Die gerade in Köln stattfindende FIBO ist eine der größten Fitnessmessen der Welt. Immer mehr Startups setzen auf den Trend und modische Sportbekleidung. Einige davon werden in unserer Presseschau vorgestellt. Außerdem: selbstheilende Smartphonedisplays, Fake News zum selbermachen, Amazon will ins All und vieles mehr.

Sie wollen mehr sein als Onlineshops für Sportbekleidung. Die Wirtschaftswoche nennt fünf Startups, die den Fitnesstrend nutzen und sich ihre eigene Community schaffen.

Ein Smartphonedisplay, das sich bei Kratzern und Brüchen selbst heilt? Klingt nach Fiktion, doch Forscher aus Kalifornien wollen das passende Material entdeckt haben, meldet die Zeit.

Spotify gibt dem jahrelangen Druck der Musikbranche nach: Der Streaming-Dienst lässt ab sofort zu, dass bestimmte neue Alben zunächst nur in seiner kostenpflichtigen Premiumversion auftauchen, schreibt der Spiegel.

„Foto beweist: Reicher Unternehmer tut sich mit Regierung zusammen, um Meinungsfreiheit abzuschaffen“: Das Computerspiel Fake It To Make It lässt Spieler Propaganda basteln. Um sie aufzuklären, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Presseschau_Blue Origin
Foto: Blue Origin

Amazon-Gründer Jeff Bezos will seinem Weltraumunternehmen Blue Origin mit Milliardenbeträgen zum Durchbruch verhelfen. Es sei mit Kosten in Höhe von rund 2,5 Milliarden Dollar zu rechnen, sagte Bezos am Mittwoch bei einer Raumfahrtkonferenz in Colorado Springs. Um das Projekt zu finanzieren, werde er pro Jahr Amazon-Aktien im Wert von einer Milliarde Dollar abstoßen. Mehr dazu im manager magazin.

Arbeitsabläufe lassen sich immer öfter automatisieren. Doch eine Studie zeigt: Viele Unternehmen knausern mit moderner Technik bei der Digitalisierung. Dabei hat die Arbeitsplatzgestaltung einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit, meint das Handelsblatt.

Sind deutsche Universitäten zu praxisfern? Eine neue private Fachhochschule will Programmierer gezielt auf die Arbeit in Tech-Unternehmen vorbereiten. Sie erhält dabei prominente Unterstützung, und die Welt hat sich das mal angesehen.

Besonders interessant für Onlineshops: Neben klassischen Rundum-sorglos-Anbietern fürs Fulfillment gibt es einige spannende Startups, die sich für bestimmte einzelne Services rund um das Handling von Bestellungen lohnen.t3n hat denTest gemacht.

Foto ganz oben: FIBO

Weitere spannende Artikel