Die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet hat seit Jahresbeginn Investitionen von rund einer Milliarde Dollar angezogen, womit das weltweite Netzwerk von Internet-Firmen aus der Rocket-Werkstatt weiterentwickelt werden soll.
Nach eigenen Angaben ist Rocket Internet derzeit an 75 Unternehmen in 50 Ländern beteiligt. Diese 75 Unternehmen wiederum beschäftigen ca. 20.000 Mitarbeiter. Ein besonderes Augenmerk legen die Startup-Entwickler Marc, Oliver und Alexander Samwer auf den Online-Handel, wie Zalando und ähnliche Webseiten. Außerdem gehören Lebensmittel-Lieferdienste wie Foodpanda und Bezahl-Dienstleister wie Payeleven zur Gruppe von Rocket Internet.
%CODE3%
Mit den seit Jahresbeginn ca. eine Milliarde investierten Dollar soll nun das weltweite Netzwerk weiterentwickelt werden.
Das Geschäftsmodell von Startup-Schmieden wie Rocket ist es, Internet-Unternehmen zu entwickeln und anschließend an die Börse zu bringen oder aber sie zu verkaufen. Kritisiert wurde jedoch, dass Rocket für seine eigenen Startups die Geschäftsideen amerikanischer Unternehmen zu „kopieren“. Zalando zum Beispiel zeigt große Ähnlichkeit zu US-Händler Zappos.
%CODE5%
0/5 (0 Reviews)