aircall

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Ganz groß und unheilvoll legt sich die Bedrohung über die deutsche Startup-Szene.

Der Coronavirus hat nun auch die Fundamente sämtlicher Unternehmen infiziert. Das erschüttert uns alle. Wie soll es weitergehen? Wie sollen die innovativen Ideen der kreativen Gründerinnen und Gründer weiterhin Bestand halten? 

Selbst Hamburgs Jobmesse wird erstmals online stattfinden. 

Neben Corona dreht sich die Welt natürlich trotzdem weiter. Allerdings wird darüber kaum berichtet. 😉 

  • Berlin, 12. März 2020 – Die Bundesregierung muss das Tempo bei der Startup-Politik noch erhöhen, wenn sie ihre selbstgesteckten Ziele erreichen will. Insgesamt 25 Maßnahmen zur Startup-Förderung haben Union und SPD im Koalitionsvertrag festgeschrieben, der heute vor zwei Jahren unterschrieben wurde – von Digitalfonds über Gründerzeit bis Bürokratieentlastung. Von diesen sind jetzt zur Halbzeit nach zwei Jahren zehn umgesetzt worden, neun sind teilweise umgesetzt, aber bei sechs ist immer noch nichts passiert. Bei der ersten Bitkom-Zwischenbilanz vor einem Jahr waren erst vier Maßnahmen umgesetzt, zwölf begonnen und neun noch gar nicht angegangen. „Deutschland lässt sich bei der Startup-Förderung immer noch zu viel Zeit. Seit zwei Jahren liegen 25 konkrete Maßnahmen auf dem Tisch, zur Halbzeit-Bilanz haben wir aber gerade erst 10 davon abgearbeitet“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Nur wenn in der restlichen Legislaturperiode die Anstrengungen deutlich erhöht werden, kann die Politik ihre Versprechen auch einlösen.“
  • Hamburg, 13.03.2020 – In Anbetracht der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat nextMedia. Hamburg in Absprache mit den örtlichen Behörden entschieden, den newTV Kongress 2020 abzusagen.
  • Hamburg, 16.03.2020 – Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird Hamburgs größte Job-, Aus- und Weiterbildungsmesse in den virtuellen Raum verlegt. Unter dem Titel „Casting für den Traumjob“ sollte sie ursprünglich am Dienstag, 31. März, in der Barclaycard Arena stattfinden. Dennoch kann der 31. März zum Einstieg in den Traumjob werden – denn die Aussteller stehen jetzt online zur Verfügung. Unter jobwoche.de/live ist an diesem Tag von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr eine Live-Sendung zu sehen.
  • Berlin, 17.03.2020 – Der Berliner Politikinformationsdienst Polit-X gewährt jetzt unbegrenzten und kostenfreien Zugang für die Themen „Corona“ und „Covid-19“. Ab heute ist keine Anmeldung hierfür mehr erforderlich. Der Digitalpionier verfügt über umfangreiche Datenbanken politischer Originaldokumente. Diese Öffnung soll helfen, sich schnell und direkt in den Quellen des öffentlichen Lebens zu informieren.
  • Paris, 17.03.2020 – Im Zuge der Ausnahmesituation hinsichtlich Covid-19, mangelt es den systemrelevanten Fachkräften, wie dem Krankenhauspersonal zunehmend an Kinderbetreuungsmöglichkeiten. In Frankreich hat ein Aufruf von Yoopies, Europas größter Plattform für Kinderbetreuung, zu einer Welle der Solidarität geführt, im Zuge welcher sich fast 10000 Babysitter innerhalb weniger Stunden auf Yoopies registrierten, um auf freiwilliger Basis Kinderbetreuung anzubieten. In Deutschland erhoffen sich Krankenhäuser nun eine ähnliche Reaktion – doch leider mangelt es derzeit an Helfern.
  • Berlin, 17. März 2020 – Schnelle individualisierte Impfstoffentwicklung ist ein Hoffnungsträger in der Krebstherapie aber auch im Kampf gegen Infektionskrankheiten, gerade in Zeiten des Corona-Virus, wichtiger denn je. 78 Einreichungen aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie, die unterschiedlicher und bahnbrechender nicht sein könnten – die Bilanz der Konzeptphase des Science4Life Businessplan-Wettbewerbs. Die Prämierung fand aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr digital mit Online-Workshops und Home-Zeremonie statt.
  • Köln, 19. März 2020 – Die aktuell durch die weltweite Covid-19 Pandemie ausgelöste Krise sowie die damit verbundenen Einschränkungen von Reisen und Personenverkehr führen dazu, dass immer mehr Unternehmen und Arbeitgeber wenn möglich auf virtuelle und dezentrale Formen der Zusammenarbeit setzen. Die Digitalisierung bietet hierfür viele Möglichkeiten und Tools. Der überwiegende Teil der Angestellten befürwortet mittlerweile die Digitalisierung der Arbeitsprozesse, so das Ergebnis einer Umfrage unter etwa 2.500 Angestellten aller Branchen, die das Meinungsforschungsinstitut Civey in den letzten Tagen im Auftrag von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. durchgeführt hat*. So befürwortet eine große Mehrheit von über 85 Prozent der Befragten die Möglichkeit von zuhause aus zu arbeiten, falls ihre Tätigkeit dies zulässt.

Was tun, wenn Messen abgesagt werden, es aber zu spät ist, den Bewirtungsvertrag mit dem Caterer zu stornieren? Viessmann, einer der international führenden Hersteller von ganzheitlichen Energielösungen mit Stammsitz im nordhessischen Allendorf (Eder), hat aus der Not eine Tugend gemacht und unterstützt die Tafeln in Frankfurt und Essen.

Fragen, Kritik und Anregungen gerne an [email protected]

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren