epilot Branded Vehicle

Um ein Unternehmen zu gründen, führt in der Regel kein Weg daran vorbei einen Businessplan zu schreiben. Das ist viel Arbeit, jedoch eine notwendige Grundlage, um sein Unternehmen gut organisiert darzustellen und eröffnen zu können. Doch wie schreibt man eigentlich einen Businessplan? Worauf muss man achten? Wir haben für euch recherchiert.

Schritt 1: Vorbereitung

Bevor man beginnt seinen Businessplan zu schreiben, sollte man genügend Recherche und Analyse absolviert haben. Es kann helfen einen Zeitplan für das eigentliche Schreiben des Businessplans zu erstellen und festzuhalten wie lange ihr voraussichtlich für welchen Schritt braucht. Gute Vorbereitung definiert oft den Erfolg eines Unternehmens. Informiert euch über Fakten und Zahlen, um euch einen guten Überblick zu verschaffen und auf Fragen von eventuellen Investoren vorbereitet zu sein. Es ist ebenfalls wichtig sich Ziele zu setzen und festzuhalten bis zu welchem Zeitpunkt diese umgesetzt werden sollen.

Schritt 2: Grundlegendes

Haltet fest was eure Geschäftsidee ist und schreibt auf, was ihr verkaufen bzw. produzieren wollt. Ebenso wichtig ist euer Alleinstellungsmerkmal. Was hebt euch von der Masse ab und macht euer Unternehmen besonders? Als Nächstes solltet ihr wissen, wie eure Produkte produziert werden. Es kann nicht schaden die Konkurrenz im Auge zu behalten und zu beachten, was euch von ihnen unterscheidet. Habt ihr diese Punkte geklärt, geht es an die Kundschaft. Wer ist eure Zielgruppe und wen wollt ihr erreichen? Was genau ist deren Einkaufsverhalten und wie kann man am besten möglichst viel Aufmerksamkeit für sein Unternehmen erlangen? Des Weiteren ist es wichtig zu klären, wie der Verkauf im Unternehmen stattfinden soll und welche Marketingstrategien angewandt werden. Recherchiert und entscheidet, welche Rechtsform am besten zu eurem Unternehmen passt und welche gesetzlichen Formalitäten beachtet werden müssen.

Schritt 3: Usability

Übertreibt es nicht mit vielen Worten. Stellt einfach verständlich und präzise dar, was eure Idee ist und was ihr erreichen wollt. Fasst verständlich zusammen, was präzise Überlegungen sind und mit welchen Zahlen ihr rechnet. Es beeindruckt niemanden mit großen Worten zu hausieren, wenn am Ende niemand versteht, was euer eigentliches Ziel ist. Es gibt viele Ideen in der Gründerszene. Klarheit und Eindrücklichkeit sollten also großgeschrieben werden.

Schritt 4: Ziele, Zahlen und Fakten

Auch wenn eure Idee prägnant und eindrücklich, aber möglichst leicht verständlich festgehalten werden soll, ist es wichtig bei Zahlen und Zielen genau hinzusehen und realistisch zu sein. Stellt eine Umsatz- und Kostenentwicklung auf. Dies hilft, auf einen Blick zu erkennen zu welchem Zeitpunkt ihr plant die jeweiligen Meilensteine zu erreichen. Es kann helfen, wenn ihr euch fragt, zu welchen Preisen welche Produkte verkauft werden sollen und welcher Umsatz daraus entsteht. Ebenso wichtig ist es die Kosten des Geschäftes zu kalkulieren und auf Gründungskosten vorbereitet zu sein. Steht euch Eigenkapital zur Verfügung oder benötigt ihr Investoren? Wenn ihr alle Daten und Fakten niedergeschrieben habt, ist es hilfreich am Ende des Businessplans eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aufzuführen.

Schritt 5: Professionalität

Seid euch darüber im Klaren, welches Design euch und euer Unternehmen am besten trifft. Benutzt Grafiken und eigene Bilder, welche den Text veranschaulichen. Dies hilft dem Leser nachzuvollziehen, was eure Marke ausmacht. Habt ihr euren Businessplan fertiggestellt, lasst ihn Korrekturlesen und nehmt die konstruktive Kritik an. Ein eigenes Unternehmen ist eine große Aufgabe und nur durch Feedback kann man lernen und Fehler korrigieren. Präsentiert den fertigen Businessplan Freunden und Familie, denn mehrere Augenpaare sehen mehr als eins. Konstruktive Kritik von Außenstehenden hilft euch dabei zu sehen, wie eure Idee und euer Businessplan bei anderen Menschen ankommen. Doch genug Theorie für den Moment: Wenn ihr eine Geschäftsidee habt, die euch inspiriert und nicht loslässt, ist sie es wert geprüft zu werden. Setzt euch hin, fangt an zu arbeiten und verwirklicht euren Traum! Das Potential ist noch nicht ausgeschöpft!

epilot Branded Vehicle

Newsletter abonnieren