Wenn es in Unternehmen um die Erfassung und Bewertung von Kontaktdaten der Leads geht, dürfen Lead-Management-Tools keinesfalls fehlen. Sie erleichtern die Arbeit, helfen bei der Organisation und bieten hilfreiche Übersichten und Analysen, die bei der Organisation des Unternehmens und der Leads sehr behilflich sind. In diesem Artikel findet ihr die Top 5 Lead-Management-Tools im Vergleich. 

Die besten Lead-Management-Tools

Bitrix24

Founder summit 27&28August

Eines der ersten Lead-Management-Tools auf unserer Liste ist Bitrix24. Diese Software für Unternehmen schließt neben einer CRM-Plattform außerdem diverse Kommunikations- und Projektverwaltungstools mit ein. Darüber hinaus können sich Nutzer*innen der Software über einen integrierten Website- und Onlineshop-Builder freuen und auf ein Contact-Center für Kund*innen-Kommunikation zurückgreifen. Bitrix24 verfügt zusätzlich über eine Pipeline-Management- und Sales-Funnel-Funktion, die dabei behilflich ist, Vertriebsprozesse zu organisieren, Leads festzuhalten und sowohl Verkaufszahlen, als auch spezifische Verkaufsaktivitäten zu erörtern und zu analysieren. Die Software kann außerdem multiple E-Mails und SMS versenden, Marketing-Kampagnen für Google, Facebook u.v.m. generieren und verwalten und darüber hinaus Erinnerungen und Autoresponder einrichten und Aufträge und Leads automatisiert verteilen. 

Verwendet werden kann die Software sowohl als mobile App (iOS und Android), als auch als Desktop-Anwendung. Der Online-Speicher verfügt in der Cloud-Option über 5GB Speicher. 

Kosten

  • 1 Monat 69€
  • 3 Monate 207€
  • 12 Monate 660€
  • 24 Monate 1.152€

Leadfeeder

Leadfeeder ist die Nummer Zwei auf unserer Lead-Management-Tool-Liste. Selbstverständlich kann auch dieses Tool auf alle relevanten CRM- und Marketing-Automatisierungstools zugreifen und die entsprechenden Daten zu bestimmten Web-Suchanfragen mit dem eigenen CRM automatisiert synchronisieren. Diese Software zeigt den Nutzer*innen an, welche Unternehmen die Website besuchen, auf welchem Weg sie das Startup gefunden haben und was die Interessen dieser Zielgruppe sind. Die so generierten Leads werden durch die Software so gefiltert, dass sie infolge dessen nach ihrren Web-Aktivitäten bewertet werden. So bekommen Nutzer*innen eine Übersicht darüber, welche Inhalte die besagten Unternehmen interessieren, um sie daraufhin gezielt kontaktieren zu können. Leadfeeder bietet ebenfalls die Möglichkeit, die entstandenen Lead-Listen nach Standort, Branche, Zahl der Angestellten und Web-Aktivitäten zu sortieren. Des Weiteren verfügt Leadfeeder über kostenlose Integrationen für MailChimp, HubSpot, Slack und diverse weitere Tools. 

Kosten: 

  • Lite (zeigt die Leads der letzten 3 Tage an): kostenlos
  • Premium (14 tägige Testversion):ab 63€/Monat

ActiveCampaign

ActiveCampaign ist eine weitere Lead-Managementsoftware auf unserer Vergleichs-Liste. Diese Software ist besonders bekannt dafür, eine Automatisierungsplattform für E-Commerce und B2B-Unternehmen zu sein. Sie beinhaltet über spezifische Tools für Marketing-Automatisierung, E-Mail-Marketing, Customer-Service-Generation und CRM-Portale. Dieses Lead-Management-Tool kann verschiedene Kanäle organisieren und diese miteinander und mit den entsprechenden Daten der Kund*innen verknüpfen. Darüber hinaus verfügt ActiveCampaign über 300 weitere Integrationen, die der Anwendungsliste hinzugefügt werden können. Wie bei jedem anderen Tool werden auch in dieser Anwendung Informationen und Daten zu den Kaufpräferenzen und dem Verhalten der Kund*innen gesammelt und als Grundlage für die Kunden-Akquise und die Kundensegmentierung genutzt werden. So können durch individuelle Parameter Kunden gezielt und personalisiert kontaktiert werden und die Organisation der Unternehmens-Strategie fällt um einiges leichter aus. 

Kosten: (richten sich nach der Zahl der Kontakte)

  • 500 Kontakte 7,5$/Monat
  • 1.000 Kontakte 14,5$/Monat
  • 2.500 Kontakte 27,5$/Monat

HubSpot CRM

Eines der beliebtesten Lead-Management-Tools ist HubSpot CRM. Es beinhaltet eine allumfassende CRM-Plattform mit kostenlosen CRM-Tools, sowie separat erwerblichen Sales-, Marketing-, Management-, Customer- und Marketing-Tools. Außerdem gibt es zahlreiche Tools für Account-basiertes Marketing, Lead-Segmentierung und -Nurturing. Darüber hinaus verfügt die CRM-Software von HubSpot über ein breites Spektrum an Management-Funktionen, die im Marketing Hub gefunden werden können. Hier haben Nutzer*innen die Möglichkeit Content, Social-Media-Kampagnen, Kontaktdaten und Werbeanzeigen zu verwalten. Darüber hinaus kann über einen Live-Chat mit Kund*innen korrespondiert werden und es können individualisierte E-Mail-Kampagnen durchgeführt werden. Mittels einer Chronik können alle Anhaltspunkte und Touchpoints der Leads mit dem Unternehmen eingesehen werden und eine automatisierte Lead-Scoring-Funktion ermöglicht eine spezifische Priorisierung der Leads. 

Kosten

  • Starter: ab 41€/Monat
  • Professional: ab 414€/Monat
  • Enterprise: ab 1.104€/Monat

Mailchimp

Last but not least: Mailchimp. Dieses Tool kennt tatsächlich beinahe jeder, ob in der Startup-Szene tätig, oder nicht. Mailchimp ist ein Vertriebs- und Marketing-Tool, dass es seinen Nutzer*innen möglich macht, E-Mail- und Marketingkampagnen zu verwalten, Newsletter und Anzeigen zu erstellen, Landingpages zu organisieren und Marketing zu automatisieren. Neben zahlreichen Analysetools gibt es außerdem einen KI-basierten Customer Journey Builder, der die einzelnen Pfade der Customer-Journeys visualisieren kann, um diesbezüglich folglich personalisierte Interaktionen und Abläufe zu generieren. Des Weiteren können durch Aufforderung von Mailchimp automatisierte Bestellbestätigungen, Rechnungen, Produktempfehlungen u.v.m. versandt werden. Außerdem werden Berichte und Analysen zu den erstellten Kampagnen bereitgestellt, die ebenfalls aus anderen Marketing-Tools verknüpft werden können, um einen einheitlichen Bericht zu erstellen. 

Kosten: 

Marketing: 

  • Free: kostenlos für 2.000 Kontakte
  • Essentials: ab 8,5€/Monat für 500 Kontakte
  • Standard: ab 12,76/Monat für 500 Kontakte 
  • Premium: ab 254,53€/Monat für 10.000 Kontakte

Websites & Commerce:

  • Free: kostenlos + 2 Prozent Transaktionsgebühr und Stripe-Bearbeitungsgebühren
  • Core: ab 8,51€/Monat + 1,5 Prozent Transaktionsgebühr und Stripe-Bearbeitungsgebühren
  • Plus: ab 24,69€/Monat + 0,5 Prozent Transaktionsgebühr und Stripe-Bearbeitungsgebühren

Newsletter abonnieren