Tim Ferriss ist laut fast Company einer der „Most Innovative Business-People“ und laut Forbes unter den „Namen, die man kennen sollte“. Er ist Technik-Investor, Autor mehrerer New-York-Times-Bestseller – und er ist ein Ex-Schlafloser. Sein ganzes Leben konnte er praktisch nicht schlafen und hat alles versucht, um schneller ein- und länger durchzuschlafen. Hier sind die fünf Tools aus „Tools der Titanen“, die Tim Ferriss helfen – und damit mein dritter und letzter Lektüre-Tipp für diese Woche

Erster Tipp von Tim Ferriss: Honig und Apfelessig

 Honig und Apfelessig Soothing Cramel Bedtime Tee oder Goldmohnextrakt

Die Menge könne an sich variieren, aber eines der Mittel werde sicher helfen, soFerris. Seine Einschlafhilfe Nr. 1: Honig und Apfelessig. Dabei nimmt er zwei Esslöffel Apfelessig und zwei Löffel Honig, eingerührt in eine Tasse mit heißem Wasser – ein Geheimtipp, den er von dem bekannten Neurowissenschaftler Dr. Seth Rogers bekommen hat. Zusätzliches Plus des süß-sauren Schlaftrunks sei eine Leistungssteigerung beim Sport.

 Zweite Variante: Soothing Bettime-Tee

Für alle, die versuchen auf Kohlehydrate und damit auch auf Zuckerarten wie Honig zu verzichten, gibt es eine zweite wirksame Tee-Variante: Tim Ferriss erstes Erlebnis mit diesem Tee: „Ich trank die Tasse leer. Zehn Minuten später wurde mir anders, und dann fühlte ich mich wie Leonardo DiCaprio in der Telefonzelle in The Wolf of Wall Street, Ich schleppte mich benommen ins Schlafzimmer und schlief sofort ein.“ Allerdings ist die bei ihm eingetretene Wirkung nur von 30 Prozent seiner Leser bestätigt worden.

 Und Alternative Nummer drei: Goldmohnextrakt

Wenn sowohl Essig und Honig, als auch Yogi-Tee nichts bringen, sind einige Tropfen Goldmohnextrakt in warmen Wasser eine gute Alternative. Yogi-Schlaftee enthält Goldmohnextrakt – pur kann man die Menge allerdings individuell dosieren.

 Zweiter Tipp von Tim Ferriss: Acro-Yoga

 Nach einem Tag, den er überwiegend sitzend verbracht hat, rückt Tim Ferriss seinen „Femurkopf“ durch Acro-Yoga wieder in die richtige Position. Wie das geht, ist umständlich zu erklären. Daher lassen wir ihm selbst den Vortritt. Seht selbst:

 

Dritter Tipp von Tim Ferriss: Komprimieren der Wirbelsäule

Beigebracht wurde ihm die tägliche Dekompression von Jerry Gregorek, einem über 60-Jährigen polnischen Einwanderer, Weltrekord-Halter im olympischen Gewichtheben – und Autor von „Happy Body“. Für Jerry ist es ein Muss, sich nach einem schweren Hanteltraining kopfüber auszuhängen.

Tipp Nummer vier: Das Chilipad

Tim Ferriss beschreibt es in „Tools der Titanen“ so: Man stelle sich folgende allseits bekannte Situation vor: Ein Paar schläft im selben Bett und benutzt eine gemeinsame Decke. Die Frau strahlt eine enorme Wärme ab und deshalb ist es so heiß wie in einem Pizzaofen. Der Mann fängt an zu schwitzen und legt ein Bein auf die Decke. 10 Minuten später friert er wieder und zieht sein Bein zurück. Dieses Spiel wiederholt sich ständig. Vielleicht zieht er sogar an der Decke und weckt damit seine Frau. Für beide ist das ein Problem. Die Temperatur ist eine sehr individuelle Angelegenheit.

Das Chilipad ist eine sehr dünne Matratzenauflage, die unter das normale Bettlaken gelegt wird und Wasser in einer eingestellten Temperatur durch das Gerät laufen lässt, das neben dem Bett steht. Es gibt Modelle mit zwei Zonen, sodass nebeneinander schlafende Personen ihre perfekte Temperatur einstellen können. Mehrere seiner Freunde aus dem Sillicon Valley geben zu, dass von allen Ratschlägen, die Tim Ferriss ihnen je in seinen Büchern gegeben hat, das Chilipad den größten Einfluss auf ihre Lebensqualität gegeben hat.

 Visuelles Überschreiben

Kurz vor dem Schlafengehen praktiziert Tim Ferriss „Visuelles Überschreiben“. Das hilft ihm dabei Gedanken-Spiralen auszuschalten, die seinen Schlaf beeinträchtigen würden. (Mails, ToDo-Listen, Streit „Ich hätte dies oder jenes noch sagen können“… ). Hier sind zwei Tools, die dabei hilfreich sind.

  1. 10 Minuten Tetris vor dem Schlafengehen: eine ärztliche Empfehlung von Dr. Jane Mc-Gonigal.
  2. Eine Folge einer Feel-Good-TV-Serie zu schauen, beispielsweise „Escape to River Cottage„.

Und zu guter Letzt kommt noch ein Tipp, der eigentlich selbstverständlich sein sollte: Schlaft in der Dunkelheit. Das heißt nicht, dass das Rollo nahtlos zu sein muss. Eine gute Schlafmaske reicht – ggf. ergänzt durch Ohrenstöpsel. Die Empfehlung von Tim Ferriss (er schwört auf die Maske Sleepmaster und Pillow Soft Silicone Putty Mack Ohrstöpsel) habe ich bereits befolgt und bin sehr angetan von meinem neuen nächtlichen Schneckenhaus – andere Masken und Oropax tun es aber sicher auch.

 All diese wundervollen Tipps  und viele weitere „Tools der Titanen“ hat Tim Ferriss in seinem Buch Tools der Titanen: Die Taktiken, Routinen und Gewohnheiten der Weltklasse-Performer, Ikonen und Milliardäre zusammengetragen.

Tools-der-Titanen-Buch-262x334

»In den letzten zwei Jahren habe ich beinahe 200 Weltklasse-Performer interviewt. Die Bandbreite der Gäste reicht von Stars (Jamie Foxx, Arnold Schwarzenegger) und Topathleten bis hin zu legendären Kommandanten von Spezialeinheiten und sogar Schwarzmarkt-Biochemikern. Viele meiner Gäste akzeptierten erstmals in ihrer Karriere ein Zwei-bis-drei-Stunden-Interview. Dieses Buch enthält unverzichtbare Tools, Taktiken und Insiderwissen, die anderswo nicht zu finden sind, außerdem neue Tipps von früheren Gästen und Lebensweisheiten neuer Gäste, die du noch nicht kennst.«

 

Was das Buch so außergewöhnlich macht, ist der unablässige Fokus auf leicht umsetzbare Details:

  • Was tun diese Titanen in den ersten 60 Minuten an jedem Morgen?
  • Wie sieht ihre Trainingsroutine aus und warum?
  • Welches Buch haben sie am häufigsten an andere Menschen verschenkt?
  • Was betrachten sie als die größten Zeitverschwender?
  • Welche Nahrungsergänzungsmittel nehmen sie täglich?

»Alles, was du auf diesen Seiten liest, habe ich in meinem Leben bereits auf die eine oder andere Weise angewandt. Ich habe Dutzende der dargestellten Taktiken bei kritischen Verhandlungen, in riskanter Umgebung oder bei großen Deals eingesetzt. Die Lektionen haben mir zu Millionen von Dollar verholfen und mich vor Jahren verschwendeter Bemühungen und Frustration bewahrt.«

TIM FERRISS