Nahtstelle

0
Nahtstelle

Unser Startup heißt …
Nahtstelle

und wurde im Jahr …. gegründet.
2020

Aktuell arbeitet unser … köpfiges Team
8

in der schönen Stadt …
Köln

mit Hochdruck daran, dass …
unsere Lieblingssportart – der Handballsport – eine Marke erhält, die den Sport als Lifestyle repräsentiert.

Unser/e Gründer …
Sebastian Steinmeier, Jonas Bentrup, Niclas Fulland, Kai Westendorf und Tim Wieling

haben sich die Branche …. ausgesucht, weil …
wir als leidenschaftliche Handballer selbst gemerkt haben, dass unser Sport sehr konservativ und wenig stilvoll repräsentiert wird. Wir möchten etwas verändern und mehr Veränderung in unserer Branche schaffen.

Unsere Idee in einem Satz …
Wir verhelfen Handballspieler/innen dazu, sich selbstbewusst, stilvoll und stolz auf ihren Sport präsentieren zu können, indem wir den Sport „aus der Halle, auf die Straße, in die Welt“ bringen.

In der Szene kennt man uns, weil …
unsere Marke von Handballern für Handballer entwickelt wurde. Sowohl unser Gründer Tim (Spieler des Bundesligisten TVB Stuttgart) als auch unser großes Netzwerk an Profispieler/innen unterstützen unseren Erfolg und kommunizieren unsere Philosophie in vielen europäischen Clubs.

Wir sind eigenfinanziert, weil …
wir sehr großen Wert darauf legen, dass unsere Produkt- und Unternehmensentwicklung aus unserer eigenen Teamleistung und der Unterstützung unserer Community entsteht. Trotzdem sind wir offen für die Zusammenarbeit mit einem Partner oder Investor, der zu unserem Team passt und unsere Philosophie vertritt.

Zu diesen Konferenzen/ Meetups sollte man hingehen:
Startup Grind;
Hinterland of Things;
Accelerator Meetups;
DMEXCO

Unsere größte Herausforderung ist / war …
die Entwicklung des gesamten D2C-Prozesses für eine ganz spezielle Nische, da man nicht immer auf die Erfahrungswerte funktionierender Prozesse zurückgreifen kann.

Unsere direkten Konkurrenten / Mitbewerber am Markt sind…
Kempa, hummel, Erima, Salming;

Wir ergänzen unsere Mitbewerber durch einen steigenden Wettbewerb im Lifestyle-Sektor der Handballszene.

… finde ich als Start-Up / Unternehmen spannend, weil …
Den gesamten D2C-Markt und dessen positive Entwicklung;
es neuen Marken ermöglicht wird sich zu etablieren und gegen große Marken durchzusetzen sowie langfristige Kundenbindung aufzubauen.

Unsere USP ist kurz und knapp erklärt. Wir…
verhelfen Handballspieler/innen zu einer Identifikation zum Handball und einem selbstbewussten Auftreten beim Sport und in der Freizeit.

In Zukunft werden wir …
uns auf die Zusammenarbeit mit dem Profisport konzentrieren sowie unsere Produktvielfalt stark erweitern. Wir möchten auch jungen talentierten Handballspieler/innen früh erreichen und bei deren Karriere begleiten. Nahtstelle wird sich als repräsentative Marke des Handballsports etablieren und dem Sport zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Diese Tools nutzen wir in unserem Startup intensiv …
Slack; Drive; Asana; Teamwork.com; Creative Cloud

Deutschland ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern und den USA als Standort …
sehr wichtig für einen erfolgreichen Start unseres Unternehmens, da die deutsche Handballszene im internationalen Vergleich sehr viele Vereine und Mitglieder umfasst. Sowohl die HBL als „Stärkste Liga der Welt“ als auch der DHB als wichtiger Bestandteil der weltweiten Handballbranche stellen eine sehr gute Unterstützung für uns dar.

Menschen, die auch gerne gründen möchten, sich aber nicht sicher sind, ob sie es schaffen, möchte ich Folgendes mit auf den Weg geben …
Wendet euch immer eurer größten Leidenschaft zu und ermöglicht euch diese auch beruflich umsetzen zu können. In der Startup Branche bedeutet Risiko einzugehen nur, dass man seiner Selbstverwirklichung die Möglichkeit bietet das Potenzial zu entfalten.

Aus unserer Sicht wird sich die Welt in den nächsten fünf Jahren …
sehr positiv entwickeln. Die umweltschädliche Industrialisierung verändert sich und etabliert neue Werte und Möglichkeiten. Neue Unternehmen verstärken den Druck der bestehenden Unternehmen sich weiterzuentwickeln und sich gesellschaftlich zu optimieren.

Vorheriger Artikel L-One Systems
Martin Schütters ist seit Langem in der Gründerszene tätig. Aufgrund eines selbst gegründeten Unternehmens und die daraus entstandenen Erfahrungswerte sieht er sich in der Verantwortung Junggründern mit Hilfestellungen den Weg zu weisen.