Mit der german-box könnt Ihr euch euer individuelles, deutsches „Carepaket“ packen und in die weite Welt versenden. Im folgenden Artikel lest ihr mehr von dem Startup aus der ländlichen Region Schmallenberg, welche Idee dahinter steckt und welche Produkte zur Verfügung stehen.

german-box logo

german-box.de ist ein junges Startup aus Schmallenberg, einer ländlichen Region in Nordrhein-Westfalen, mit dem Ziel, ein kleines Stück Deutschland mit der Welt zu teilen. Den ersten Teilerfolg konnte das Jungunternehmen bereits vor vier Monaten feiern, als mit german-box.de ein Gründungswettbewerb der Universität Siegen gewonnen werden konnte.

german-box.de GründerNach nun mehr 305 Tagen, einer UG-Gründung, einer GmbH-Gründung und einem Investor geht das Unternehmen an den Start und ist nun online! Auf www.german-box.de könnt Ihr ab sofort euer individuelles, deutsches „Carepaket“ packen und einen kleinen Teil Deutschland in die Welt verschicken. Florian Nölling zum Start von german-box.de: „Nach einer Internetrecherche hatte ich das Konzept in der Tasche, musste aber dringend Mitstreiter finden. Auf meine im Fitnessstudio an das schwarze Brett gepinnte Ausschreibung „Suche Programmierer für Start-Up“ meldete sich Benjamin Richter per E-Mail. Ein paar Bier später wurden wir uns einig.“

%CODE5%

Diverse Produkte können kinderleicht per drag & drop in den Versandkarton gelegt werden, ob die regionale Biersorte, ein Lebkuchenherz oder der originale Wackeldackel. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt, wie auch die Regionen, welche die german-box ansteuert. Vor Einfuhrsperren braucht man allerdings keine Angst haben, denn das Startup bietet ein Komplett-Sorglos-Paket. Der Shop enthält nämlich alle notwendigen Daten, sei es das Gewicht der Produkte, Versand- und Zollhinweise und die eben erwähnten Einfuhrsperren. So ist es laut unseren Quellen nicht gestattet, Überraschungseier in die USA und Milchprodukte nach Venezuela einzuführen.

Mit der german-box teilt Ihr ein kleines Stück Deutschland, also worauf wartet Ihr noch? Die Freunde, Bekannte, Gast-Eltern, ehemalige Austauschstudenten… freuen sich ganz bestimmt! Hier geht’s lang

%CODE3%