Was macht einen Menschen attraktiv? Das ist natürlich Geschmacksache, aber die Stimme spielt da eine größere Rolle, als viele denken. Die Dating-App whispar nutzt das aus und hat jetzt für Berliner einen besonderen Gag parat.

Der Markt der Datng-App ist reichlich unübersichtlich, viele Anbieter versuchen sich in teilweise kuriosen Nischen. Das Spezielle an whispar ist, dass Gespräch und Stimme im Vordergrund stehen. Europaweit ist sie die einzige Online-Dating-Plattform, auf der Singles mit Sprachprofilen, Sprachnachrichten und Sound-Emojis flirten. Neben Vogelgezwitscher, Klopfen und Harfenklängen wurde zu Ehren der Berliner das charmante „Tachchen!“ ins Emoji-Portfolio aufgenommen – gratis nutzbar für User, die sich unter dem Stichwort „Berlin“ registrieren.

Florian Gutmann. Gründer von whispar

Und das kommt an. Ohne viel Marketing haben sich schnell 3.000 Singles auf diese Weise zum Flirten bei whispar angemeldet. „Die Berliner Singles sind sehr kommunikativ. Wir haben festgestellt, dass sie eine geringere Hemmschwelle haben, als beispielsweise die Hamburger oder die Österreicher, direkt in ein Gespräch einzusteigen. Als kleines Dankeschön haben wir das berlinerische Sound-Emoji „Tachchen!“ kreiert“, so Florian Gutmann. Er ist der Erfinder der Flirt-App, die sich vorgenommen hat, bis zum Ende des Sommers 10.000 Singles im Raum Berlin-Brandenburg zu erreichen

So funktioniert die App

Nach der kostenlosen Anmeldung können whispar-User ein 30-sekündiges Audioprofil aufnehmen, Fotos hochladen und ihre für die Partnerwahl relevanten Suchkriterien einstellen. Danach erhalten sie täglich neue Partnervorschläge. Die Nutzer können den Audioprofilen anderer Singles lauschen, Sprachnachrichten übermitteln oder kostenlos und anonym mit anderen Usern telefonieren. Egal, ob man jemanden anruft oder ob man angerufen wird, die Telefonnummer wird durch eine whispar-Rufnummer ersetzt und ist somit für andere nicht sichtbar. Die App steht kostenlos für Android und iPhone zur Verfügung.

whispar hat relativ hohen Frauenanteil

Der Frauenanteil bei whispar liegt bei 43 Prozent. „Das ist im Vergleich zu anderen Online-Dating-Plattformen hoch und resultiert daraus, dass Sicherheit bei uns an oberster Stelle steht. Wir überprüfen jedes Profil sorgfältig und entfernen unseriöse Fotos augenblicklich“, erklärt Gutmann. 100.000 User haben die App seit ihrem Start im April 2016 bereits heruntergeladen. Sie wurde bei den European Dating Awards in Amsterdam zur „Best New Dating App 2016“ gekürt. Ihre Heimat hat sie ursprünglich in der österreichischen Hauptstadt Wien.

Bilder: whispar