Die Venturate AG startet einen innovativen Markplatz für Startups, um das Unternehmertum in Deutschland und Europa zu fördern. Unter Venturate.com entstand ein Marktplatz, auf dem Startups mit Investoren auf Grundlage eines neuen Mechanismus zusammenkommen. Mehr zu diesem Service, der seit dem 15. Januar 2014 verfügbar ist, lest ihr im folgenden Artikel.

dealflow

Gründer stellen ihr Startup auf der Plattform nach einer intelligenten Kategorisierung vor, die qualifizierten Investoren stellen ihr Finanzierungsprofil zu Verfügung und können in direkten Kontakt mit den Startups treten, sofern Interesse besteht.

Die Zielsetzung von Venturate.com besteht darin, den Gründern den Zugang zu „Smart Money“ deutlich zu erleichtern. Die Startups erhalten kostenlosen Zugang zu dem Listing und dem damit verbundenen Kontakt zu Business Angels, Venture Capitalists und Industrie (Großunternehmen und Mittelstand). Das Produkt von Venturate trägt insbesondere dem europäischen Bedürfnis Rechnung, Startups größtmögliche Kontrolle über Daten bzw. Profile zu überlassen. Beide Seiten des Marktplatzes finden in einem geschlossenen Bereich statt und alle Nutzer von Venturate durchlaufen vor Freischaltung eine Qualitätsprüfung. Damit stellt der Dienst sicher, dass sich nur solvente, seriöse und akkreditierte Investoren auf der Plattform betätigen können.

%CODE3%

Hinter Venturate stehen die folgenden fünf erfahrenen Internet-Unternehmer:

Alexander LasslopAlexander Lasslop machte sich bereits mit 16 Jahren zum ersten Mal selbstständig und baute als geschäftsführender Gesellschafter erfolgreich zwei Unternehmen auf. Nach seinem MBA am Instituto de Empresa in Madrid im Jahre 2003 wirkte er von 2004 bis 2009 als geschäftsführender Gesellschafter am Aufbau der Mydays GmbH mit. Seit 2010 engagiert er sich als Business Angel bei jungen Unternehmen.

 

Andreas HörrAndreas Hörr gründete im Jahre 2005 die Firma Medikompass, einen Preis- und Leistungsvergleich von Ärzten, wessen Gesellschaft bereits ein Jahr später an ein renommiertes deutsches Medienhaus verkauft werden konnte. Bereits vorher baute der erfolgreiche Betriebswirt der Universität Zürich den Bereich „Promotions und Kooperationen“ von Buena Vista International (Walt Disney Company) auf und leistete weitere leitende Marketing- und Vertriebstätigkeiten bei Burger King Deutschland, Yahoo! Central Europe sowie Kabel Deutschland. Seit 2007 ist er als Business Angel im Onöone- und Mobile-Umfeld tätig.

 

Andreas HörrProf. Dr. Dr. Claudius Schikora startete seine Karriere bei Procter&Gamble Deutschland als Customer Business Development Manager, bevor er Business Development Manager bei der boo.com Group wurde. Außerdem war er als Unternehmensberater für Siemens tätig, einige Jahre später baute er mit seinen oben erwähnten Partner Andreas Hörr das Auktionsportal für Patienten und Ärzte names Arzt-Preisvergleich.de auf dessen Anteile er im Jahr 2008 erfolgreich verkaufen konnte. Seit 2005 ist der er Professor an der Fachhochschule für angewandtes Management in Erding und referiert dort zu den Themen Medienmanagement, Marketing und BusinessPlanning.

 

%CODE5%

Andreas HörrRené Seifert ist halb Deutscher und halb Kroate, er begann seine Karriere mit dem Betrieb einer Werbeagentur, parallel zu seinem Studium. Er war Marketingleiter und Moderator beim Radiosender Bayern 3. Er leitete die Unterhaltungsabteilung bei Lycos Europe, bevor er sich eine Auszeit von einem Jahr gönnte, um die Welt zu bereisen. Außerdem ist er Vorstandsvorsitzender Level360​​, einer Investmentfirma Bangalore (Indien). Darüber hinaus war er bei der Gründung mehrerer Internet- und Medien-Unternehmen beteiligt, unter anderem der Holtzbrinck eLab.

 

Andreas HörrFelix Haas ist als Non-Executive Direktor und Aufsichtsrat bei Venturate.com mit an Bord. Der Internet Entreprenour hat wie auch René Seifert eine Affinität zum Reisen und zeigte sich für die Gründung von Amiando verantwortlich, für welches Unternehmen er auch als CEO tätig war. Nachdem Ausstieg und die Übernahme durch XING verbrachte er viel Zeit im Silicon Valley und konnte viele Dinge lernen, die für seine Arbeit als Business-Angel sehr wertvoll sind.

 

Andreas HörrEbenfalls für den Aufsichtsrat konnte Arnd Benninghoff gewonnen werden.Der erfolgreiche Betriebswirt ist Chief Digital Officer im Vorstandsbereich der ProsiebenSat.1 Media AG verantwortet das Kerngeschäft des digitalen Entertainment-Unternehmens. Zuvor war Arnd Benninghoff als Geschäftsführer bei Holtzbrinck eLab in München für das komplette Beteiligungsportfolio und dessen Vermarktung zuständig.

%CODE5%

Die Venturate AG hat im Rahmen einer Seed-Runde Ende 2013 einen sechsstelligen Betrag von acht renommierten Business Angels eingesammelt.

[embedplusvideo height=“315″ width=“560″ editlink=“http://bit.ly/1e14oGy“ standard=“http://www.youtube.com/v/qhWlPOzbYQQ?fs=1″ vars=“ytid=qhWlPOzbYQQ&width=560&height=315&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep4248″ /]

Wir sind stolz darauf, bereits zum Launch eine Vielzahl von namhaften Investoren an Bord zu haben”, erläutert Alexander Lasslop, Vorstand der Venturate AG. “Darüber hinaus haben wir Partnerschaften mit Acceleratoren und Universitäten geschlossen, denen wir sowohl qualifizierten Dealflow zuführen als auch deren betreute Startups auf Venturate für eine Anschlussfinanzierung listen”, so Lasslop weiter. “Ich glaube, dass Venturate als unabhängige Integrations-Plattform einen gesellschaftspolitisch wertvollen Beitrag leisten kann, systematisch Unternehmertum in Deutschland und Europa zu stärken und Startups den Zugang zu Finanzierung deutlich erleichtert. Daher bin ich voller Überzeugung an Bord”, resümiert Non-Executive Director und Aufsichtsrat Felix Haas.

Optional können Startups eine Expertenbewertung aus dem “Venturate Expert Circle” bestellen. Die Experten sind Unternehmer, Manager und Entscheider aus dem Fachgebiet des Ventures, die sich zudem mit den typischen Startup Dynamiken auskennen. Der Experte sichtet unter NDA (Non-Disclosure Agreement) den Business- bzw. Finanzplan, führt dann ein Interview mit den Gründern und fungiert als konstruktiver “Sparring Partner” für das zugewiesene Venture. Dieses Feedback hilft den Gründern, das Konzept ggf. noch einmal nachzubessern. Die Eindrücke aus der Begutachtung verdichtet der Experte zudem in einer Bewertung von 1 bis 5 Sternen in den Dimensionen Team, Produkt und Markt. Fällt diese positiv aus, können die Gründer die Bewertung zum bestehenden Listing hinzufügen. Viele Investoren nutzen diesen Gesamteindruck für eine erste Orientierung, um sich mit einem Venture näher zu beschäftigen. Somit erhöht eine Expertenbewertung die Chance auf eine Finanzierung deutlich.

[embedplusvideo height=“315″ width=“560″ editlink=“http://bit.ly/1e14kXv“ standard=“http://www.youtube.com/v/d7ShvfGWKQo?fs=1″ vars=“ytid=d7ShvfGWKQo&width=560&height=315&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep8370″ /]

Bei der Darstellung des Startups auf Venturate entscheiden die Gründer selbst, was sie von sich preisgeben und ob sie die Kontaktaufnahme durch einen Investor annehmen möchten. Nach dem erfolgreichen Match endet die Rolle von Venturate und generell werden zur Wahrung der Neutralität keine erfolgsabhängigen Provisionen fällig. Das Geschäftsmodell zielt vielmehr auf Abo-Modelle bei Investoren in Abhängigkeit von deren Größe bzw. Typus (Business Angels, VCs oder Unternehmen) ab.

Venturate startet zunächst mit Fokus auf Deutschland und die Online- & Mobile-Branche. Anschließend ist eine Ausweitung in andere Sektoren wie Cleantech, Medtech und Biotech sowie die Internationalisierung in Europa geplant. Weitere Informationen zum Prinzip von Venturate finden sich auf www.venturate.com.