Mobilität ist eines der Zukunftsthemen schlechthin für Startups. Die bekommen bei der New Mobility World im Rahmen der IAA eine neue Bühne und einen attraktiven Wettbewerb. Wir erklären, was dort genau passiert und wo man sich bewerben kann.

“Innovation, Disruption, Vor- und Querdenke”. Die New Mobility World im Rahmen der IAA Pkw (14. – 17. September, Frankfurt am Main) widmet sich mit einem branchenoffenen, interdisziplinären B2B-Event der Mobilität von morgen. Um auch die “jungen Wilden” zu involvieren, initiiert die NMW das Lab17, eine international ausgelegte Challenge, die parallel auch den Kickoff einer neuen Netzwerkinitiative bildet.

Zukünftig sollen dadurch nachhaltige Synergien und Kontakte zwischen Experten aus Industrie, VC, Innovation, Forschung, Medien und Politik sowie Gründern und Unternehmen im Mobilitätsbereich entstehen. Im Anschluss an den zweitägigen Pitch-Contest auf der FORUM-Bühne der New Mobility World wird auf eine langfristige Verzahnung der einzelnen Akteure – sowohl online als auch offline – gesetzt, unter anderem im Rahmen weiterer Events des VDA (Verband der Automobilindustrie).

Das Event ist Teil von Startup Sesame Mobility

Die Challenge wird in Zusammenarbeit mit ‘Startup Sesame Mobility’ ausgerufen. Startup Sesame ist Europas größte Allianz an Tech-Events und seit 2016 auch im Mobilitätssektor aktiv, um ausgewählten Startups Zugang zu Events und einem internationalen Netzwerk an Mentoren zu bieten. Die New Mobility World war als Event-Partner bereits Teil des ersten Startup Sesame Mobility Tracks. Der Zusammenschluss bündelt die Potentiale beider Formate, synchronisiert die jeweiligen Experten-Netzwerke und garantiert internationale Reichweite.

Dirk Evenson, Director New Mobility World

Die New Mobility World ist nicht nur Plattform für interdisziplinären Dialog und Vernetzung, sondern auch und vor allem Inkubationshub für neue, junge Konzepte im Mobilitätsbereich. Die Mobilität von morgen entsteht nicht auf der grünen Wiese oder durch Erfindergeist allein: „Mit dem NMW Lab17 verfolgen wir das Ziel, dem Status Quo den Kampf anzusagen, indem wir einerseits die Macht der Idee, den Willen und die Dynamik junger Gründer mit der Erfahrung und der Kraft der Entscheider und Wegbereiter zusammenbringen.”, so Dirk Evenson, Director New Mobility World.

Bei der New Mobility World winken wertvolle Preise

In einem mehrstufigen Auswahlverfahren bewertet eine internationale Jury, bestehend aus VCs, Serial Entrepreneurs, Industrievertretern, Journalisten und Influencern, Startups im Early Stage- (“Freshmen”, bis Seedfinanzierung) und Later Stage-Stadium (“Seniors”, ab Series A Finanzierung). In jedem Segment werden fünf Finalisten gekürt, welche sich dann dem Publikum und den Expertenmeinungen auf der New Mobility World im September stellen werden. Als Preise winken Media-Pakete, Wildcards für Bootcamp-Programme und VC-Finanzierungen.

Als Jury-Mitglieder haben bereits internationale Aushängeschilder wie Martin Bruncko, Managing Partner von Steam Capital, Barbara Belvisi, Mitgründerin des Hardware Club, oder auch Marc Evangelista, Vice-President des europäischen Inkubator Programms von Michelin, zugesagt.

Bewerben können sich Startups bis zum 15. Juni 2017, und zwar hier. Zudem kuratieren und empfehlen auserwählte Partner, wie beispielsweise der Frühphaseninvestor WestTech Ventures oder der Impact Hub Zürich, direkt Startups aus ihren Netzwerken. Die NMW erweitert das Partner-Netzwerk zurzeit stetig.

Alle Bilder: NMW