aircall

Start Up Short News | KW 48

Dieses Mal haben uns hohe Finanzierungsrunden die Kinnladen herunter gerissen. Neben einigen Preisverleihungen im sportlichen, nachhaltigen und technischen Bereich erfreuten sich zwei Unternehmen einer Kooperation. 24 Euro zu hohe Miete veranlassten einen Gang zum Bundesgerichtshof. Außerdem gingen tausende Demonstranten am Black Friday auf die Straßen, um für weniger Konsum zu streiken.

  • München, 25.11.2019 – Climedo Health sichert 7-stellige Finanzierungsrunde: Das Start-up entwickelt eine cloud-basierte Software-Plattform, mit der Medizinproduktehersteller, Pharma, Kliniken und Auftragsforschungsinstitute klinische Studienprozesse schneller und effizienter durchführen können. 
  • Wien, 25.11.2019 – Bei dem mittlerweile sechsten Startup-Wettbewerb lud das größte pan-europäische Investorennetzwerk “European Super Angels Club” die besten Startups nach Wien ein – diesmal aus dem Bereich SportsTech: Im Grande Finale am 25. November wetteiferten sechs nationale Sieger aus den europaweit durchgeführten Vorentscheiden um den Titel „Bestes SportsTech Startup Europas“. Zum Gewinner nominiert wurde “Runnin’ City” aus Frankreich, eine App, die Sightseeing und Sport kombiniert. 
  • Berlin, 25.11.2019 – Rohstoffgipfel 2019 weist Wege aus der Wegwerfgesellschaft: Mit nachhaltigen Rohstoffen aus Abfall, Pflanzen und CO2 kann die chemische Industrie den Wandel zur Kreislaufwirtschaft unterstützen. Zur verstärkten Nutzung solcher Quellen anstelle von Erdöl riefen Vertreter von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf. Auch wurde die Dringlichkeit hervorgehoben, die Gründerszene hierzulande zu unterstützen, um neue Ideen für nachhaltige Produktionsverfahren und Produkte zu verwirklichen. So wurde in diesem Jahr der Preis “Ressource Innovator” dem Startup Ineratec verliehen. Dem jungen Unternehmen ist es gelungen, chemische Großanlagen auf Miniaturformat zu verkleinern. Mit diesen dezentral nutzbaren Reaktoren können aus Abgasen wie CO2 hochwertige Ausgangsstoffe für die chemische Industrie hergestellt werden.
  • München, 26.11.2019 – audEERING, KI-Innovationsführer aus Gilching bei München, wird mit dem VDE Award 2019 in der Kategorie „Startups“ ausgezeichnet: Mit den jährlichen Awards würdigt der VDE Bayern hervorragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet. audEERING überzeugte die Jury mit seinem intelligenten Sprachanalyseverfahren, das wesentlicher Bestandteil mehrerer öffentlicher Forschungsprojekte ist und weltweit in der Anwendung von Künstlicher Intelligenz im Bereich Audioanalyse Maßstäbe setzt. 
  • München, 27.11.2019 – Deutschlands größter Fahrzeugvermittler von privat zu privat “abracar” und das führende Werkstattportal Europas “Autobutler” kooperieren bei Services und Produktneuentwicklungen: Durch die Zusammenarbeit des Gebrauchtwagenvermittlers und des Werkstattportals sollen Transparenz und Sicherheit in der Automobilbranche durch digitale Innovation weiter vorangetrieben werden. 
  • Bochum, 27.11.2019factro aus Deutschland gilt zwar noch als Geheimtipp unter den PM-Tools, der Underdog aus Bochum entwickelt sich aber zunehmend zu einer echten Alternative zu den US-Playern Asana, Trello & Co. Das neue Major-Release beinhaltet eine offene API-Schnittstelle, die die Einbindung von Drittsystemen ermöglicht.
  • Berlin, 27.11.2019 – Rund eine Billion Euro haben die Deutschen derzeit in offenen Publikumsfonds investiert: Als Folge der anhaltenden Minizins-Phase führt an dieser Geldanlage kaum noch ein Weg vorbei. Umso erstaunlicher: Selbst das Grundlagen-Wissen zu Fonds fehlt bei den meisten, ergab eine repräsentative GfK-Studie im Auftrag der Vermögensaufbau-Plattform Rentablo. 
  • Berlin, 27.11.2019: Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass wenigermiete.de (LexFox GmbH) als Inkassounternehmen rechtliche Ansprüche von Mietern aus den Vorschriften zur Mietpreisbremse auch zukünftig wie bisher durchsetzen darf: Exemplarisch ging es bei der Entscheidung um den Fall eines Mieters aus Berlin, der laut Mietspiegel rund 24 Euro zu viel Miete zahlte. 
  • Berlin, 03.11.2019 Am 29. November startete der „Black Friday” Sale – das größte amerikanische Schnäppchen-Event und der traditionelle Marker für den Beginn der Weihnachts-Einkaufssaison: Für Rabatt-Fans haben sich der Black Friday und Cyber Monday in kürzester Zeit auch in Deutschland zu einem absoluten Renner entwickelt. Dieses Jahr jedoch mit einem bitteren Beigeschmack: Proteste vielerorts machten auf den übermäßigen Konsum der Schnäppchentage aufmerksam, wie in Kopenhagen unter dem Motto “Stoppt Black Friday!”. Insgesamt beteiligten sich deutschlandweit 630.000 Menschen an den Klimaprotesten. Allein mit Online-Einkäufen sind am Black Friday rund 7,4 Milliarden US-Dollar Umsatz generiert worden – ein Plus von 20 Prozent gegenüber 2018. Laut der Firmenzentrale von Amazon war der Black Friday 2019 der bislang verkaufsstärkste überhaupt. Der Cyber Monday 2019 war sogar der stärkste Einkaufstag in der Amazon-Geschichte, gemessen an der Anzahl der weltweit bestellen Artikel. 

Übrigens: Laut den Unternehmen Stripe und Tech.eu haben sich sowohl Early-Stage als auch Later-Stage-Investitionen in den letzten drei Jahren vervierfacht. Es verzeichnet sich sogar ein Rekord in den Later-Stage-Investitionen, während sich die Growth-Stage-Investitionen seit 2016 verdoppelten.

Die europaweit meisten Early-Stage-Investitionen gingen an die französischen und britischen Startups. Dahinter liegt Deutschland mit einem Anteil von nur 12,65 Prozent – halb so wild, wenn man einen Blick auf die Investitionshöhen wirft. Hier hat Deutschland mit 4,85 Milliarden Euro an dritter Stelle abgeschnitten und zusammen mit Frankreich, Schweden und Großbritannien eine Investitionshöhe von rund 21 Milliarden Euro erzielt. Dies entspricht 70 Prozent der Gesamtinvestitionen! Noch eine gute Nachricht: Von 2017 bis 2018 sind die Investitionssummen in Deutschland um 26 Prozent gestiegen.

In den Later-Stage-Investitionen belegen Deutschland und Großbritannien die oberen Plätze. Nur in Spanien und Finnland entwickeln sich die Investitionen rückgängig.

Woher kommt dieses wachsende Engagement? Aus dem Ausland. Großunternehmen wie Microsoft und Amazon, aber auch andere außereuropäische Investoren aus den USA, Japan, Südafrika, Hongkong, Singapur und China bestimmten 75 Prozent der gesamten Investitionen. Innerhalb Europas sieht die Beteiligung verhältnismäßig mickrig aus.

Vor allem die Branchen Fintech, Medtech und Softtech erfreuen sich der wachsenden Aufmerksamkeit in den Early- und Growth-Stage-Investitionen, in den Later-Stage-Investitionen fällt der Einsatz zugunsten Fintech, Mobilität, Transportwesen, Software, Foodtech und Medtech aus. 

Ein Trend für die Technologiebranche ist also deutlich zu erkennen. Doch auch andere Branchen profitieren vom rasenden Zug – Startups gewinnen zunehmende Unterstützung, sodass Börsengang und Fremdkapital als Finanzierungsstrategien überflüssig werden.

Zum Abschluss noch einen kleinen Tipp von der Redaktion: Black Friday hat das Weihnachtsgeschäft eingeläutet – Plätzchenzeit! Gemeinsam backen schmeckt nicht nur gut, sondern sorgt auch für stärkeren Zusammenhalt im Team.

Jetzt 12 Monate für Gründer kostenlos! Hier entlang - nur für kurze Zeit:

Rakete

Newsletter abonnieren