Das Logo – Die Geschenkverpackung einer jeden Marke. Mit ihm steht und fällt der erste Eindruck den Kunden von einer Marke bekommen. Als zentraler Bestandteil der Marke darf die Relevanz des Logos unter keinen Umständen unterschätzt werden, denn es macht nicht nur, wie bereits erwähnt, den ersten Eindruck einer Marke aus, sondern ebenfalls ihren Wiedererkennungswert. Aber warum genau ist ein Logo eigentlich so unglaublich wichtig? Wir haben die Antworten für euch parat.

Warum ist ein Logo wichtig?

Der erste Eindruck

Das Logo ist der erste Eindruck, der Buchumschlag oder das Albumcover der Geschichte, Werte und des Produktes des Unternehmens. Es ist der erste Kontakt zu den Kunden, das Element, mit dem das Startup dem Kunden vorgestellt wird. Es dient also dem Zweck das Interesse des Kunden zu wecken und aus einer potenziellen Kundenbasis eine eigene Kundschaft zu machen. Der erste Eindruck kann bereits dazu dienen die relevantesten Elemente der Marke zu präsentieren und dem Kunden zu verdeutlichen, welches Problem behandelt und welche Lösung durch das Startup angeboten wird. 

Aufmerksamkeit

Founder summit 27&28August

Bekannterweise rechnet man im Corporate Design damit, dass die Aufmerksamkeitsspanne von Kunden nicht besonders lang ist. Dementsprechend geht man in etwa von einer 2 Sekunden Spanne aus, die dem Anbieter geboten wird, um potenzielle Kunden zum Kauf zu überzeugen. Das Logo ist hier der Haken, an dem sich die Aufmerksamkeit ebendieser potenziellen Kunden aufhängt. Idealerweise fängt das Logo jedoch nicht nur die Aufmerksamkeit von Erwerbern ein, sondern kommuniziert im gleichen Schritt die Werte des Unternehmens. 

Markenidentität

Wenn ein Logo also bestenfalls die Werte des Unternehmens visuell mit einbaut, werden im gleichen Atemzug die Identität und das Produkt/die Dienstleistung präsentiert. Somit bildet sich die Markenidentität. Daher der Begriff Branding. Dieser Ausdruck beschreibt den Prozess, die Emotionen von Kunden durch das Erzählen einer Geschichte, in diesem Fall die des Unternehmens, zu bewegen und im gleichen Atemzug zu akquirieren. Das Logo und dessen Design-Prozess sind sozusagen die halbe Miete der Firmenmarke, denn sie bilden die Grundlage der Geschichte des Startups, welche wiederum den Buchumschlag der Marke selbst ausmacht. Dabei zählen Faktoren wie Farben, Schriftarten und Farbtöne als drei der relevantesten Säulen der Geschichte, die erzählt wird. Geht es um den Zusammenhang zwischen Logo und Markenidentität, ist es wichtig im Auge zu behalten, dass das Logo im Endeffekt das Unternehmen repräsentiert, da es in der Regel ebenfalls für Landingpages, Visitenkarten, Newsletter und Briefköpfe verwendet wird. 

Der Wiedererkennungswert

Der Wiedererkennungswert ist eines der wohl wichtigsten Elemente des Logos. Es wird oft gesagt, dass das Logo die Kunden zum Unternehmen führt und den Identifikationspunkt der Marke, oder des Unternehmens, ausmacht. Dementsprechend sollte danach gestrebt werden, dass Rezipienten des Logos dieses sofort mit dem verbinden, was die Firma ausmacht. Im gleichen Prozess kann man die Kunden ebenfalls dazu bringen das Logo automatisch mit den Emotionen zu verbinden, die sie fühlen, wenn sie das Logo betrachten. Visuelle Darstellung und ästhetische Symbole sind daher gängige Elemente im Design Prozess eines Logos. Elemente, welche die reine Darstellung des Marken-Names im Erinnerungsprozess des Kunden beiweitem übertreffen. Das, was in Erinnerung bleibt, ist in den häufigsten Fällen nicht der Name, sondern das Logo des Startups.  

Hervorhebung im Wettbewerb

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Logos ist die Hervorhebung aus der Masse. Das Logo sollte innovativ und auf einzigartige Art und Weise aus der Masse hervorstechen und sich von den restlichen Marken des Wettbewerbes unterscheiden. Dabei kann durch ein durchdachtes und durchgeplantes Logo viel mehr als der Name präsentiert werden. Es kommuniziert sowohl Hintergrund, als auch Vision und Wert des Unternehmens und bietet die Möglichkeit die wichtigsten Charakteristika durch Farben und Symbole zu visualisieren. In diesem Prozess wird also durch das Logo ebenfalls dargestellt, worin man sich von der Konkurrenz unterscheidet und warum man die bessere, schlauere Wahl ist.

Markenloyalität

Das Logo sollte den Eindruck erwecken, dass das Unternehmen nicht nur vertrauenswürdig, sondern auch für den Nutzer zugänglich ist. Somit ist hier eines der wichtigsten Stichwörter der Begriff Kontinuität. Kunden brauchen ja bekanntlich Konsitenz. Das Logo ist ein langfristiges Element der Marke, es wird nicht von Tag zu Tag ausgewechselt. Es ist konsistent. Das Logo ist in diesem Fall der Repräsentant der Marke, die Grundlage auf dem das Vertrauen der Kunden im ersten Eindruck und dann im Erinnerungs-Effekt basiert. Da Vertrauen in den meisten Fällen zu unserem Wunschziel, nämlich der Markenloyalität selbst führt, ist es von größter Relevanz, dass die Kunden das Logo im Kopf behalten und sofort an das Unternehmen denken, wenn sie es erblicken. 

Logo, Logo Design, Warum ist ein Logo wichtig? Markenloyalität, Hervorhebung, Wettbewerb, Konkurrenz, Markenidentität, Branding

Newsletter abonnieren