Haftpflicht Helden – in drei Minuten zur wichtigsten Versicherung

Kaum jemand beschäftigt sich gern mit Versicherungen. Sie sind oft kompliziert, teuer und nicht selten sogar überflüssig. Für die Haftpflichtversicherung gilt das nicht, die gehört in jeden Haushalt. Und dank der Haftpflicht Helden lässt sie sich jetzt auch ganz einfach abschließen – per Smartphone, in drei Minuten.

Wer in Deutschland eine Versicherung abschließen möchte, muss sich in der Regel stundenlang mit Vertragsbedingungen, Leistungs- und Preisvergleichen beschäftigen. Dass es auch anders gehen kann, wollen jetzt die Haftpflicht Helden beweisen. Das Hamburger InsurTech-Startup – in dem Begriff steckt das englische Wort „insurance“ für Versicherung – bietet Deutschlands ersten Privathaftpflichtschutz, der komplett digital, in drei Minuten abgeschlossen und täglich kündbar ist.

„Eine moderne Versicherung passt zum Leben ihrer Versicherten“, erklärt Florian Knörrich, Geschäftsführer der Haftpflicht Helden. „Lücken im Versicherungsschutz werden oft erst im Schadensfall sichtbar – insbesondere dann, wenn nicht gezahlt wird. Aus diesem Grund bieten wir unseren Usern eine verständliche, vollständige und in wenigen Schritten abschließbare Haftpflichtversicherung.” Und die braucht eigentlich jeder, denn im Ernstfall muss der Verursacher eines Schadens mit seinem gesamten Vermögen geradestehen. Das ist gesetzlich geregelt.

Der Markt ist groß, denn trotz der Meinung aller Experten, dass die Hafpflichtversicherung unverzichtbar ist, fehlte sie 2013 noch in 15 % der der deutschen Haushalte. Das war das Ergebnis einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes für den Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).  In der Generation der bis zu 25-Jährigen waren sogar 38 % nicht versichert. Das wird sich seitdem nicht entscheidend geändert haben – viel Potenzial also für die Haftpflicht Helden, die sich vor allem an eine junge, moblie Zielgruppen richten.

Haftpflicht Helden Logo
Florian Knörrich, Stefan Herbst und Jan Louis Schmidt gründeten die Haftpflicht Helden. Mit ihren unterschiedlichen Vorgeschichten bilden sie ein ausgewogenes Team: Florian Knörrich kommt aus der Unternehmens- und Managementberatung, Stefan Herbst gilt als FinTech-Pionier und Jan Louis Schmidt ist ein  IT-Spezialist. Ihre Haftpflichtversicherung nennen sie Helden Schutz. Der wurde exklusiv in Kooperation mit einem der ältesten Versicherungsunternehmen Deutschlands, den 1818 gegründeten NV-Versicherungen, entwickelt. Dieser Partner garantiert eine Sicherheit, die ein Startup allein nicht bieten könnte.

Schäden sind in einer Höhe bis zu 50 Millionen Euro abgesichert, und das für einen Jahresbetrag von 72 Euro. Durch Empfehlungen kann der Beitrag auf Dauer reduziert werden. Der Service ist komplett digital und papierlos. Den Helden Schutz gibt es als App für iOS und Android.

Bild ganz oben: die Gründer von Haftpflicht Helden, Stefan Herbst, Florian Knörrich und Jan Louis Schmidt

  • Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!