Im Mai sorgte die Pleite des Bahn-Startups Locomore für Schlagzeilen, jetzt bringt der Marktführer im Fernbusgeschäft Flixbus das Unternehmen wieder auf die Gleise. Außerdem in der Presseschau: welche Fußballprofis Gründer wurden, welche Gründer bei ihren eigenen Unternehmen den Job verloren und vieles mehr.

Das Fernbusunternehmen Flixbus kooperiert mit dem Fernzug-Startup Locomore. Ziel ist es, die beiden Billiganbieter miteinander zu vernetzen und den großen Konkurrenten noch stärker unter Druck zu setzen, berichtet die Welt.

Je mehr offene WLAN-Hotspots es gibt, desto wichtiger werden auch VPN-Apps. Sie schirmen Nutzer vor Schnüfflern im Netzwerk ab. Die von Onavo aber tut noch etwas anderes, hat die Zeit herausgefunden.

Es gibt auch ein Leben nach dem Fußball. Nicht nur Philipp Lahm versucht nach seinem Karriereende als Unternehmer durchzustarten. Welcher Fußballprofi heute einen Supermarkt leitet, wer ein Hotel betreibt und wer scheiterte, hat impulse aufgelistet.

Es gibt sieben sogenannte Millenium-Probleme, dahinter stecken anspruchsvollste mathematische Rätsel. Nun glaubt ein deutscher Informatiker, ein besonders brisantes gelöst zu haben,nämlich die  P-NP-Vermutung, schreibt die FAZ.

Gründer, die beim eigenen Unternehmen rausflogen

Dazu gehören solche Größen wie Apple-Gründer Steve Jobs und Twitter-Chef Jack Dorsey: 10 Gründer, die  ein Unternehmen aufbauten und später von ihrem Posten abgesetzt wurden, präsentiert das manager magazin.

Virtual Reality ist gerade erst richtig im Kommen. Die Euphorie bekam kürzlich jedoch einen Dämpfer: Mit AltspaceVR stand eines der ambitioniertesten Projekte vor dem Aus. Nun scheint es aber doch weiterzugehen, meldet der Spiegel.

Zalando baut seine Messe Bread & Butter massiv aus: Mit 50 Marken von Adidas über Tommy Hilfiger bis Topshop will Zalando junge Leute nach Berlin locken – und soziale Medien und Modeeinkauf neu kombinieren. Mehr dazu im Handelsblatt.

Vier Monate für eine weitere Milliarde Euro: Das Fintech Weltsparen steigert weiter in hohem Tempo die vermittelten Kundengelder. Laut Wirtschaftswoche soll das Wachstum zukünftig im Ausland anziehen.

Foto ganz oben: Flixbus