Die BRIC-Staaten (zur Erinnerung: Brasilien, Russland, Indien, China) gelten schon seit einigen Jahren als Motoren des weltweiten Wirtschaftswachstums, trotz der teilweise erheblichen politischen Probleme in den jeweiligen Ländern. Die Berliner Performance Marketing-Agentur glispa jedenfalls setzt erfolgreich auf die vier Führungsmächte.

glispa erreicht in diesen Ländern inzwischen 84 Milliarden monatliche Ad Impressions bei einer jährlichen Wachstumsrate von über 90 %, die damit noch den Wert für die rasante Ausbreitung von Smartphones dort überrifft. 2014 war das erste Jahr, in dem alle BRIC-Länder laut dem Marktforschungsinstitut Canalys in den Top 10 der Märkte für Smartphones standen.

Bei insgesamt drei Milliarden Einwohnern (das entspricht etwa 41 % der Weltbevölkerung) beheimaten die vier Nationen eine aufstrebende Mittelschicht, die bis Ende 2015 auf 1,2 Milliarden Menschen wachsen wird. Laut dem eMarketer-Bericht „Mobile BRIC: Extreme Growth Ahead“ befinden sich mobiles und interaktives Marketing in diesen Staaten in der Mitte einer extremen Wachstumskurve. Basierend auf konsolidierten Marktdaten prognostiziert  glispa, dass in den BRIC-Staaten in 2015 über eine Milliarde Nutzer mit dem Smartphone mobil surfen wird – dieser Anstieg ist deutlich höher als die  Wachstumsrate der Mittelschicht in den besagten Ländern (siehe auch Grafik unten).

smartphone-users

Zudem sagt der Bericht von eMarketer vorher, dass diese neue Generation von Konsumenten mobile Endgeräte zunehmend als primären, interaktiven Zugang zum Internet nutzen wird. Keine Werbeagentur kann es sich heutzutage noch erlauben, eine globale Marke zu kommunizieren, ohne entsprechende Werbemittel für diese Staaten einzusetzen und diese an die neuen Gewohnheiten anzupassen, speziell in China und Indien. Darüber hinaus zeichnen sich die BRIC-Staaten durch eine wachsende Anzahl von Menschen aus, die über angespartes Einkommen verfügen. Jene bauen ihre interaktiven Beziehungen zu lokalen und internationalen Marken zunehmend mittels Smartphones aus.

Von Beginn an hat glispa erfolgreich auf das Potenzial der aufstrebenden BRIC Märkte gesetzt. In Brasilien und Russland startend, erschloss der Performance Marketer für seine Kunden bald  auch systematisch China und Indien. Mit weltweit verteilten Büros in San Francisco, Bangalore, Peking und São Paulo sowie mit einem 24 Sprachen sprechendem Team, plant glispa die eigene Reichweite innerhalb der BRIC-Märkte weiterhin massiv zu steigern. Eine Übersicht über die Leistungsdaten liefert folgende Grafik:

glispa ad reach

Weitere Highlights:

  • Seit der Eröffnung seines Büros in São Paulo (Brasilien) in 2008 betreut glispa große Kunden wie OLX und Dafiti. Zudem zählt das Unternehmen 1.631 der führenden brasilianischen Publisher zu seinen Partnern.
  • 2009 startete glispa in Russland mit Kunden wie Mail.Ru und eroberte innerhalb von kürzester Zeit 90 Prozent des dortigen Marktes für Performance Marketing.
  • Mit der Eröffnung eines Standortes in Bangalore (Indien) in 2011 erschloss glispa auch diesen Markt und wächst seitdem mit Kunden wie OLX rasant.
  • 2012 betrat glispa schließlich mit China den größten Smartphonemarkt weltweit und arbeitet dort nun mit 18 der Top 30-Werbekunden wie zum Beispiel FunPlus zusammen.
Über glispa

glispa ist ein weltweit agierendes Performance Marketing-Unternehmen für Kunden aus den Bereichen Mobile und Digital Content. Das Unternehmen unterstützt App-Entwickler und Mobile Advertiser bei der globalen Nutzerakquise und stärkt das User Engagement. Die von glispa zur Verfügung gestellten Services gBoost, gPerform, gNative und Media Services helfen global agierenden Kunden wie OLX, Nexon, Dafiti, Gumi und Baidu dabei, ihre Ziele durch 360-Grad-Kampagnen im Digital Marketing zu realisieren. Die Multichannel-Angebote von glispa erreichen Milliarden von Usern weltweit und ermöglichen ihren Kunden die Erschließung neuer Märkte. glispa wurde 2008 von dem US-Amerikaner Gary Lin in Berlin gegründet.