Am vergangenen Samstag drehte sich in der Dortmunder Westfallenhalle einen Tag lang alles rund um den E-Commerce. Mit seiner ersten eigenen Messe, der Net&Work, hat der Händlerbund das Jahr 2018 mitsamt seinen noch zahlreichen folgenden Veranstaltungen eingeleitet. Die rund 1.300 Besucher konnten sich auf ein volles Programm mit Vorträgen, Workshops, Roundtables, einer großen Ausstellerfläche und noch vielen weiteren Highlights freuen.

Jochen Schweizer plaudert aus dem Nähkästchen

Die Net&Work begann buchstäblich mit einem Knall: Eine Lasershow eröffnete die Messe und zeigte die Entwicklung des Handels auf, beginnend vom Urknall bis zur heutigen Zeit. Anschließend richtete Andreas Arlt, Bundesvorsitzender des Händlerbundes, ein paar begrüßende Worte an die Gäste, bevor er die Bühne frei machte für die lang ersehnte Keynote.

Niemand geringeres als Jochen Schweizer, erfolgreicher Unternehmer, Bestsellerautor und ehemaliger TV-Löwe zog die Besucher mit Erzählungen aus seinem aufregenden Leben in den Bann. Dabei begann er mit einem Zitat von Captain Jack Sparrow aus dem Film „Fluch der Karibik”, warnte anschließend vor den Gefahren des Kajakfahrens und zeigte schließlich an eigenen Erlebnissen auf, wie wichtig es ist, auch Risiken einzugehen und mit Fehlschlägen umzugehen.

Jochen Schweizer Keynote Net&Work 2018
Messeauftakt mit Jochen Schweizer ©Händlerbund

Silent Events und Roundtables begeisterten die Teilnehmer

Nach der Keynote hatten Besucher die Qual der Wahl: Während auf den beiden Hauptbühnen Vorträge von Branchenexperten lockten, boten die verschiedenen Themenwelten vertiefende Workshops mit unterschiedlichsten Inhalten. Dem Messegewusel konnten die Teilnehmer dabei mithilfe von Kopfhörern entfliehen, welche den Zuhörern zur Verfügung gestellt wurden, um sicherzustellen, keinen wichtigen Trick und Tipp des Referenten zu verpassen.

Auch die parallel laufenden Roundtables konnten sich über zu wenig Interesse nicht beschweren. Besonders hervorzuheben ist hier die Präsentation von Christian Otto Kelm. Sein Vortrag über die Amazon SEO Grundlagen erfuhr einen regelrechten Besucheransturm. Aber auch das Thema Platin Programm bei Ebay sowie die Neukundengewinnung und der Markenaufbau in den sozialen Netzwerken gehörten zu den beliebtesten Roundtables.

Roundtable Net&Work 2018
Roundtable auf der Net&Work ©Händlerbund

Erfahrungsaustausch stand bei der Net&Work im Fokus

Zwischen den Vorträgen lud die große Ausstellerfläche mit 78 Unternehmen, die sich und ihre Leistungen präsentierten, ein. Hier konnten Teilnehmer mit den Dienstleistern ins Gespräche kommen und sich über die Angebotsbreite im E-Commerce informieren.

Zusätzlich boten Networkinglounges und gemütliche Sitzgelegenheiten ausreichend Möglichkeiten zum Netzwerken und den gemeinsamen Austausch zwischen den Gästen. Wem dies tagsüber zu kurz kam, konnte bei der anschließenden Standparty und in lockerer Atmosphäre noch einmal das eigene Netzwerk um einige wichtige Kontakte erweitern.

Fortsetzung folgt im nächsten Jahr

Der Händlerbund blickt auf eine sehr erfolgreiche erste Messe zurück, die angesichts des Besucheransturms auch Herausforderungen mit sich brachte. Eventmanagerin Josephin Brand und ihr Team:

„Es war ein tolles Gefühl, unsere erste eigene Messe zu organisieren und schließlich zu sehen, was wir als Team auf die Beine gestellt haben. Für uns war es ein gelungener Startschuss für das E-Commerce-Jahr 2018! Die nächste Net&Work ist bereits in Planung und wird vor allem in Sachen Einlass, Technik und Roundtables noch besser werden.”

Die Net&Work in Zahlen:

1.300 Besucher
86 Referenten
78 Aussteller
45 Workshops
24 Roundtables
17 Vorträge

Pressemitteilung: Händlerbund

Weitere Eventankündigungen findet ihr bei den Gründerfreunden hier.