Start Startup-News Hanse Ventures mit neuem Second-Hand-Mode-Projekt

Hanse Ventures mit neuem Second-Hand-Mode-Projekt

Der Hamburger Inkubator Hanse Ventures startet offenbar ein neues Start-up: Es geht um das aufstrebende Second-Hand-Modegeschäft.

Second-Hand-Mode-Markt im Aufschwung

Hanse Ventures (www.hanse-ventures.de), der Inkubator aus dem Norden, plant offenbar ein neues Projekt.
Nach Informationen von Deutsche-Startups.de ist das Projekt bereits in der Realisierung. Auch wenn noch kein Firmenname fest steht, lässt der Fakt, dass sich das Projekt bereits die Domains rebelle.de oder fashion-rebelle.de gesichert hat, einige Rückschlüsse auf etwaige Namen des neuen Start-ups zu.

Das Projekt widmet sich dem Markt für gebrauchte Mode – das genaue Geschäftsmodell ist aber noch nicht bekannt. So könnte das Startup  sowohl den Haute-Couture- als auch den Massenmarkt bedienen. Bisher ist das Segment mit Unternehmen wie Kleiderkreisel, Mädchenflohmarkt oder Vestiaire Collective noch relativ dünn besetzt, die Aussichten für das neue Hanse-Ventures-Projekt stehen somit nicht schlecht – allerdings stehen mit The Style Flash oder VintageHub bereits Konkurrenten in den Startlöchern. Möge der Beste gewinnen!

Newsletter abonnieren

Vorheriger ArtikelUmsatzentwicklung Microsoft, 1. Quartal 2013
Nächster ArtikelEventbrite mit 60 Mio. auf Expansionskurs
Dennis Weidner, Chefredakteur und Gründer von Gruenderfreunde.de, verfolgt die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland und International mit großem Interesse. Er beschäftigte sich stets mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-Ups, gibt Tipps & Tricks für Gründer und versucht die wirtschaftlichen Fassetten des Marktes objektiv zu beleuchten. Im April 2012 startete er das Portal, mit Sitz in Hamburg