot vermittelt Wissen über die Krankheit und ihre Behandlungsmethoden, sowie auf Diabetiker angepasste Rezepte, die eine gesündere Ernährungsweise fördern. Zusätzlich wird eine On- und Offline-Community aufgebaut, um einen Austausch zwischen Erkrankten anzuregen. Mit ihrem Angebot adressiert das vierköpfige Team zunächst die weltweit 33 Millionen spanisch sprechenden Menschen mit Diabetes.

Neben dem TV-Juror Frank Thelen aus dem VOX Format „Die Höhle der Löwen“ erweitern die erfolgreiche Gründerin Verena Pausder (Founder & CEO Fox and Sheep), Investor Florian Schweitzer (Partner b-to-v Partners), und die nationale Vorjahressiegerin Julia Römer (Founder Coolar) das vierköpfige Jury-Team. Gemeinsam entscheiden die Experten, welches der deutschen Unternehmen das Ticket zum internationalen Finale in Los Angeles erhält. Durch den Vorentscheid führt Sebastian Stricker, Gründer der sozialen Initiative ShareTheMeal des UN World Food Programme.

Julia Römer, Gründerin des Vorjahressiegers Coolar (Foto (c) Chivas Regal)

Die deutsche Chivas The Venture Repräsentantin 2016, Julia Römer, über den Wettbewerb: „Ich freue mich riesig auf das zweite Jahr von Chivas The Venture und bin gespannt auf die diesjährigen Projekte und ihre sozialen Wirkungsansätze. Für mich war die Teilnahme ein großartiges Erlebnis, das unser Startup nicht nur geschäftlich sondern auch im Erfahrungsschatz enorm gefördert hat. Ich bin mir sicher, auch der diesjährige Gewinner wird insbesondere von den Workshops, dem Chivas Netzwerk und der internationalen Ausrichtung des Wettbewerbs profitieren.“

Über Pernod Ricard Deutschland

Chivas ist eine der erfolgreichen Kernmarken aus dem umfangreichen Sortiment der Pernod Ricard Deutschland GmbH mit Sitz in Köln. Auf dem hiesigen Markt vertreibt und vermarktet Pernod Ricard Deutschland ein breites Portfolio von bekannten Premiumspirituosen. Das Sortiment umfasst unter anderem die Marken Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu und Lillet. Pernod Ricard Deutschland gehört zur Gruppe Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris. Die Gruppe Pernod Ricard ist weltweit der zweitgrößte Spirituosen- und Weinkonzern. Die Fusion der französischen Unternehmen Pernod und Ricard legte 1975 den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft.

Weltweit vertreibt und vermarktet Pernod Ricard mit insgesamt 18.500 Mitarbeitern in 85 Ländern Spirituosen und Weine. Mit 219 Mitarbeitern konnte Pernod Ricard Deutschland im Geschäftsjahr 2014/15 einen Bruttoumsatz von 690 Millionen Euro verzeichnen und damit seine Marktführerposition weiter stärken. Dabei ist sich Pernod Ricard Deutschland seiner unternehmerischen Verantwortung bei der Vermarktung von alkoholischen Getränken bewusst. Für die Aufklärungsinitiativen „Responsible Party“ und „Responsible Day“
wurde das Unternehmen im Bereich Prävention mit dem Health Media Award 2014 ausgezeichnet.

Bild ganz oben: Frank Thelen, Juryvorsitzender bei Chivas The Venture (Foto (c) Chivas Regal)