Asien gilt eine der wichtigsten Startup-Regionen überhaupt, einige Digitalunternehmen aus Fernost gehören heute schon zur Weltspitze. Der Markt ist riesig und auch für deutsche Unternehmen überaus attraktiv. Die Connecting Startup Cities Conference Mitte Mai in Berlin bringt nun Asien und Europa zusammen.

Berlin ist bekannt für eines der stärksten Startup-Ökosysteme weltweit, ein faszinierender und vielfältiger Schauplatz für innovative Geister. Seine einzigartige Position ermöglicht es den Visionären der Hauptstadt zu wachsen und sich mit der internationalen Szene zusammenzubringen. Als ein Teil der Asia-Pacific Weeks Berlin 2017 ermöglicht die Connecting Startup Cities Conference Startup-Begeisterten aus der asiatischen Pazifikregion und solchen aus Berlin und ganz Europa einen internationalen und disziplinenübergreifenden Dialog.

Die Konferenz bietet eine Plattform für Wissensaustausch und Networking und sorgt für die Knüpfung und Vertiefung internationaler Beziehungen – Asien trifft Europa. Bei diesem Event, das vom 17. bis 19. Mai über die Bühne gehen wird, entsteht ein außergewöhnliches Umfeld für Kreativität, Diskussionen und interkulturellen Austausch.

Bei Connecting Startup Cities dreht sich alles um Digitalisierung

Den Anfang macht eine zweitägige Konferenz zur Digitalisierung und allem, was damit zusammenhängt. Von Fintech über die Entwicklung von Smart Cities zu komplexen Technologien, die die Welt verändern, wie Robotik, Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit. Diese Kernthemen werden diskutiert in Gesprächsrunden, bei Keynotes und interaktiven Formaten wie Workshops, Match&Make oder Pitchveranstaltungen. Dabei lernen die Teilnehmer nicht nur mehr über relevante Themen, sondern erleben die Welt von morgen und was sie ausmacht im Hier und Jetzt. Satellitenveranstaltungen überall in Berlin, durchgeführt von individuellen Partnern, geben am dritten Tag Einblicke in die Anwendbarkeit digitaler Innovationen.

Für die Programmteile, die am 17. und 18. Mai im Haus Ungarn in der Karl-Liebknecht-Straße stattfinden werden, kann man sich hier einzeln anmelden. Die Teilnahme ist in allen Fällen kostenlos!

Über die Asia-Pacific Weeks Berlin

Vom 15. bis 28. Mai 2017 finden die Asia-Pacific Weeks (APW) zum 20. Mal statt. Unter dem Thema “Asia-Europe Dialogue on Digitalization” diskutieren asiatische und europäische Experten und Akteure aus Wirtschaft, Politik, Forschung, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft über den Status Quo und Trends der Digitalisierung, ihre interdisziplinäre Einsetzbarkeit sowie visionäre Innovationen.  Teilnehmer erwarten interdisziplinäre Konferenzen, Podiumsdiskussionen, kulturelle Highlights und eben die Startup-Konferenz “Connecting Startup Cities”.

Die Fotos stammen aus der Gallerie der APW 2016

Weitere spannende Artikel