JUNIQE bringt Werke von internationalen Künstlern zu erschwinglichen Preisen an Kunden in der ganzen Welt. Dabei ist das Unternehmen kein klassischer Online-Versandhändler, der ab Lager verschickt, sondern die angebotenen Waren werden erst nach der Bestellung produziert. Dadurch verstreicht bis zur Lieferung Zeit und Kunden werden oft ungeduldig, was JUNIQE täglich vor große Herausforderungen in der Logistik und Kommunikation stellt.

Büroarbeit bei Juniqe

Bisher klaffte zwischen Bestellung und Lieferung eine Kommunikationslücke. Um diese Hürde zu überwinden, brauchte JUNIQE eine Lösung – ein nahtloses und proaktives Tracking direkt nach dem Checkout, das Kunden die Produktionszeit visualisiert. Durch das Tracking mit Sendwise von Seven Senders konnte diese Lücke geschlossen werden.

JUNIQE kann seine Kunden heute proaktiv mit automatisierten E-Mails informieren, sobald sich der Status ihrer Bestellung ändert. Das Unternehmen hält Käufer zu jeder Zeit auf dem Laufenden, indem es ein individuelles und transparentes Tracking zur Verfügung stellt. Dadurch wird ein durchweg positives Kundenerlebnis geschaffen. Darüber hinaus behält JUNIQE das Tracking ab dem tatsächlichen Versand in seiner Hand und gibt die Kommunikation nicht an Carrier wie DHL oder Hermes ab. Das Software-Handling ist einfach und intuitiv.  

Das Monitoring-Feature ist ein weiterer Pluspunkt von Sendwise. Es erleichtert JUNIQE tagtäglich seine Arbeit. Das Operations Team erhält Zugang zu einer Fülle an fundierten Daten, die so vorher nicht einsehbar waren. JUNIQE ist nun in der Lage, seine Carrier und deren Performance wie etwa Zustellquoten oder Lieferzeiten in ein bestimmtes Land, ganz einfach und an einem Ort zu überwachen. Carrier lassen sich direkt vergleichen und es kann sofort reagiert werden, wenn etwa Informationen wie Trackingdaten fehlen. Dadurch konnten viele Prozesse vereinfacht, beschleunigt und transparenter gemacht werden.  

Einrichtung im Atelier

„Mit Sendwise können wir selbst beeinflussen, welche Informationen unsere Kunden, wann erhalten. Die Software bietet uns außerdem eine Monitoring-Lösung. Damit wissen wir zu jeder Zeit, wenn etwas nicht reibungslos funktioniert. Wir können dann sofort einschreiten und den Kunden informieren“, sagt Lea Lange, Gründerin & Managing Director, JUNIQE. „Dank Seven Senders behalten wir nicht nur die Kommunikation in unserer Hand, sondern können auch zu jeder Zeit proaktiv auf Änderungen im Lieferablauf reagieren.“

Weitere interessante Artikel findest du hier.