In den letzten Jahren hat Instagram immer mehr an Bedeutung als soziales Netzwerk gewonnen. Mit der steigenden Beliebtheit der App wurde auch die Werbebranche auf das Netzwerk aufmerksam und neue Wege wurden gefunden, um eine junge Zielgruppe zu generieren. Im Gegensatz zu Facebook und Twitter ist für Instagram der visuelle Auftritt eines Unternehmens wichtig. Die geschriebenen Inhalte rücken dabei auf den ersten Blick in den Hintergrund.

Doch wie setzt man Instagram richtig ein, um eine Community aufzubauen und möglichst viele Menschen zu erreichen? Im folgenden Artikel verraten wir euch, warum ihr Instagram als Marketinginstrument für euer Start-up nutzen solltet, welche Tipps es gibt und welche Tools euch bei der Umsetzung des perfekten Auftritts auf der Plattform helfen können.

Instagram Marketing Startup Marketingstrategie

Warum sich Instagram als Marketing-Tool eignet

Wurde die Plattform früher für den Austausch von Fotografen oder zum Teilen von Erinnerungen mit Freunden genutzt, steht heute eine strategische Planung hinter den großen und erfolgreichen Instagram-Accounts. Mit steigender Beliebtheit wurde die Möglichkeit für Werbende immer größer, eine große Community aufzubauen. Besonders bei der jungen Zielgruppe hat Instagram Facebook als beliebtestes soziales Netzwerk abgelöst. Wirft man einen Blick auf die Interaktionsraten der beiden Plattformen, ist zu erkennen, dass Instagram eine bessere Möglichkeit bietet mit potentiellen Kunden in Kontakt zu treten.

In diesem Zusammenhang ist auch die relativ neue Funktion von Instagram-Stories zu nennen, die es Start-ups ermöglicht, ihrer Community einen tieferen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen zu geben. Wie entsteht das Produkt? Wer steckt hinter der Marke? Instagram bietet eine viel bessere Möglichkeit als andere soziale Plattformen dem Unternehmen ein Gesicht zu verschaffen und es dem Kunden näher zu bringen.

Tipps für das Werben auf Instagram

Wie sieht der perfekte Auftritt auf der sozialen Plattform aus? Diese Frage kann man leider so pauschal nicht beantworten. Besonders da die Werbedichte auf Instagram immer mehr zunimmt, ist es für den einzelnen schwerer gefunden zu werden. Die drei grundlegenden Funktionen des Posts, Profileindrucks und Timings sind wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen Werbeauftritt.

Beim Post steht das zentrale Medium der App im Fokus: das Bild. Hier versteht sich von selbst, dass eine gute Qualität und eine ansprechende Aufbereitung grundlegend für den Erfolg sind. Das Foto entscheidet darüber, ob sich die Nutzer der App den Beschreibungstext oder sogar das ganze Profil näher ansehen möchten. Der nächste Schritt zum perfekten Post ist der Beschreibungstext. Dieses sollte länger als ein oder zwei Sätze sein, da so mehr Keywörter generiert werden, was sich in den Auffindungsergebnissen widerspiegelt. Welche die perfekte Länge eines Posts ist, ergibt sich aus der Erfahrung, die ihr selbst bei der Arbeit mit dem sozialen Netzwerk macht. Achtet dabei besonders auf die Interaktion unter dem Post, denn so erfahrt ihr, ob viele die Beschreibung gelesen haben und vom Gesamteindruck des Posts überzeugt wurden. Aus diesem Grund sind „call-to-action“ Aktionen in euren Posts wichtig. Stellt also Fragen oder ruft direkt zur Interaktion auf.

Der nächste Schritt für den perfekten Post ist das Einsetzen der richtigen Hashtags. Achtet darauf, dass ihr immer wieder die Hashtags ändert, denn nur so bekommt ihr einen Eindruck, welche besonders gut funktionieren und welche nicht. Ruft ihr in euren Posts zu Aktionen auf, kreiert euren eigenen Hashtag, den die Community dann wiederum verwenden soll (#gruenderfreunde). Dies ist ein wichtiger Trick beim Werben mit Instagram, da durch diesen User Generated Content wieder neue Nutzer auf euch aufmerksam zu werden.

Wenn ihr Aufmerksamkeit durch eure Posts erreicht habt, kommt es zum nächsten Schritt: der allgemeine Eindruck eures Profil. Darunter zählt unteranderem, dass euer Feed, also die Bilder, die im Rastermuster angezeigt werden, stimmig zueinander passen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein gutes Profil zu erstellen. Die beliebteste Methode ist die einheitliche Farbgebung der Bilder. Ihr könnt aber auch immer wiederkehrende Muster in euren Feed integrieren, beispielsweise Zitate, die zu eurer Idee oder eurem Start-up passen. Zum gelungenen Profileindruck zählt zudem die Profilbeschreibung oder Bio genannt. Diese sollte entweder eine Kurzbeschreibung eurer Idee sein oder Schlagworte enthalten, die euch am besten beschreiben.

Die letzte Grundlage ist das richtige Timing. Allgemein kann gesagt werden, dass morgens gegen 8 Uhr und abends gegen 6 Uhr die Zeiten sind, in denen die Nutzung der App am höchstens ist. Zu dieser Zeit posten die meisten ihre Inhalte. Doch wie auch schon bei vorher beschrieben Schritten ist dies eine Erfahrungssache. Vielleicht liest eure Community eure Inhalte besonders gerne in der der Mittagspause? Hilfreich für die Analyse ist die neue, kostenlose Option des Business-Accounts. Darin wird angezeigt wann eure Follower besonders aktiv sind und welche Bilder viel Aufmerksamkeit bekomme haben. Aber auch die Beobachtung der Community und der Konkurrenz gibt Aufschlüsse darüber, welche die besten Upload-Zeiten sind.

Instagram Marketing Marketingstrategie Start-up

Tools, die euch die Arbeit mit Instagram erleichtern

Die Arbeit mit Instagram kann ein Zeitfresser im täglichen Alltag werden. Mit den folgenden Tools erleichtert ihr euch die Vorplanung, die Gestaltung der Bilder und das Aufbauen einer Community.

Vorplanen geht ganz einfach mit Schedurgram. Hier habt ihr die Möglichkeit einzustellen zu welcher Zeit welches Foto gepostet werden soll. Hinzufügen kann man dann die Caption, den ersten Kommentar mit Hashtags, den Standort sowie Verlinkungen zu anderen Accounts. Mit der Vorschaufunktion sieht man dann, wie das spätere Ergebnis im Feed aussieht. So kann man sehen, ob es ein einheitliches Bild ergibt.

Der visuelle Aspekt spielt bei Instagram eine entscheidende Rolle. Dafür ist die Anwendung von Adobe Spark eine Unterstützung in der Arbeit mit der App. Hier könnt ihr eure Fotos visuell mit Grafiken, Bannern oder Schriftzügen aufpeppen und ansprechender gestalten. In wenigen Schritt könnt ihr Foto, Farbe, Form und Schriftart wählen und eure individuellen Bilder gestalten.

In Interaktion mit der Community treten, kann man sehr leicht mit Hootsuite. Wer folgt deinem Account, wer verwendet die gleichen Hashtags? Mithilfe der „Streams“ in der Anwendung hat man alles auf einen Blick vereint. Das macht das Kommentieren, Liken und Folgen von anderen Accounts einfacher.

Wir hoffen, euch haben die Tipps und Tools für die Marketinganwendung von Instagram weitergeholfen. Welche Ideen habt ihr, um eine größere Reichweite mit der App zu generieren?

Mehr zu Instagram auf unserer Seite finder ihr hier.