Online-Marketing ist heute omnipräsent. Als Gründer ist das Thema ein Muss. Und Gott sei Dank ist Online-Marketing heute ein Kinderspiel. Nie war es so einfach und so komfortabel, sein Marketing-Konzept und auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) selbst in die Hand zu nehmen. Marken, die mit ihren Kunden kommunizieren, stehen mehr als je zuvor vor immer größerer Konkurrenz – online wie offline. Täglich werden Verbraucher mit tausenden von News und Angeboten bombardiert. Umso wichtiger ist es, im Dschungel der Informationsflut den Überblick zu behalten und sich von der Masse abzuheben.

Hier kommen die besten Tipps für Gründer und die wichtigsten Online-Marketing Tools.

Das Rundum-Sorglos-Paket ist ja bekanntlich ein Marketing-Gag. Das gibt es gibt tatsächlich in den seltensten Fällen. Jedes Tool hat Stärken, Schwächen und natürlich Schwerpunkte, auch wenn sich die Ansätze vielleicht ähneln. Wir geben euch daher einen kleinen Überblick der nettesten und besten Tools, um euer Online-Marketing smart zu halten.

Google Analytics

Um für Kunden, Dienstleister und Investoren sichtbar zu sein, ist das Google-Ranking essentiell. Und wer könnte bei der Positionierung besser helfen, als Google selbst. Schon die kostenlose Variante von Google Analytics liefert gute Lösungen und praktische Funktionen, erfasst beispielsweise gute Keywords und Besucherströme, informiert über gut besuchte Zeiten und stellt Conversions- und Content-Analysen grafisch übersichtlich dar.

Sistrix

Wie die eigene Homepage unter bestimmten Keywords in den Google-Trefferlisten läuft, zeigt das kostenpflichtige Tool Sistrix. Es liefert relevante Daten wie Keywords, Linkanzahl, Domainpopularität und vieles mehr. Besonderes Plus: Das Dashboard von Sistrix zeigt auch Social Signals wie Likes und Shares auf sozialen Netzwerken an. Damit haben haben SEO und Social Media Manager alle suchmaschinenrelevanten Kanäle auf einen Blick. Einziges Manko: Teilweise können nicht alle relevanten Suchbegriffe gefunden werden, da die Sistrix-Algorithmen auf eine eigene Keyword-Datenbank zugreifen.

Unser Favorit fürs Suchmaschinenmarketing: SEMrush

SEMrush bietet neben ein paar SEO-Suchfunktionen vor allem auf den Search Engine Marketing-Bereich (SEM) fokussiert. Das Tool liefert einen Zugriff auf über 106 Millionen Keywords und knapp 100 Millionen Domains, hinzu kommen AdWords-Texte, organische Suchergebnisse, Suchvolumen, Cost-Per-Clicks und, und, und.  Besonders praktisch: SEMrush analysiert auch die Strategien und Budgets der Konkurrenz und hilft so dabei die bestmöglichen Adword-Texte und Display-Anzeigen zu planen.

 

semrush

Google Keyword Planer

Um Suchbegriffe zu recherchieren und das Suchvolumen bestimmter Keywords zu ermitteln kann man ebenfalls auf Google selbst setzen. Der kostenlose Google Keyword Planer ist ein fantastisches Tool, allerdings werden für die Nutzung des Planers ein kostenloser Zugang zu Google AdWords und ein kostenloses Google-Konto benötigt. Dafür hat man dann aber direkten Zugriff auf die Datenbank von Google. Was man allersings wissen sollte: Bei den angezeigten Traffic-Prognosen handelt es sich nicht um den aktuellen Stand, sondern um einen Mittelwert aus den letzten zwölf Monaten.

Und für das Affiliate-Marketing: XOVI

Xovi ist ein Garant für alle, die ihre Affiliate-Programme besonders smart optimieren wollen. Es hilft nicht nur bei der Suchmaschinenoptimierung und findet unentdeckte Potenziale einer Domain, sondern kann auch Online-Kampagnen verwalten. Keywords, Social Signals sowie Links sowie Daten zu Affiliate-Programmen ermittelt XOVI im null komma nix. Dazu gehören praktischerweise auch detaillierte Analysen zu Mitbewerbern und deren Publishern.