Die Insolvenz des Vorzeige-Startups Bloomy Days sorgte nicht nur in der Berliner Szene für reichlich Gesprächsstoff und ist auch Thema unserer Presseschau. Außerdem: ein neuer Inkubator für den Gesundheitsbereich, Konkurrenz für Tesla aus Deutschland, Google Home kommt, und vieles mehr.

Bloomy Days und seine Gründerin Franziska von Hardenberg sind in der Szene und der Politik bestens verdrahtet. Eine geplatzte Finanzierungsrunde führte dennoch jetzt in die Insolvenz. Die Wirtschaftswoche mit der schlechten Startup-Nachricht der Woche.

Mehr als 20 Unternehmen hat Jan Beckers mit seiner HitFox-Gruppe bereits ausgebrütet, rund tausend Mitarbeiter arbeiten in seinen Unternehmen. Nun baut Beckers die nächste Startup-Fabrik: Nach dem Fintech-Inkubator FinLeap zieht Beckers mit Heartbeat Labs einen Inkubator für Digitalunternehmen im Gesundheitsbereich hoch. Das manager magazin hat die ganze Geschichte.

Zwei deutsche Startups wollen etablierte Autobauer herausfordern. Eine besondere Innovation verspricht Hersteller Sonomotors: Das Elektroauto Sion soll sich auch ohne Steckdose aufladen lassen, berichtet Impulse.

Im August will Google seinen intelligenten Lautsprecher Home in Deutschland auf den Markt bringen. Amazons Echo bekommt damit erstmals ernst zu nehmende Konkurrenz, meldet der Spiegel.

Mit Blockchain gegen klassische Energieversorger

Ein Essener Blockchain-Startup will klassische Energieversorger überflüssig machen. Dafür nimmt Conjoule auch Geld von einem umstrittenen Konzern an: dem Fukushima-Betreiber Tepco. Mehr dazu in der Welt.

Es wird ernst: Mit mehr Produkten und neuen Regionen verschärft Amazon den Angriff auf die traditionellen Lebensmittelhändler. Doch noch ist nicht entschieden, wer den Kampf um den Kunden gewinnt, meint das Handelsblatt.

Die US-Technologiebehörde NIST hat ihre Standards für Passwörter überarbeitet. Nutzer sollten besser auf lange Passwörter setzen, anstatt kurze Kennwörter mit Sonderzeichen zu füllen. Auch von regelmäßigen Passwortänderungen rät die Behörde ab, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Kunstprojekt oder außer Kontrolle geratener Bot? Wie eine Software die absonderlichsten Smartphonehüllen entwirft und was das mit dem Konsum der Zukunft zu tun hat, erzählt die Zeit.

Foto ganz oben:Bloomy Days-Gründerin Franziska von Hardenberg (Quelle: Bloomy Days)