Das Hamburger Startup Foodist startete gestern eine Anschlussfinanzierung auf der Crowdinvestingplattform Companisto. Wir stellen Euch den führenden Anbieter von Abo Boxen im Delikatessenmarkt nochmals genauer vor.

Foodist Box

Auf Foodist.de erhalten Kunden zum 15. jeden Monats die Foodist Box mit 6-8 hochwertigen Lebensmitteln von Manufakturen aus ganz Europa. Der Warenwert der Produkte in jeder Foodist Box übersteigt garantiert 30 €. Doch bei der Foodist Box geht es um mehr als nur die reine Ersparnis, es geht hauptsächlich um die Überraschung und das Entdecken von exklusiven Delikatessen von ehrlichen Manufakturen.

Darüber hinaus liegt in jeder Box eine Broschüre anbei, die die Besonderheiten der Produkte und die Hintergrundgeschichten der ausgewählten Manufakturen erzählt. Die Lieblingsprodukte aus jeder Foodist Box können dann im Online Shop unter www.foodist.de nachbestellt werden.

Das Hamburger Startup, das im Oktober 2012 mit den drei Gründern Andreas Brandt, Alexander Djordjevic und Ole Schaumberg startete, verzeichnet ein starkes Wachstum seit der ersten Finanzierungsrunde mit 381.000 Euro Umsatz in den letzten zwölf Monaten und 1.600 monatlichen Abonnenten. Nun soll mithilfe der zweiten Finanzierungsrunde die Internationalisierung vorangetrieben werden.
Abos-Umsatz_Foodist-Companisto
Entwicklung des Umsatzes und der Abonnentenzahl seit dem ersten Crowdinvesting im April/Mai 2013

 

Crowdfunding auf Companisto

Am vergangenen Montag um 12 Uhr startete das erste europaweite Crowdinvesting von Foodist auf der Crowdfunding-Plattform Companisto mit einer angestrebten Fundingsumme von 500.000 Euro. Dabei deckt sich die kürzliche Expansion von Companisto nach Europa mit den konkreten Internationalisierungsplänen von Foodist nach Dänemark und Österreich.

In der ersten Kampagne auf Companisto wurde innerhalb von wenigen Tagen die maximal festgesetzte Fundingsumme von 175.000 Euro erreicht, erinnert sich Andreas Brandt: „Die erste Finanzierungsrunde lief bereits im April vergangenen Jahres auf Companisto und hat unsere Erwartungen übertroffen.Alexander Djordjevic ist sich sicher, dass diese Fundingsumme an den richtigen Stellen eingesetzt wurde: „Die Entwicklung unserer Kennzahlen zeigt deutlich auf, dass wir das Kapital der ersten Finanzierungsrunde effizient eingesetzt haben. Die Zahl unserer monatlichen Foodist Box Abonnenten haben wir auf 1.6000 Abonnenten vervierfacht und wir verbuchen aktuell einen Monatsumsatz von 45.000 Euro.

Seht hier das Pitch-Video von Foodist!

 

Internationalisierung

Nun planen die drei Gründer Andreas Brandt, Alexander Djordjevic und Ole Schaumberg mit dem Kapital des Crowdinvestings die Internationalisierung des Geschäftsmodells nach Dänemark und Österreich voranzutreiben, den Kundenstamm weiter auszubauen und das Marktpotenzial des B2B-Marktes auszuschöpfen.

Beide Länder besitzen eine hohe Affinität und Preisbereitschaft für Lebensmittel“, so Schaumberg zu den Beweggründen, „darüber hinaus sind die geografische Nähe sowie bestehende Partner, die uns bei der Markterschließung helfen, wichtige Argumente. Der Zeitpunkt für diesen Schritt ist ideal, da Companisto im März nach Europa expandiert ist und wir über die Plattform ein internationales Publikum erreichen.“

 

Wir werden Euch auch weiterhin über die Entwicklung von Foodist auf dem Laufenden halten! Um alle auf Gruenderfreunde über Foodist veröffentlichte Artikel abzurufen, klicken Sie bitte hier.

 

PS.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Gruenderfreunde.