Mein Smartphone, mein Auto, meine Spielekonsole – für viele Menschen sind gerade technische Geräte mehr als nur Mittel zum Zweck. Sie sind Dinge, zu denen sie eine Beziehung aufgebaut haben, fast wie wie zu ihren liebsten Film- oder Pop-Stars. Über die sie deshalb auch immer aktuell informiert werden möchten. Das Ludwigsburger Startup anythinx sorgt dafür, dass Produktfans keine Nachricht mehr verpassen!

Benutzer von Kultprodukten wie iPhone, Playstation oder Smart interessieren sich oft sehr intensiv für ihre Lieblingsdinge und möchten alles über sie wissen: Gibt es neues Zubehör? Wie werden sie in Testberichten bewertet? Wann kommt das Nachfolgemodell? Um sich diese und andere Fragen zu beantworten, musste man bisher mühsam im Internet recherchieren, denn  es gab keine Seiten, auf denen die passenden Presseveröffentlichungen gesammelt wurden. Das ist ab sofort anders: anythinx, der Online-Nachrichtendienst für Dinge, durchforstet seit dem 1. November das World Wide Web und stellt alle relevanten Berichte übersichtlich zusammen. So wie in diesem Film:

Thinx mit Fans

Natürlich ist anythinx auch für Verbraucher interessant, die sich vor dem Kauf ausführlich über ein Gerät informieren wollen. Die Online-Anmeldung ist ganz einfach, sicher und natürlich kostenlos. Einmal eingeloggt, kann man in den News stöbern oder sich für bevorzugte Produkte, genannt „Thinx“, entscheiden, dem man dann ab sofort folgt wie einem Promi auf Twitter. Die ansprechende Gestaltung der Seite (siehe Screenshot unten) macht schon die Produktsuche zum Vergnügen, die Rubriken Smartphones & Co, Home Entertainment, Foto/Video, Laptop/PC und Autos decken die populärsten Sparten ab. Als Follower erhält man dann regelmäßig die neuesten Meldungen über seine Thinx auf das Smartphone, das Tablet oder den PC.

Screenshot_Thinx

Über das Unternehmen

anythinx, der Online-Nachrichtendienst für Dinge, strebt an, sich über Produkthersteller, produktbezogene Webportale und Werbekunden zu finanzieren. Über spezielle Premium-Accounts besteht für Markenartikler die Möglichkeit, per Chatfunktion Kontakt mit der Zielgruppe aufzunehmen. Eine Kooperation mit dem Affiliate-Marketing-Spezialisten yieldkit bietet den Zugang zu namenhaften Partnerprogrammen wie amazon, ebay oder dem Apple-Store und damit eine maximale Reichweite. anythinx kann auch als Marketing-Tool dienen, denn es erkennt automatisch Präferenzen und Thementrends. Und Bloggern werden Sonder-Funktionen geboten, mit denen z.B. neue Produkte ohne Freigabeschleife sofort anlegt werden können oder eine Marktbeobachtung innerhalb definierter Themengebiete und im Vergleich mit anderen Blogs ermöglicht wird.

Erik Lesser, Gründungsmitglied von anythinx, fasst die Unternehmensidee noch einmal zusammen:
„Das Internet wächst nach wie vor unglaublich schnell – jeden Tag werden alleine in Deutschland zigtausend neue Nachrichten veröffentlicht, die kein Verbraucher mehr selbst filtern und nachvollziehen kann. Dabei sind viele dieser Infos so wichtig, nützlich und witzig, dass Fans und Besitzer der Produkte sie nicht verpassen wollen. … Hier helfen wir mit anythinx – und schaffen zugleich eine Plattform, die zahlreiche interessante Vermarktungsmöglichkeiten bietet.“

Über die Gründer

Adrian_SWAdrian Thomys ist Gründungsmitglied und leitender Geschäftsführer von anythinx. Er ist zuständig für Planung und Finanzen. Daneben kümmert er sich um Marketing, Pressearbeit und strategische Allianzen. Davor, danach und dazwischen macht er sich jede Menge Gedanken, wie man anythinx noch besser machen könnte. So stellt er sicher, dass es dem Rest der Truppe nicht langweilig wird.

 

 

Erik_LesserErik Lesser ist Gründungsmitglied, Chefanalytiker und Trendscout bei anythinx. Er achtet darauf, dass sich anythinx in die richtige Richtung entwickelt. Erik ist ständig auf der Suche nach neuen Trends und Technologien und hat dabei auch immer ein Auge auf Markt und Wettbewerb. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen gehört es, Probleme zu finden, bevor Bernd sie lösen kann.

 

 

Bernd_SWBernd Graef ist Gründungsmitglied und Technologischer Leiter bei anythinx. Als solcher ist er zuständig für die Programmierung und die komplette IT-Infrastruktur. Bernd sorgt dafür, dass das Produkt anythinx reibungslos funktioniert. Gibt es ein Problem, macht er sich mit Lichtgeschwindigkeit daran, es aus der Welt zu schaffen. Am liebsten löst er Probleme, die es noch gar nicht gibt.

 

Melde Dein Startup

melde_dein_startup

anythinx ist unserem Aufruf gefolgt und präsentiert sich Euch, den treuen Lesern von Gruenderfreunde.de!

Stehst Du kurz vor dem offiziellen Launch Deines Startups und möchtest die Welt nicht länger auf die Folter spannen? Hast Du ein spannendes Startup entdeckt und möchtest dieses mit den anderen Lesern teilen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Hab keine Scheu, sondern kontaktiere uns ganz einfach.

Unsere Redaktion erreichst Du über Redaktion@Gruenderfreunde.de

Um eine Veröffentlichung zu beschleunigen, halte bitte kurze Keyfacts und hochauflösendes Bildmaterial bereit, um langwierige Nachfragen zu vermeiden.

Die Keyfacts sollten Antworten auf folgende Fragen beinhalten:

  • Wer hat das Startup ins Leben gerufen und wie haben die Gründer zueinander gefunden?
  • Wie kam es dazu, die Idee in die Tat umzusetzen?
  • Welche Unternehmen zählst Du zu Deiner schärfsten Konkurrenz?
  • Wie lautet Dein Alleinstellungsmerkmal gegenüber diesen?
  • Wie wurde bzw. wie wird das Startup in Zukunft finanziert?
  • Welche Ziele verfolgst Du mit Deinem Startup in den nächsten zwölf Monaten?

 

facebook-gruenderfreunde

 

    • Meiner Meinung nach versucht man derzeit mit komplett falschen und haltlosen Meldungen „Fans“ auf Facebook generieren zu wollen und sponsert komplett täuschende Meldungen nur für die Likes. So ein Schwachsinn ist kontraproduktiv für die komplette Branche. Schade, dass so ein Schund hier gefeatured wird.